“ALL YOU CAN WATCH!” war das Motto des Internationalen Medienkongresses 2013 (09.-10.09., ICC Berlin) im Rahmen der MEDIENWOCHE@IFA. In diesem Jahr ging es um das Fernsehen auf allen Plattformen – und um das sich verändernde Verständnis des Zuschauers davon, was Fernsehen ist. Die Zahl der Online-Mediatheken, On-Demand und Content-Plattformen wächst rasant. „Beyond-TV“-Angebote – live oder zeitversetzt und über alle Endgeräte – fordern das klassische lineare Fernsehen heraus und werden die Ordnung der Medien weiter verändern. Der Wettbewerb der Systeme um Inhalte und Relevanz hat eine neue Dimension erreicht. Wie Fernsehen heute aussieht, wer die Trends in Sachen TV-Inhalte setzt und wer davon profitiert, um diese und andere Fragen standen 2013 im Mittelpunkt des Kongresses quer durch hochkarätig besetzte Keynotes, Podien und Screenings.

Der Internationale Medienkongress wird präsentiert von der MEDIENWOCHE@IFA. In Verbindung mit der IFA, der MEDIANIGHT und zahlreichen weiteren hochkarätigen Events ist er eines der wichtigsten Branchentreffen Europas. Kongressveranstalter ist das Medienboard Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeitmit der gfu, im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg und gefördert von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg.

www.medienwoche.de, www.facebook.com/medienwoche

SteinbrennerMueller Kommunikation ist verantwortlich für die gesamte Konferenz-Kommunikation, die Pressearbeit sowie die Erstellung aller On- und Offlinemedien sowie die Kommunikation mit den weiteren Veranstaltungen innerhalb der Medienwoche@IFA und den Medienpartnern des Kongresses.