_DSC5126 (c) Grzegorz Karkoszka

Abschluss VR NOW Con & Award

16.11.2017. Erfolgreicher Abschluss von VR NOW Con & Awards .

Rund 550 Teilnehmer*innen kamen diese Woche zu VR NOW Con & Awards nach Potsdam und Berlin. Internationale Expert*innen aus den Bereichen Virtual Reality, Mixed Reality, Augmented Reality und 360° Video diskutierten und präsentierten die aktuellsten Entwicklungen der Branche am Mittwoch bei der Konferenz und Exhibition in Potsdam und am Donnerstag bei konzentrierten hands-on Workshops in Berlin. Rege genutzt wurde die erstmals angebotene „MeetToMatch“-Online-Plattform, die den Teilnehmer*innen die Möglichkeit bot, gezielt und effizient Kontakte zu knüpfen und bilaterale Treffen zu organisieren. Bereits am Vortag, am Dienstag, wurden in der Audi City Berlin die für die VR NOW Awards nominierten Produktionen präsentiert und ausgestellt. Festlicher Höhepunkt war am Mittwochabend die Verleihung der zweiten internationalen VR NOW Awards in der Potsdamer Schinkelhalle. Flankiert wurde die VR NOW Con & Awards vom Tower Tag Turnier, einem Kooperationsevent in der VR-Lounge am Potsdamer Platz am Donnerstag, bei dem VR-Sport- und Arcade-Games gespielt wurden.

Read more…

_DSC5182 (c) Grzegorz Karkoszka

VR NOW Awards: Die Gewinner!

15.11.2017.  Herzlichen Glückwunsch! Das sind die Gewinner der VR NOW Awards 2017.

Die Gewinner für die 2. internationalen VR NOW Awards stehen fest! Die Auszeichnungen rund um Virtual Reality, Mixed Reality, Augmented Reality und 360° Video wurden heute Abend in der Potsdamer Schinkelhalle vergeben. Die Preisverleihung ist festlicher Höhepunkt der zweitägigen VR NOW Con & Awards. Die VR NOW Awards haben sich exklusiv Virtual Reality Experiences verschrieben. Die englischsprachige Konferenz VR NOW Con in Potsdam (15. November) und Berlin (16. November) widmet sich den aktuellen Entwicklungen in der Virtual Reality-Branche und lässt Expert*innen aus aller Welt zu Wort kommen. www.vrnowcon.io

Read more…

KameraamBerg2

IDM Südtirol: über 2.5 Mio. Euro in dritter Förderrunde 2017

15.11.2016. In der dritten und damit letzten Förderrunde dieses Jahres vergab IDM an insgesamt neun Projekte ein Gesamtfördervolumen in Höhe von 2.532.369,27 Euro. In dieser Runde erhalten ein Projekt aus Südtirol, vier weitere aus Italien, drei aus Österreich und eines aus Deutschland Fördergelder. Read more…

CTP

Storytelling zwischen Siri, New TV, Amazon und VR

10.11.2017. Soeben ging die zweitägige Babelsberger Tech-Konferenz CHANGING THE PICTURE (CTPiX17) zu Ende. Internationale Referenten lieferten aus ihren unterschiedlichen Perspektiven Ausblicke auf die Zukunft des Geschichtenerzählens in der digitalen Welt. Read more…

VRNowConEventbriteHeader2017

Highlight Speaker bei VR NOW Con

11.11.2017. Making of Google Earth VR, Horror in der virtuellen Welt, Big Data & VR, Macht VR empathisch und wie entwickeln sich VR-Inhalte? Internationale Highlight Speaker der VR NOW Con & Award 2017. Nächste Woche am Mittwoch, 15. November und Donnerstag, 16. November treffen sich internationale Virtual Reality Expert*innen in der realen Welt, genauer gesagt bei der englischsprachigen VR NOW Con & Awards – Konferenz, Preisverleihung und Ausstellung – in Berlin und Potsdam, um die aktuellsten Trends und Perspektiven der Branche zu präsentieren und zu diskutieren.

