Amelie rennt

Südtirol gratuliert Amelie rennt zum Deutschen Filmpreis

27.04.2018. Heute wurde in Berlin im Palais am Funkturm der Deutsche Filmpreis vergeben. Amelie rennt, eine deutsch-südtirolerische Koproduktion der Münchner Lieblingsfilm und der Bozner helios sustainable films erhielt die Goldene Lola in der Kategorie „Bester Kinderfilm“. Read more…

FinalTouch3

ARRI und TRUE COLOURS vergeben Preise bei FINAL TOUCH

19.04.2018. Im Rahmen des Bolzano Film Festival Bozen fand vergangene Woche zum dritten Mal FINAL TOUCH: INTENSE FEEDBACK FROM EXPERTS,  die gemeinsame Initiative der Südtiroler Filmförderung und dem Filmfestival statt. Read more…

???????????????

IDM Südtirol: rund 2,6 Mio. Euro in erster Förderrunde 2018

21.03.2018. In der ersten von drei Förderrunden im Jahr vergab die Südtiroler Filmförderung an insgesamt 14 Projekte ein Gesamtfördervolumen in Höhe von 2.591.700 Euro. In dieser Runde erhalten neun italienische Projekte, sieben davon aus Südtirol, vier weitere aus Deutschland sowie eines aus Belgien Förderung. Die mit Projektförderung unterstützten Projekte generieren insgesamt fast 100 Drehtage. Read more…

Portrait IDM ©arminhuber_low-9

Südtiroler Filmförderung IDM bilanziert erfolgreiches Jahr

10.01.2018. 2017: Kontinuität im Wechsel. Südtiroler Filmförderung IDM bilanziert erfolgreiches Jahr 

Die Südtiroler Filmförderung IDM zieht für das Jahr 2017 eine hervorragende Bilanz: So wurden im vergangenen Jahr über 400 Drehtage in der Region realisiert und die im Jahr 2017 abgeschlossenen Filmprojekte bescherten Südtirol einen Fördereffekt von 200 Prozent, dem höchsten Wert seit Gründung der Filmförderung im Jahr 2011. 28 Projekte erhielten 2017 vom Südtiroler Film Fund eine Förderzusage, 22 als Produktionsförderung, sechs als Produktionsvorbereitungsförderung. Überdies setzte die Südtiroler Filmförderung auch wieder zahlreiche Initiativen und Plattformen zur Entwicklung des Standorts und zur Vernetzung von Filmschaffenden um. Die erfolgreiche Arbeit von Christiana Wertz als langjährige Leiterin der Filmförderung Südtirol führten nach ihrem Weggang im Sommer Birgit Oberkofler und Renate Ranzi in einer Doppelspitze fort.
Read more…

KameraamBerg2

IDM Südtirol: über 2.5 Mio. Euro in dritter Förderrunde 2017

15.11.2016. In der dritten und damit letzten Förderrunde dieses Jahres vergab IDM an insgesamt neun Projekte ein Gesamtfördervolumen in Höhe von 2.532.369,27 Euro. In dieser Runde erhalten ein Projekt aus Südtirol, vier weitere aus Italien, drei aus Österreich und eines aus Deutschland Fördergelder. Read more…

FinalTouch_3

FINAL TOUCH sucht nach Filmprojekten

26.10.2017. Zum inzwischen dritten Mal bieten die Südtiroler Filmförderung IDM und das Bolzano Film Festival Bozen mit FINAL TOUCH #3 jungen Filmemacher*innen während des Festivals die Möglichkeit, ihren Filmprojekten im vertraulichen Gespräch mit einem hochkarätigen Expertenteam den letzten Schliff zu geben. Read more…

Iceman_PLakat_Quer

2 Weltpremieren aus Südtirol in Locarno

12.07.2017 – Auf der Piazza Grande, dem legendären Open Air Spielort des Filmfestivals Locarno, feiern gleich zwei in Südtirol gedrehte und in Südtirol spielende Filme ihre Weltpremiere. Read more…

KameraamBerg2

2. Förderrunde der IDM Südtirol

20.06.2017. Die Südtiroler Filmförderung IDM vergibt in der zweiten Förderrunde dieses Jahres insgesamt 2.269.400 Euro an 14 Projekte. Es erhalten vier Projekte aus Südtirol, fünf aus dem restlichen Italien, drei aus Deutschland und zwei aus Österreich Unterstützung. Auf alle geförderten Projekte kann zudem noch der nationale Tax Credit Anwendung finden. Read more…

IDMBirgitOberkoflerChristianaWertzRenateRanzi

Christiana Wertz verlässt IDM

22.05.2017. Christiana Wertz, seit Gründung 2009 Leiterin der Südtiroler Filmförderung, verlässt zur Mitte des Jahres die IDM (vormals BLS), um sich in Deutschland einer neuen beruflichen Herausforderung im produzentischen Bereich zu widmen. Das gab sie am vergangenen Samstag im Rahmen des IDM-Lunches in Cannes bekannt.

