Strategien gegen Antiziganismus

04.09.2014. Künstlerische Projekte, die Antiziganismus entgegenwirken bei der Akademie unter Bäumen.
Jede und jeder dritte Deutsche lehnt Sinti und Roma als Nachbarn ab. Das ist ein Ergebnis der gestern veröffentlichten Studie der Bundesregierung zu Bevölkerungseinstellungen gegenüber Sinti und Roma in Deutschand.
Um das positive Zusammenleben mit Sinti und Roma zu fördern, schlagen 91 Prozent der Befragten mehr Integrationsangebote vor. Die nächste Woche in Schloss Genshagen bei Berlin stattfindende “Akademie unter Bäumen” (11.-12. September) präsentiert unter der Überschrift “Kunst tut Not: Roma in Europa” künstlerische und kulturelle Projekte aus ganz Europa, die Antiziganismus entgegenwirken und die Integration von Roma in ganz Europa fördern sollen.
Als Referenten erwartet werden u.a. 
- die ungarische Aktivistin, Journalistin, Intellektuelle und Roma Ágnes Daróczi vom Romano Instituto Alapítvány (Budapest), die sich vehement und lautstark auf EU-Ebene für die Rechte von Roma in Ungarn einsetzt,
- der Bielefelder Professor Klaus-Michael Bogdal für Germanistische Literaturwissenschaft, der für sein Buch „Europa erfindet die Zigeuner“ im Jahr 2013 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung erhalten hat,
- der französische Soziologe und Autor Olivier Peyroux vom Verein Trajectoires (Montreuil), der sich für die menschenwürdige Behandlung der Roma in Frankreich und von Minderheiten allgemein engagiert,
Daniel Strauß, Geschäftsführer des Mannheimer Kulturhauses RomnoKher, das sich intensiv an der Debatte über die anhaltenden Vorurteile gegen Roma beteiligt und an deren Überwindung arbeitet,
- der Kulturwissenschaftler, Ethnologe und Publizist Prof. Dr. Werner Schiffauer von der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder)
Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D. und Vorstandsmitglied der Stiftung Genshagen geben.
Vorgestellte Projekte u.a.
- das in Lille stattfindende Festival „Rom 3000“,
- das einzige professionelle Roma-Theater der Slowakei,
- das Museum der Roma-Kultur in Bukarest,
- das Muzeum romské kultury in Brno, Tschechien,
- der Aufbau eines Lehrplans für Romani am Centre for Baltic and East European Studies der Universität Södertörn in Stockholm,
- die Pflege des musikalischen Erbes der Sinti und Roma im Philharmonischen Vereins der Sinti in Frankfurt/Main,
- die Ausstellung zur Roma-Kunst „Houses as Silver as Tents“ in der Nationalen Kunstgalerie Zachęta in Warschau.
Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme und Berichterstattung ein (Programm und Pressemeldung im Anhang): 
Datum: Freitag, 12. September 2014 (Akademie-Tag mit Projektpräsentationen und Diskussionen)
Uhrzeit: 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr (Details siehe Programm)
Ort: Schloß Genshagen, Im Schloss, 14974 Genshagen
Die Veranstaltung wird deutsch-französisch-englisch gedolmetscht.

 

Comments are closed.