Zugang zu Big Data in größerem Ausmaß in VR? (15. Nov., 10h, Stage1)

Big Data und Virtual Reality ist Thema des Vortrages von Ian Forester unter der Überschrift „Dream Hacking: Subconscious Metrics in the Age of Big Data“. Der vielfach ausgezeichnete Theaterregisseur, CEO und Mitgründer von VR Playhouse in Los Angeles, eine der wichtigsten Produktionsfirmen für VR-Content, prophezeit, dass Virtual Reality durch das intuitiv zu bedienende, tragbare Interface unsere EDV-Erfahrung revolutionieren wird. Gleichzeitig wird dadurch Unternehmen Zugang zu Big Data größeren Ausmaßes gewährt, inklusive Informationen über unterbewusste Verhaltensweisen und Präferenzen der Nutzer*innen. Mit Firmen wie Cambridge Analytica, die heute schon Big Data nutzen, um Wahlen zu beeinflussen, stellt er die Frage, was dies zukünftig für das private und öffentliche Leben bedeutet.

Vom Prototypen bis heute: Die Entstehung von Google Earth VR (15. Nov., 14h, Stage 1)

Dominik Kaeser, Engineering Lead bei Google und zuständig für das Team hinter Google Earth VR, spannt in seinem Vortrag „The Making of Google Earth VR“ den Bogen von der Entwicklung des ersten Prototypen bis zur im November 2016 eingeführten Anwendung, die eine der meist genutzten VR Experiences der Welt ist. Google Earth VR möchte eine der großen Versprechungen von Virtual Reality wahrmachen, dass jeder Mensch die ganze Welt bereisen kann. Google selbst verbrachte mehr als zehn Jahre damit, jeden Teil der Erde im Google Earth Projekt zu erfassen. Google Earth VR gewann bereits zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Lumiere Century Award der Advanced Imaging Society (AIS), der erst zweimal in der Geschichte der AIS vergeben wurde, den ersten Award erhielt James Cameron für Avatar.

 

Blick in die Zukunft der Content-Kreation in Virtual Reality (15. Nov., 13h, Stage1)

Unter der Überschrift „A 360 Degree View of Content Performance“ wagt Laura Jeffords Greenberg, Senior Vice President of Business & Legal Affairs von Littlstar in New York, einen Blick in die Zukunft der Inhaltekreation für Virtual Reality Experiences. Sie gibt Einblick in die Demographie von Littlstars Millionen von VR Nutzer*innen, inklusive der Beschreibung typischer Nutzer*innen von 360° Videos, häufiger Inhaltemuster und klassischem Nutzer*innen-Verhalten. Und beschäftigt sich damit, was das für Hardwarehersteller*innen und Inhalteproduzent*innen dieses noch neuen Mediums bedeutet. Littlstar VR ist eine globale Vertriebsplattform mit über 3.000 filmischen VR Experiences von 150 Experten, Studios und Netzwerken. Littlestar vertreibt Inhalte für über 14 unterschiedliche Hardware Plattformen und erreicht 70 Millionen Geräte in 170 Ländern weltweit.

Mehr Empathie durch VR? (15. Nov., 16h, Stage 1)

Gabo Arora ist Creative Director & Senior Advisor der United Nations. Er ist Gründer & Präsident des VR und Social Impact Startups LightShed. Eine der kuriosen Eigenschaften modernen Lebens ist seiner Ansicht nach die Möglichkeit, sich via Mobile, Fernsehen und Computer mit den Gräueltaten und dem Horror dieser Welt auseinanderzusetzen. So beschäftigt sich sein Vortrag „Representing the Pain of Others“ mit der Frage, ob Zuschauer*innen dadurch gegenüber solchen Gräueln abgestumpft oder umgekehrt sogar dazu angestachelt werden und weniger mitfühlend sind. Arora fragt, inwiefern Virtual Reality mit seinen neugefundenen immersiven Möglichkeiten Empathie für den Schmerz anderer Menschen darstellen und beeinflussen kann.

