„Wellness für Paare“ erhält den Ensemblepreis des DSP 2017

13.09.2017. In diesem Jahr erhält die Besetzung der ARD/WDR-Improvisation „Wellness für Paare“ die Ensemble-Auszeichnung des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES (DSP) 2017. Dies hat die DSP-Jury bestehend aus den Schauspielerinnen und Schauspielern Anna Stieblich, Sebastian Faust, Angelika Bartsch, Harald Krassnitzer, Jerry Kwarteng und Roman Knizka entschieden. Der Schauspieler Götz Otto wird die Laudatio auf das Gewinner-Ensemble halten. Der DEUTSCHE SCHAUSPIELERPREIS wird am Freitag, 22. September im Berliner Zoo Palast vergeben.

Die Jury des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES hatte in diesem Jahr die Aufgabe, für neun Preiskategorien Schauspielerinnen und Schauspieler zu nominieren, von denen dann durch Abstimmung durch alle Mitglieder des Bundesverbands Schauspiel die Preisträgerinnen und Preisträger ermittelt werden. Allein für die Kategorie „Bestes Ensemble“ bestimmte die Jury die Gewinner selbst.

Zum Inhalt von „Wellness für Paare“: Ein Schlosshotel bietet als neue Geschäftsidee neben den obligatorischen Aufgüssen für den Körper auch ein Angebot für die Seele: ein Wochenende mit professioneller Paartherapie. Fünf Paare mittleren Alters haben diese Frischzellenkur gebucht. Werden die Sitzungen den langjährigen Beziehungen neuen Schwung verleihen? Werden Dinge zur Sprache kommen, die bislang verdrängt oder verschwiegen wurden? Und wenn ja, wie werden die Heteropaare mit den Konflikten, Sehnsüchten und Geheimnissen umgehen, mit denen sie hier konfrontiert werden? In der WDR-Produktion “Wellness für Paare” spielten die Schauspielerinnen und Schauspieler ohne ausgearbeitetes Drehbuch lediglich auf der Basis von Figur-und Paarprofilen. Niemand weiß, welche Themen seine bessere Hälfte anschneidet, welche Fragen die Therapeuten Jörg Pannenbäcker, Martin Horn und Martha Nelle stellen, welche Beziehungsprobleme offenbart und behandelt werden könnten, kurz: wohin die Reise geht.

Das Wochenende gebucht haben die Paare: Anke Engelke/Sebastian Blomberg, Anneke Kim Sarnau/Bjarne Mädel, Gabriela Maria Schmeide/Michael Wittenborn, Katharina Marie Schubert/Martin Brambach sowie Magdalena Boczarska/Devid Striesow. Gedreht wurde „Wellness für Paare“ in 48 Stunden von 21 Kameraleuten mit 111 Stunden Ausbeute.

Die Begründung der Jury: „Es treffen sich dreizehn Schauspielerinnen und Schauspieler, mit einem Regisseur und mehreren Kameraleuten für zwei Tage in einem Hotel mit der Vorgabe, unterschiedliche Paarproblematiken zu beleuchten. Ohne eine einzige Zeile eines ausgefeilten Dialogs in der Hand ist das zwar eine faszinierende Vorgabe, muss aber nicht zwangsläufig ein guter Film werden.

Um es zu diesem werden zu lassen, bedarf es einer ungemein disziplinierten Feinabstimmung aller Kräfte und hoher gegenseitiger Sensibilität der Schauspielerinnen und Schauspieler. Ein Balanceakt zwischen dem Forcieren der eigenen Kraft und der Zurücknahme jedes Drangs zur Rampensau. Und soviel sei gesagt: dieses Experiment ist in allen Bereichen geglückt und ist ein wunderbar witziger Film geworden, und vielleicht gibts ja auch mal den 100 h Direktors-Cut.”

Der Deutsche Schauspielerpreis wird am 22. September im Berliner Zoo Palast verliehen. Der Vorempfang für die Nominierten und Laudatoren findet im Hotel am Steinplatz statt, die Aftershow-Party steigt im Hotel InterContinental.

Über den DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREIS (DSP)

Mit der Auszeichnung ehrt der Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) Vorbilder, die sich um die Entwicklung der Schauspielkunst verdient gemacht haben, die in besonderer Weise und nachhaltig inspirieren und sich für den deutschen Film als Kulturgut und für die Schauspielkunst einsetzen. Der DSP wurde 2012 initiiert vom BFFS, dem größten Interessenverband der nationalen Film- und Fernsehindustrie. Veranstalter des DSP 2017 ist die Agentur La Maison in Kooperation mit dem BFFS.

Über den Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS)

BFFS steht für Bühne, Film, Fernsehen, Sprache. Gegründet 2006 ist der BFFS mit seinen über 3.000 Schauspielerinnen und Schauspielern inzwischen die mitgliedstärkste Berufsvertretung – Verband und Gewerkschaft – der deutschen Film-, Fernseh- und Theaterlandschaft und die größte nationale Schauspieler-Organisation. Der BFFS vertritt die berufsständischen sowie die gewerkschaftlichen Interessen der Schauspielerinnen und Schauspieler in Deutschland. Er will die kulturellen, gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen, tariflichen und sozialen Rahmenbedingungen verbessern bzw. schaffen, die sowohl den einzigartigen Schauspielberuf schützen, bewahren und fördern als auch die besondere Lebens- und Erwerbsituation der Künstlerinnen und Künstler berücksichtigen, die diesen Schauspielberuf ausüben.

Partner:

Der DSP 2017 wird unterstützt von unserem Platinumpartner der Audi City Berlin mit Sitz am Kurfürstendamm 195 sowie vielen weiteren Sponsoren und Förderern: comma, GVL, Peter Ustinov Stiftung, Pad Concept, ver.di., Kauri Cab, Hotel am Steinplatz, Hotel InterContinental, Shan Rahimkhan. Medienpartner sind Bunte, Blickpunkt:Film und radioeins. Medienboard Berlin & Brandenburg fördert den DSP.

 

Comments are closed.