Ihre Nachfolge wird auf mehrere Schultern verteilt werden. Birgit Oberkofler, seit vielen Jahren für die IDM tätig, wird die Leitung des Bereichs Filmförderung übernehmen. Renate Ranzi, seit 2016 bei der IDM, leitet in Zukunft den Bereich Standortentwicklung, zu dem etwa die vielfältigen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zählen, aber auch die jährliche Film- und Medienkonferenz INCONTRI oder das IDM-Script Lab RACCONTI.

Hubert Hofer, Direktor der IDM: „Christiana Wertz hat mit viel Herz, enormen Sachverstand und sicherem Blick eine ausgezeichnet funktionierende und international anerkannte Filmförderinstitution in Südtirol aufgebaut und über fast acht Jahre geleitet. Ihr ist es zu verdanken, dass Südtirol zu einem echten Filmland geworden ist, mit einer dynamisch wachsenden filmischen Infrastruktur und einem Filmschaffen, dass sich ebenfalls weltweit sehen lassen kann. Im Namen der IDM und sicher auch im Namen der zunehmenden Anzahl von Südtiroler Filmschaffenden danke ich ihr herzlich und hoffe, dass sie Südtirol auch in Zukunft verbunden bleiben wird. Wir sind sehr froh, für die Nachfolge eine hervorragende interne Lösung gefunden zu haben. Birgit Oberkofler und Renate Ranzi haben sich in ihren Bereichen profiliert und werden die kontinuierlich gute Arbeit der Südtiroler Filmförderung ohne Bruch fortsetzen.“

Christiana Wertz: „Eine neue Förderinstitution und den entsprechenden Standort gleichsam aus dem Nichts aufzubauen, war eine ungemein große, aber wunderbare Herausforderung, und es war mir eine Freude und Ehre, dass ich diese Aufgabe für Südtirol wahrnehmen durfte. Ich danke allen Verantwortlichen für ihr jahrelanges Vertrauen in meine Arbeit. Jetzt bin ich davon überzeugt, dass Birgit Oberkofler und Renate Ranzi mit höchstem Engagement und neuen Impulsen meine Arbeit fortsetzen werden, so dass der Filmstandort Südtirol sicher in eine positive Zukunft blickt.“

Vertiefende Informationen zu IDM Filmförderung Südtirol unter: www.idm-suedtirol.com/film sowie auf www.facebook.com/idmfilmfunding

GruppenbildRAcconti2017

RACCONTI #6 gestern gestartet

02.05.2017. Start des Script Lab RACCONTI #6 der Südtiroler Filmförderung IDM mit hochkarätigen internationalen Serienexperten.

Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, startete RACCONTI #6, das Stoffentwicklungsprogramm der Südtiroler Filmförderung. Unter dem Motto TV OF TOMORROW unterstützen wieder internationale Experten die deutsch- und italienischsprachigen Autor/innen aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz bei der Entwicklung von Serienstoffen.

Über 80 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Italien, Schweiz und Österreich, aber auch aus einigen anderen europäischen Ländern hatten sich auf zwei unterschiedliche Module von RACCONTI #6 beworben. Zum einen als „Staff Writer“ für den Writers‘ Room oder als „Creators“ mit ihrer eigenen Serien-Idee für das maßgeschneiderte Mentoring-Programm.

Writers’ Room mit Christian Jeltsch, David Varela, Simone Höller und Anemone Müller
Im Writers´ Room Modul ergänzt RACCONTI #6 die im Script Lab bereits erprobte Methode um einen neuen Aspekt: Zum ersten Mal werden die Autoren eine TV Serie mit einer zusätzlichen interaktiven Ebene, einer sogenannten „cross platform narrative“, entwickeln. In enger Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma FFP New Media und Global Screen als Co-development Partner arbeitet das fünfköpfige Autorenteam aus dem deutsch- und italienischsprachigen Raum an dem Konzept eines „Conspiracy-Thrillers“. Leiten wird den Writers‘ Room der renommierte Autor Christian Jeltsch, dessen Filmografie u.a. zahlreiche “Tatort”-Episoden umfasst. Das Team erhält überdies Beratung vom britischen Experten David Varela, der als Digital Storyteller u.a. für die Serie “Sherlock” tätig war. Das Konzept zielt auf den internationalen Markt und wird in Englisch entwickelt. Für die FFP New Media begleiten die Produzenten Michael Smeaton und Simone Höller sowie Development Producerin Anemone Müller den Writers‘ Room.
Read more…