Gänsehaut in Brandenburg: Potenziert Virtual Reality Horrorerleben? (15. Nov., 12.30h, Stage 2)

Sie sind Experten in Sachen Horror Experiences in VR: Ioulia Isserlis und Max Sacker, die Gründer von AnotherWorld VR in Berlin, sind die Macher von KOBOLD, einer VR Experience, produziert und gedreht in Brandenburg, die die Grenze zwischen Kino und Spiel mit erschreckend echtem Realismus auflöst. In ihrem Vortrag geht es um „Goosebumps and Jump Scares – Do’s and Don’t of VR Horror Storytelling“. Horror ist eines der erfolgreichsten Genres an der Kinokasse und für Horrorfans ist VR der nächste logische Schritt, um das Genre weiterzuentwickeln. Ähnlich wie beim Film, gibt es auch hier eine Bandbreite von qualitativ hochwertigen, sorgfältig erzählten Stoffen bis hin zu billig produziertem Splattertrash. Die erfolgreiche VR Horror Experience hängt laut Isserlis und Sacker vom Realismus, vom Storytelling, vom handwerklichen Können und von der Authentizität der Produktion ab. In ihrem Talk erklären sie, wie man Unwohlsein, Schrecken, Terror, Horror und Abscheu glaubwürdig produziert und in eine unvergessliche VR Horror Experience packt

Weitere Sprecher der VR NOW Con finden Sie hier: http://www.vrnowcon.io/conference/#Speaker

Das Konferenzprogramm am 15. November: http://www.vrnowcon.io/conference/#Programm

Das Workshopprogramm am 16. November: http://www.vrnowcon.io/workshops/

Festlicher Höhepunkt ist die Verleihung der VR NOW Awards am Abend des 15. November in der Potsdamer Schinkelhalle, die erste deutsche Preisverleihung, die sich exklusiv Virtual Reality Experiences verschrieben hat. Das sind die nominierten Projekte: http://www.vrnowcon.io/awards/

Eine exklusive Präsentation der nominierten Projekte findet im Rahmen eines Presse- und VIP Lunches am Dienstag, 14. November von 12-14.30h in der Audi City Berlin (Kurfürstendamm 195, 10707 Berlin) statt. Anmeldungen bitte an mail@steinbrennermueller.de

 

Der Kongress und die Award-Verleihung werden veranstaltet vom Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg, durchgeführt von Booster Space – Made with Love in Berlin und gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

 

Webseite: www.vrnowcon.io

Facebook: www.facebook.com/vrnowcon

Twitter: www.twitter.com/vrnowcon , @VRnowCon, #VRnowCon, #VRlove

 

Pressekontakt

Dr. Kathrin Steinbrenner & Kristian Müller, SteinbrennerMüller Kommunikation

Email: mail@steinbrennermueller.de, Tel.: +49 (0)30 4737 2191

Über den Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg

Der Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg (VRBB) wurde Anfang 2016 als Initiative mehrerer Unternehmen aus Berlin und Potsdam gegründet. Neben der UFA, dem Hasso Plattner Institut, der Filmuniversität, SMI, Exozet, Metropolis VR, Fraunhofer HHI, rbb und Illusion Walk sind derzeit mehr als 50 Berliner und Brandenburger Technologieunternehmen, Forschungsinstitute und Medienfirmen beteiligt. Der Verein bündelt die in der Hauptstadtregion vorhandenen Mixed-, Virtual- und Augmented Reality Kompetenzen um den Standort in diesem Bereich international wettbewerbsfähiger zu machen. VRBB ist auch einer von 4 Initiatoren des MediaTech Hub Potsdam, eines von Bundesweit 12 de:hubs des Bundeswirtschaftsministeriums, und das einzige mit dem Fokus MediaTech. Den Vorstand bilden Stephan Schindler (Vorsitzender), Sven Bliedung und Henry Bauer. Unterstützt wurde der Weg zur Vereinsgründung durch das Wirtschaftsministerium Brandenburg, der Wirtschaftsförderung Brandenburg und media:net. www.virtualrealitybb.org

