Vom 15. – 17. August 2013 präsentierte die UFA gemeinsam mit der Bertelsmann Repräsentanz „Unter den Linden 1“ die UFA Filmnächte.

Vor einer spektakulären Kulisse verbinden sich damit bereits zum dritten Mal epochale Filme der Kinogeschichte und Live-Musik zu einem besonderen kulturellen Ereignis. Wie bereits im letzten Sommer finden die UFA Filmnächte auf dem Schinkelplatz, zwischen Außenministerium, Friedrichwerdersche Kirche und Spree gelegen, im Herzen Berlins statt.

An insgesamt drei Abenden sind bei den UFA Filmnächten open air filmhistorische Meilensteine mit musikalischer Live-Begleitung zu sehen.

Im Einzelnen sind dies am 15. August Fritz Langs “Die Nibelungen” mit dem ersten Teil “Siegfried” (1924), live begleitet vom Deutschen Filmorchester Babelsberg in symphonischer Besetzung. Am 16. August folgte „Menschen am Sonntag“ (1930, Regie: Robert Siodmak/Edgar G. Ulmer, Buch: Billy Wilder), begleitet von DJ Raphael Marionneau, und am 17. August „Geheimnisse des Orients“ (1928, Regie: Alexander Wolkoff), live begleitet von der Formation TRIO GLYCERIN. Alle Filme wurden von prominenten Paten eingeführt. Am ersten Abend trat Joachim Krol, am zweiten Abend Tom Tykwer und zu „Geheimnisse des Orients“ Anna Thalbach auf.

Die UFA Filmnächte ehren die Avantgarde der Filmkunst, die damals auch für die historische UFA tätig war und bis heute das Filmschaffen massiv, unabhängig von allen technischen oder zeitgeistlichen Entwicklungen prägt.

Das Konzept der UFA Filmnächte wurde 2010 von Kristian Müller bei der UFA entwickelt. SteinbrennerMüller Kommunikation hat die Projektleitung übernommen sowie die komplette Kommunikation des Events.

DSC_8254