Neue Struktur für STUDIOCANAL

27.06.2018. STUDIOCANAL Deutschland, einer der führenden deutschen Filmverleiher, strukturiert den kompletten Distributionsbereich neu. An Stelle separater Abteilungen, die für die jeweiligen Auswertungsfenster Kino, Home Entertainment, Pay-TV und TV verantwortlich waren, tritt nun eine fensterübergreifende Einheit, in der alle Vertriebsaktivitäten gebündelt werden. Die neue Unit wird Hooman Afshari  leiten, der seit 2012 als Vice President Theatrical Sales für die Filmverleihaktivitäten bei STUDIOCANAL verantwortlich ist und nun zum Executive Vice President Distribution befördert wird. Er berichtet weiterhin direkt an Kalle Friz.

Homan Afshari über seine neue Aufgabe: „Ich freue mich darauf, unser Geschäft auch über das Kino hinaus zu gestalten und zusammen mit meinen Kollegen und unseren Partnern neue Wege zu beschreiten. Mein Anspruch ist, schneller und beweglicher zu agieren und das Optimum für unser Line-Up zu erreichen.“

Kalle Friz ergänzt: „Mit Hooman Afshari haben wir einen ausgewiesenen Fachmann an der Spitze der neuen Distributionsabteilung. Dem Kino wird dabei immer eine Leuchtturmfunktion zukommen, denn große Filme brauchen die große Leinwand. Darüber hinaus bin ich überzeugt, dass Hooman dank seines herausragenden Gespürs für Filme ganz neue Impulse für die nicht minder wichtigen anderen Verwertungsstufen setzen kann und diese gemeinsam mit unseren Partnern strategisch umsetzen wird.“

Außerdem wird STUDIOCANAL seine bislang getrennten Bereiche physisches und digitales Home Entertainment vereinen. Tobias Weigand, bislang für das physische Home Entertainment Geschäft verantwortlich, übernimmt die Leitung der zusammengeführten Abteilung. Er wird zum Vice President Physical and Digital Home Entertainment promotet. „Es ist enorm wichtig, physisch und digital nicht mehr losgelöst voneinander zu betrachten. Ich freue mich sehr darauf, den dynamisch wachsenden digitalen Markt mit zu verantworten und unsere Aktivitäten im New Release Bereich wie auch im Catalogue auszubauen. Gleichzeitig bleibt der physische Home Entertainment Markt für STUDIOCANAL ein wichtiges Geschäftsfeld, in dem wir mit unseren Partnern weitere Potentiale heben möchten“, so Tobias Weigand, der in seiner neuen Rolle an Hooman Afshari berichten wird.

Und schließlich gibt es in der bereits integriert arbeitenden Marketingabteilung personelle Veränderungen. Lutz Rippe, bisher Vice President Marketing, wird zum Executive Vice President Marketing befördert und übernimmt zusätzlich die Verantwortung für die von Laura Drenker geleitete Materialabteilung sowie den Bereich Business Intelligence. „Wir haben in den letzten Jahren exzellente Erfahrungen mit Kampagnen gemacht, die mehrere Auswertungsstufen umfassten. Ich freue mich darauf, diese nun mit einer integrierten Distributionsabteilung umzusetzen. Auch auf die Zusammenarbeit mit Laura freue ich mich sehr. Außerdem ist es ein sinnvoller Schritt, den Bereich Business Intelligence in der Marketingabteilung zu verankern, denn dadurch können wir unsere Kampagnen noch effektiver gestalten“, so Lutz Rippe. Im Rahmen der Neuordnung der Abteilung wird zudem Claudius Andersen zum Head of Product Management Theatrical promotet. Lutz Rippe berichtet in seiner neuen Rolle weiterhin an Kalle Friz.

Kalle Friz, Geschäftsführer STUDIOCANAL Deutschland: „Für uns sind die nun beschlossenen Veränderungen ein konsequenter Schritt zur Neuausrichtung der Firma. Nachdem wir sehr gute Erfahrungen mit einer zentralen Marketing-Abteilung gemacht haben, bauen wir sie nun weiter aus, schaffen darüber hinaus eine vollintegrierte Distributions-Abteilung und führen die bislang getrennt agierenden Abteilungen für das physische und digitale Home Entertainment zusammen. Ich freue mich, dass alle Abteilungen weiterhin von erfahrenen Kollegen mit ausgewiesenem Know How geleitet werden. Die neue Struktur optimiert unsere zunehmend wichtiger werdende Fähigkeit, über einzelne Auswertungsstufen hinaus Strategien für den Erfolg unserer Produkte zu entwickeln und umzusetzen sowie formatübergreifende Arbeits- und Denkweisen zu schaffen. Unser Anspruch ist es, in einem schnelllebigen und fragmentierten Markt Trends zu setzen – auch durch Synergien innerhalb der Vivendi Gruppe, die wir in den kommenden Monaten noch ausbauen werden.“

Im Zuge der Neustrukturierung scheidet Barbara Knabe, EVP Television und Digital Distribution, aus dem Unternehmen aus. „Ich bedaure sehr, dass sich Barbara entschieden hat, STUDIOCANAL nach 11 Jahren zu verlassen. Mit ihr verlieren wir eine geschätzte Kollegin, der wir großen Dank schulden für ihren Einsatz in den letzten Jahren. Für ihre Zukunft wünschen wir ihr alles erdenklich Gute“, so Kalle Friz. Barbara Knabe ergänzt: „Für mich geht eine lange und schöne Zeit bei STUDIOCANAL zu Ende, auf die ich sehr stolz bin und für die ich mich bei meinem Team herzlich bedanken möchte. Jetzt freue ich mich auf neue Herausforderungen in der Zukunft“.

Über STUDIOCANAL:

STUDIOCANAL ist eines der führenden europäischen Filmproduktions- und Vertriebsunternehmen. Als Teil des Vivendi-Konzerns und als einziges europäisches Studio ist die international tätige Tochter der französischen Canal+-Gruppe in Frankreich, Großbritannien und Deutschland sowie in Australien, Neuseeland und China mit eigenen Unternehmen und Beteiligungen vertreten. Kerngeschäft des Unternehmens ist Produktion, Koproduktion, Einkauf und Distribution internationaler Spielfilme und TV-Serien auf allen Vertriebswegen: Kino, Home Entertainment, TV und in der digitalen Distribution. In Deutschland ist STUDIOCANAL heute mit einer Bibliothek von 7.600 Titeln und einem vielfältigen Verleihportfolio vom Blockbuster bis zum Arthouse-Film einer der wichtigsten Filmverleiher, führender Home-Entertainment-Anbieter, aktiv in der Produktion von Kinofilmen sowie im TV-Lizenzhandel und den digitalen Medien. Studiocanal Deutschland verleiht rund 25 Titel pro Jahr. Das Label ARTHAUS als führende Marke für den besonderen Film ergänzt das umfassende Angebot des Unternehmens.

 

Comments are closed.