Über Booster Space – Made with Love in Berlin

Die Menschen hinter dem Unternehmen Booster Space sind die Macher der Veranstaltungen #gamesweekberlin, der VR NOW Con & Awards, dem gamescom congress, Game Cinema, Womenize! und mehr. Nach dem Motto: „Connecting Business, Technology and Culture“, geben sie der Begeisterung für neue Medien mit international und interdisziplinär besetzten Konferenzprogrammen eine Bühne. Nicht der Hype, sondern Trends stehen dabei im Vordergrund. Seit 2016 entwickelt Booster Space in Berlin auch eigene VR Spiele (DUEL VR). Booster Space unterstützt Kunden wie Kickstarter oder Intel Software Europa im Games-Community-Building in Europa. www.boosterspace.com

VR NOW Con_Nominees_Two-part Sequoia Tree Series

Die Nominierten für die VR NOW Awards 2017

07.11.2017. Die Nominierten für die 2. internationalen VR NOW Awards rund um Virtual Reality, Mixed Reality, Augmented Reality und 360° Video stehen fest: Die Jury hat insgesamt zwölf Nominierte ausgewählt, die ins Rennen um die VR NOW Awards gehen. Die Preisverleihung am Abend des 15. November in der Potsdamer Schinkelhalle ist festlicher Höhepunkt von VR NOW Con & Awards (15. und 16. November). Die VR NOW Awards haben sich exklusiv Virtual Reality Experiences verschrieben. Die englischsprachige Konferenz VR NOW Con in Berlin und Potsdam widmet sich den aktuellen Entwicklungen in der Virtual Reality-Branche und lässt Expert*innen aus aller Welt zu Wort kommen. Die Veranstaltung wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.

Die nominierten Projekte werden am Dienstag, 14. November, dem Tag der Jurysitzung, in der Audi City Berlin im Rahmen eines exklusiven Get-Togethers für Pressevertreter*innen, Jurymitglieder, VR-Expert*innen und den Veranstaltern von VR NOW Con & Awards vorgestellt. Alle Nominierten können vor Ort in der Audi City Berlin ausprobiert und gespielt werden. Die Jury-Mitglieder stehen für Fragen und Erläuterungen zur Verfügung. Audi City Berlin ist Sponsoringpartner von VR NOW Con & Awards. Pressevertreter*innen können sich bei mail@steinbrennermueller.de für die exklusive Präsentation anmelden.

 

Das sind die Nominierten für die VR NOW Awards 2017:

VR Tech Award
zeichnet ein technisch herausragendes Projekt aus, insbesondere mit Blick auf den technischen Fortschritt und Innovation.

Google Earth VR von Google, HTC Vive, Oculus Rift

Google Earth VR ist die erste VR Experience, die Nutzer*innen über den gesamten Planeten navigieren und die Welt von schier unmöglichen Perspektiven sehen lässt. Zusätzlich zur technischen Schwierigkeit, die gesamte Erde in VR schnell genug zu rendern, mussten die Entwickler*innen alles vergessen, was über Bildschirm-basierte Designmuster und Interaktions-Modelle bekannt war und tief in menschliche Ergonomie, Physiologie und Wahrnehmung eintauchen, um Navigation und Interfaces für Virtual Reality neu zu denken. Nur so konnte der Weg für die Nutzer*innen, in VR zu fliegen, sich zu bewegen und zu erforschen, geebnet werden.

