Vom 19. – 28. Juli 2013 werden im Babylon in Berlin-Mitte fast 50 Filme – darunter unvergessliche Komödien von Weltrang – von zwei berühmten Berlinern zu sehen: Das Kino widmet die Reihe Berlin-Babylon #4 –  Das Stumm Film Festival dem Regisseur Ernst Lubitsch und dem Komponisten Werner Richard Heymann. Unter der Überschrift „Das gibt’s nur einmal“ präsentiert das Festival Lubitschs Gesamtwerk (soweit erhalten), angefangen mit seinen deutschen Komödien der 1910er und frühen 1920er Jahre, sowie Heymanns berühmte Ufa-Tonfilmoperetten. Besonderes Augenmerk legt das Babylon auf sechs von Lubitsch und Heymann zusammen gestaltete Hollywood-Produktionen, in denen sich die Berliner Wurzeln und Einflüsse wieder finden und die bis heute nichts von ihrer Originalität und Kraft verloren haben: “Angel” (Engel), “Bluebeard’s Eighth Wife” (Blaubarts achte Frau), “Ninotchka” (Ninotschka), “The Shop Around the Corner” (Rendezvous nach Ladenschluss), “That Uncertain Feeling” (Ehekomödie) sowie “To Be or Not To Be” (Sein oder Nichtsein).

LubitschErnst Lubitsch

SteinbrennerMüller Kommunikation ist für die Pressearbeit des Festivals zuständig.