Kanada und Polen bei animago

29.09.2014 animago CONFERENCE: Kooperationen mit Kanada und Polen / Starke Präsenz deutschsprachiger VFX- und Animationsbranche

Die zweitägige animago CONFERENCE kooperiert in diesem Jahr mit Kanada und Polen: Erstmals besucht eine Delegation renommierter kanadischer Postproduktionsstudios wie iAnimate.com, SPIN VFX, Master Key VFX und Stargate Studios Branchenevent und stellen sich und ihre aktuellen Projekte vor. Unter der Überschrift „Pushing Innovation – Poland meets Berlin-Brandenburg“ treffen das Netzwerk Digital Entertainment Cluster und die Alvernia Studios (beide aus Polen) Firmen des Branchennetzwerkes media.netberlinbrandenburg. animago AWARD & CONFERENCE findet am 16. und 17. Oktober in der Metropolis Halle Potsdam-Babelsberg statt. Die Veranstaltung wird seit 2009 vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.Kanada goes animago
Angestoßen wurde die kanadische Initiative, bei der sich die Studios bei animago CONFERENCE präsentieren, von der kanadischen Botschaft Berlin und dem CASO-Verband (Computer Animation Studios of Ontario). Mit dabei sind unter anderem Christa Tazzeo Morson von SPIN VFX, das Studio hat an zahlreichen international erfolgreichen Feature-Filmen und TV-Serien mitgewirkt, etwa an „Game of Thrones“, „Die Borgias“ (The Borgias), „22 Jump Street“, „The Signal“ oder „All Is Lost“. animago Keynote-Sprecher ist Richard Arroyo (iAnimate.net) mit “Methods & Workflow, Acting, Animating, Directing a Performance“. Master Key VFX, vertreten durch Tavia Charlton, arbeitet aktuell an sechs Serienprojekten gleichzeitig, darunter „Revolution“, „Scandal“ und „Suits“, mit durchschnittlich 50 bis 80 VFX-Shots pro Staffel. Stargate Studios, vertreten durch Thomas Knob, die auch in Berlin aktiv sind, sind bekannt für Projekte wie „The Walking Dead“, „CSI“ oder „Grey’s Anatomy“ und Catherine Andrews, die als CASO board member sowohl die Arbeit des Verbandes als auch das Studio Rocket Science VFX präsentiert.Pushing Innovation – Poland meets Berlin-Brandenburg
Anlässlich von animago treffen sich Firmen des polnischen Digital Entertainment Clusters mit Vertretern des Branchennetzwerkes media.net berlinbrandenburg: Als Experten auf vielen Gebieten digitaler Medienproduktion sind mit dabei das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen Alvernia Studios sowie das polnische Digital Entertainment Cluster. Berlin-Brandenburg mit rund 2.000 Film- und TV-Unternehmen zählt international zu den Top-Standorten für die Medien- und Kreativbranche. Mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem Branchennetzwerk media.net Berlin-Brandenburg, den Wirtschaftsförderungen Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg und den starken Unternehmen der Branche ist das Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft in der Hauptstadtregion bestens aufgestellt. In einer Podiumsdiskussion mit Andrea Peters (media.net berlinbrandenburg) und Frank Zahn (Exozet Berlin) debattieren polnische und deutsche Branchen-Vertreter über Chancen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des Austausches.

Starkes Line-Up deutscher VFX- und Animationsunternehmen
Neben den internationalen Unternehmen wie Industrial Light & Magic (ILM), Pixar Animation Studios, The Mill, Framestore oder Moving Picture Company (PMC) werden auch namhafte deutsche Studios bei animago erwartet: Unter anderem Thilo Ewers (Pixomondo, Stuttgart) zu “Sleepy Hollow – VFX from Hell“, das Making-of zu “Maya the Bee Movie“ von Holger Weiss & Tino Nettling (M.A.R.K.13, Stuttgart),Nhat Quang Tran (nhb studios, Berlin) zu “Success and failure in high end VFX commercial productions“,Eric Schaechter (Chimney Group, Berlin) zu “VFX of Terry Gilliams Zero Theorem“, Guido Schmidt(Ubisoft / BlueByte, Düsseldorf) zu “How Ubisoft Designs Great Games“, Michael Landgrebe (Celluloid VFX, Berlin) zu “Digital Sushi Cookbook“, Ilija Brunck & Fabian Pross (Polynoid/WOODBLOCK, Berlin) zu “Feeding the inner child – an insight into our approach to producing animated contenct“ und viele mehr.

Weitere Fachdiskussionen im animago TRADE FLOOR sind:

- „Was müssen Hochschulen und Akademien bieten, um die Digital Artists von morgen ausbilden zu können?“ mit Prof. Felix Goennert (Filmuniversität Konrad Wolf), Florian Gellinger (RISE | Visual Effect Studios), Prof. Melanie Beisswenger (Freelance Artist).
- „Medienrecht: Bilder und Musik holen wir uns aus dem Internet, mein Demoreel veröffentliche ich auf Youtube … was ist hier erlaubt und was nicht?“ mit Dirk Waldhoff (Mediadesign Hochschule), Kai Bodensiek (Fachanwalt für Medienrecht), Michael Landgebe (Celluloid VFX).
- „Arbeiten weltweit: Wie ticken Studios in Europa oder in den USA? Welche Perspektiven haben deutsche Artists?“ mit Florian Witzel (Industrial Light & Magic USA), Ruediger Kaltenhaeuser(Glassworks Niederlande), Prof. Melanie Beisswenger (Freelance Artist Deutschland) und Alexandre Espigares (Freelance Artist Luxembourg).
Weitere Informationen und Pressematerial: www.animago.com/presse
Presse-Akkreditierung und Conference-Tickets: www.animago.com/tickets
Werden Sie Fan auf Facebook: www.facebook.com/animagoAWARD
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/animagoAWARD
Abonnieren Sie unseren Youtube-Channel: www.youtube.com/animagoAWARDÜber die animago AWARD & CONFERENCE:
Seit 1997 zeichnet der animago AWARD die besten Produktionen in den Bereichen 3D, Visual Effects und interaktive Medien aus. Im Vordergrund der Bewertung stehen Kreativität und technisches Können. Die Beurteilung der Produktionen erfolgt durch eine unabhängige Jury, die sich aus Experten der Bereiche Film, Entwicklung und Postproduktion zusammensetzt.Der jährliche Branchenevent „animago AWARD & CONFERENCE“ bietet ein erlesenes Programm aus Fachkonferenz und kostenfreier Fachausstellung. Die animago CONFERENCE führt die Creative Community und ein breites Fachpublikum aus allen digitalen Bereichen zusammen. Schwerpunktthemen sind Animation/VFX, Visualisierung, Postproduktion und Game/Interactive. Dieses Jahr findet der animago-Event am 16. und 17. Oktober 2014 statt, Veranstaltungsort ist erneut die Metropolis Halle am Filmpark Potsdam-Babelsberg.

Seit 2009 wird die Veranstaltung vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert, das auch im Rahmen seiner „Innovative Audiovisuelle Inhalte (IAI)–Förderung“ insbesondere Games, Apps und interaktive Medien unterstützt.

animago wird jährlich von dem deutschsprachigen Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION,www.digitalproduction.com,  veranstaltet. Herausgeber von DIGITAL PRODUCTION ist die ATEC Business Information GmbH, www.atec-bi.de.

Comments are closed.