https://vr.google.com/earth

HolodeckVR von HolodeckVR, unterschiedliche Plattformen

HolodeckVR ist eine Echtzeit- und Hochpräzisions-VR Technologie, die große Räume in virtuelle Umgebungen transformiert, um zu spielen, zu erkunden und zu interagieren und die man gleichzeitig mit einer großen Anzahl von Nutzer*innen betreten kann. HolodeckVR funktioniert mit jedem HMD-Headset und nutzt eine eigene sog. Sensor Fusion-Technologie und Operator-Software, um eine große Anzahl von Nutzer*innen gleichzeitig bewältigen zu können (im Moment sind das 600 Nutzer*innen pro Stunde).

www.holodeckvr.co

HUXLEY von EXIT VR, HTC Vive

Im Jahr 3007 gibt es kein Leben mehr auf Erden. Der/die Spieler/in ist der/die letzte Überlebende der Gesellschaft auf einer Raumstation, als die Nachricht eintrifft: „Mein Name ist HUXLEY und ich brauche deine Hilfe!“ Ziel in HUXLEY, einem VR Live-Adventure in Berlin, ist es, herauszufinden, was geschehen ist. Das Location-basierte VR Escape Game bietet die Möglichkeit, virtuelle Welten gemeinsam als Team interaktiv zu erleben.

www.exit-vr.de

 

VR Entertainment Award
zeigt die herausragendsten und unterhaltsamsten Experiences und Projekte, inklusive interaktiven, fiktionalen und experimentellen Formaten.

HUXLEY von EXIT VR, HTC Vive

Im Jahr 3007 gibt es kein Leben mehr auf Erden. Der/die Spieler/in ist der/die letzte Überlebende der Gesellschaft auf einer Raumstation, als die Nachricht eintrifft: „Mein Name ist HUXLEY und ich brauche deine Hilfe!“ Ziel in HUXLEY, einem VR Live-Adventure in Berlin, ist es, herauszufinden, was geschehen ist. Das Location-basierte VR Escape Game bietet die Möglichkeit, virtuelle Welten gemeinsam als Team interaktiv zu erleben.

www.exit-vr.de

Rick and Morty: Virtual Rick-ality von Owlchemy Labs und Adult Swim Games, HTC Vive, Oculus Rift

Die bekannte Zeichentrickserie Rick and Morty über den genialen, wie verrückten Wissenschaftler Rick und seinen einfältigen Enkel Morty betritt die virtuelle Welt. In Rick and Morty: Virtual Rick-ality schlüpft der/die Spieler in einen Morty-Klon und erforscht Ricks Garage, seinen Haushalt, fremde Welten und hilft Rick bei seinen bizarren Experimenten.

www.adultswim.com

Tara’s Locket – Children’s VR Storybook von Big Motive, Google Cardboard

Tara’s Locket  - Children’s VR Storybook ist ein illustriertes Bilderbuch-Abenteuer, das in einer überwältigenden virtuellen Welt spielt. Ziel war es, ein Format zu entwickeln, das Autoren immersives Storytelling ermöglicht. Tara’s Locket ist eine Bilderbuch App für 5-7-jährige Kinder. Tara’s Locket wurde inspiriert von der Landschaft und den Legenden von Irlands dramatischer Atlantikküste. Die VR Erfahrung ist gleichermaßen unterhaltsam, inspirierend und edukativ.

www.taraslocket.com

 

VR Industry Award
würdigt umsetzbare und innovative B2B-Applikationen und -Lösungen im Bereich Virtual Reality, Augmented Realiy, Mixed Reality und 360 ° Video.

HOLOGATE von HOLOGATE, HTC Vive

Die meisten Nutzer*innen haben weder Platz, Zeit noch Geld, um zuhause einen raumgroßen Virtual Reality-Space zu schaffen. Das System HOLOGATE ermöglicht die VR-Nutzung gemeinsam mit anderen in einer sozialen Umgebung. HOLOGATE kreiert schlüsselfertige Lösungen für immersive Unterhaltung. Das Franchise Modell kann in unterschiedlichsten Räumlichkeiten oder bei Events mit exklusivem Content und Accessoires integriert werden. Ein maßgeschneidertes Backend integriert Service, Buchhaltung, Statistik und Pre-Booking.

LISIM ® – Simulator für Turmdrehkrane von Stoll von Gáti, Oculus Rift

Beim Kransimulator LISIM sitzt der Kranführer in einer realen Krankabine, angebracht auf einer hochsensiblen Motion-Plattform. In der Kabine befinden sich alle originalen Steuerelemente. Die grün folierten Scheiben bilden in Verbindung mit einem VR-Headset eine Projektionsfläche, die dem Kranfahrer ein stereoskopisches 360°-Erlebnis ermöglicht. In dieser Mixed-Reality sieht er den realen Kabineninnenraum. Gleichzeitig werden die Green-Screens durch eine 200km² große Landschaft ersetzt. In 3 Schwierigkeitsstufen kann unter sämtlichen Wetter- und Lichtbedingungen geübt werden.

www.stollvongati.com

VR Speech Recognition Level Editor von Klemens Reckfort, HTC Vive

In der Virtual Reality findet die Interaktion mit Objekten durch Kontroller statt, die eine Brücke zwischen der realen und der virtuellen Welt schlagen. Allerdings können die Kontroller nur eingeschränkt komplexe Informationen kommunizieren. Sprachsteuerung überwindet dagegen solche Einschränkungen. Der Fokus von VR Speech Recognition Level Editor liegt in der Umsetzung eines sprachgesteuerten Level Editors für Virtual Reality, in der die Durchführung von Handlungsverkettungen mit Hilfe der Spracheingabe zu einer oder wenigen Handlungen zusammengefasst werden kann.

korrecktfort.wixsite.com/home

 

VR Impact Award (presented by INVR.space)
unterstützt Projekte, die etwas bewegen möchten, etwa journalistische Beiträge, künstlerische Experiences oder sozial engagierte Experiences von Non-Profit Organisationen.

Buzludzha VR von Augmade, HTC Vive, Oculus Rift

Buzludzha VR ist ein Virtual Reality-Projekt über das Busludscha-Denkmal im Balkangebirge, errichtet von der damals kommunistischen Regierung in Bulgarien in den 1970er Jahren. Seit dem Zusammenbruch des Regimes im Jahr 1989 zerfällt auch das Monument. Hauptziel des VR-Projektes ist es, einen neuen Zweck für das marode Denkmal zu entwickeln und das Ergebnis nach einer Restaurierung zu visualisieren. Die Macher des Projekts haben durch Buzludzha VR die Diskussion über die Zukunft des Denkmals in der Bevölkerung und der Regierung angestoßen.

https://buzludzhavr.com

Foren Method, The Vrain, Samsung Gear VR

Foren Method ist ein Pionierprojekt, das einen neuen und revolutionären Weg in der Behandlung von neurologischen Schäden öffnen möchte. Erkenntnisse und Wissen aus dem Bereich Virtual Reality werden dabei auf Reha-Therapien angewandt, um physische Schäden wie Wirbelsäulenverletzungen, die Folgen eines Schlaganfalls, Multiple Sklerose und andere Krankheiten zu lindern und die Heilung nachhaltig zu unterstützen.

http://metodoforen.com/

Sequoia Tree Series, Black Dots Film VR, 360° Video

In dieser zweiteiligen VR-Serie Climbing Giants/Sequoias on a Changing Planet erklimmt man die Wipfel der größten Bäume der Erde und erfährt, wie diese 3.000 Jahre alten Giganten auf das rasant sich verändernde Klima reagieren. Es ist ein spektakulärer Klettergang, der dem Zuschauer den möglichen Verlust des einzigartigen Ökosystems der Erde drastisch vor Augen führt. Die Serie ist ein viraler Erfolg, der von über 22 Millionen Menschen gesehen wurde und beweist, dass Storytelling in VR funktioniert und sich eine gut erzählte Geschichte in VR wie ein Buschfeuer über ideologische Grenzen hinweg setzen kann.

http://www.blackdotfilms.com/

 

VR NOW Grand Prize ehrt das beste Projekt des Jahres, basierend auf Qualität und Innovation. Der Gewinner des VR NOW Grand Prize wird von der Hauptjury aus allen nominierten Projekten ausgewählt.

Die Hauptjury der VR NOW Awards, bestehend aus Sönke Kirchhoff (INVR.space), Matthijs Wouter Knol (European Film Market), Liu Rebecca (VR Core, China), Kurt Sagatz (Der Tagesspiegel), Chris Sibley (Phenomena Media, USA), Istvan Tajnay (Ubisoft Blue Byte) and Christiane Wittebecher (IntoVR), entscheidet über die Gewinner. Eine Fachjury bestehend aus Csongor Baranyai (University of Applied Sciences Europe), Ina Göring (Medienboard Berlin-Brandenburg), Rangeen Katharina Horami (Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF), Dennis Kogel (VICE / Motherboard), Nicole Laux (Schenker Technologies), Verena Nagel (Berliner Festspiele), Kimo Quaintance (IQ Gemini), Jim Rüggeberg (Gewinner 2016, Illusion Walk), Sara-Lisa Vogl (VR BASE) und Carl White (VRBB) wählte pro Kategorie drei nominierte Projekte aus.

Der Kongress und die Award-Verleihung werden veranstaltet vom Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg, durchgeführt von Booster Space – Made with Love in Berlin und gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

Webseite: www.vrnowcon.io

Facebook: www.facebook.com/vrnowcon

Twitter: www.twitter.com/vrnowcon , @VRnowCon, #VRnowCon, #VRlove

 

Pressekontakt

Dr. Kathrin Steinbrenner & Kristian Müller

SteinbrennerMüller Kommunikation

Email: mail@steinbrennermueller.de

Tel.: +49 (0)30 4737 2191

 

Über den Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg

Der Virtual Reality e.V. Berlin-Brandenburg (VRBB) wurde Anfang 2016 als Initiative mehrerer Unternehmen aus Berlin und Potsdam gegründet. Neben der UFA, dem Hasso Plattner Institut, der Filmuniversität, SMI, Exozet, Metropolis VR, Fraunhofer HHI, rbb und Illusion Walk sind derzeit mehr als 50 Berliner und Brandenburger Technologieunternehmen, Forschungsinstitute und Medienfirmen beteiligt. Der Verein bündelt die in der Hauptstadtregion vorhandenen Mixed-, Virtual- und Augmented Reality Kompetenzen um den Standort in diesem Bereich international wettbewerbsfähiger zu machen. VRBB ist auch einer von 4 Initiatoren des MediaTech Hub Potsdam, eines von Bundesweit 12 de:hubs des Bundeswirtschaftsministeriums, und das einzige mit dem Fokus MediaTech. Den Vorstand bilden Stephan Schindler (Vorsitzender), Sven Bliedung und Henry Bauer. Unterstützt wurde der Weg zur Vereinsgründung durch das Wirtschaftsministerium Brandenburg, der Wirtschaftsförderung Brandenburg und media:net. www.virtualrealitybb.org

 

Über Booster Space – Made with Love in Berlin

Die Menschen hinter dem Unternehmen Booster Space sind die Macher der Veranstaltungen #gamesweekberlin, der VR NOW Con & Awards, dem gamescom congress, Game Cinema, Womenize! und mehr. Nach dem Motto: „Connecting Business, Technology and Culture“, geben sie der Begeisterung für neue Medien mit international und interdisziplinär besetzten Konferenzprogrammen eine Bühne. Nicht der Hype, sondern Trends stehen dabei im Vordergrund. Seit 2016 entwickelt Booster Space in Berlin auch eigene VR Spiele (DUEL VR). Booster Space unterstützt Kunden wie Kickstarter oder Intel Software Europa im Games-Community-Building in Europa. www.boosterspace.com

20151201-1716_9381

Die Verantwortung der Digitalen Plattformen

03.11.2017. Am 20. November veranstaltet die Initiative Urheberrecht in der Akademie der Künste am Pariser Platz in Berlin ihre fünfte Konferenz zur Entwicklung des Urheberrechts im Informationszeitalter und bietet damit wieder ein bundesweit einzigartiges öffentliches Gesprächsforum zum Thema. Read more…

FinalTouch_3

FINAL TOUCH sucht nach Filmprojekten

26.10.2017. Zum inzwischen dritten Mal bieten die Südtiroler Filmförderung IDM und das Bolzano Film Festival Bozen mit FINAL TOUCH #3 jungen Filmemacher*innen während des Festivals die Möglichkeit, ihren Filmprojekten im vertraulichen Gespräch mit einem hochkarätigen Expertenteam den letzten Schliff zu geben. Read more…

MdmwFKopie

Macht doch mal was Frisches!

25.10.2017. Der Alumni-Verein der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF lädt zu einem besonderen Dialog zwischen jungen Absolventinnen und Absolventen der Filmuniversität und hochkarätigen Vertreterinnen und Vertretern der Film- und Medienbranche ein.

Christine Strobl (Geschäftsführerin Degeto), Martina Zöllner (Leiterin Programmbereich „Doku und Fiktion“ rbb), Stefan Arndt (Geschäftsführer X-Filme) und Nico Hofmann (Geschäftsführer UFA) treffen auf Pola Beck (Regisseurin, u.a. „Am Himmel der Tag“), Isabell Šuba (Regisseurin, u.a. „Hanni und Nanni – Mehr als beste Freunde“) und Simon Ostermann (Regisseur, u.a. „Bamboule“) und werden in einer Podiumsdiskussion anhand von filmischen Beispielen ihre inhaltlichen Vorstellungen und Erwartungen austauschen. Außerdem sollen innovative Formen der Zusammenarbeit zwischen Branche und Nachwuchs diskutiert werden.

Die filmische Zukunft liegt in den Händen des Nachwuchses. Gleichzeitig wird das Nadelöhr, durch das sich jungen Talente drängen müssen, immer enger. Hoch motivierte Absolventinnen und Absolventen empfinden ihr kreatives Potential teilweise übersehen und ungenutzt. Umgekehrt scheint der Nachwuchs nicht immer zu verstehen, welche inhaltlichen Bedürfnisse und Erwartungen bei Sendern und Produktionsfirmen bestehen.

„Macht doch mal was Frisches!“ ist die erstarrte Formulierung für einen notwendigen lebendigen Dialog, zu dem die Veranstaltung beitragen will. Ziel der Veranstaltung des Alumni-Vereins der Filmuniversität ist es, einmal mehr das Gespräch zwischen den Größen der Branche und dem Nachwuchs auf Augenhöhe über ihre jeweiligen Vorstellungen von neuen Ideen, Inhalten und Strukturen zu initiieren.

Es moderiert Petra Gute, Kulturredakteurin beim rbb. Die Diskussion mit anschließendem Get-together findet am 13. November um 19.00 Uhr im Kino Delphi Lux, Yva-Bogen, Kantstraße 10, 10623 Berlin statt.

„Macht doch mal was Frisches!“ wird unterstützt von der Yorck Kinogruppe, Blickpunkt:Film und der Filmuniversität Potsdam Konrad Wolf.

 

MediaTechHub

Digitale Zukunftstechnologien beyond tomorrow

24.10.2017. Potsdam macht seinem Ruf als Zentrum für neueste Medien-Technologien im Filmbereich alle Ehre: im November finden mit CHANGING THE PICTURE 17 (CTPiX17) und VR NOW Con & Awards gleich zwei international besetzte und zukunftsweisende MediaTech-Konferenzen statt und locken internationale Experten an den Standort. Read more…