30. Oktober 2014

In 5 Tagen geht’s los!

News

30.10.2014. Film- und Kinokongress NRW am 4. und 5. November.

Mit dem Start des Filmherbst NRW vergangene Woche dreht sich noch bis Ende November in Nordrhein-Westfalen alles um Film: Festivals, Filmreihen und Premieren, Konferenzen und Fachtagungen oder Preisverleihungen bieten Fachbesuchern und Filmfans gleichermaßen ein abwechslungsreiches Programm.

Zentraler Teil des Filmherbst NRW ist der Film- und Kinokongress NRW der Film- und Medienstiftung NRW im Kölnischen Kunstverein. Nationale und internationale Experten debattieren am 4. und 5. November die Zukunft von Kino und Film im digitalen Zeitalter und die notwendigen filmpolitischen Weichenstellungen für Deutschland und Europa.

Die Veranstaltung richtet sich an Filmproduzenten, Kinobetreiber, Verleiher und den filmischen Nachwuchs. Zur Eröffnung spricht Dr. Angelica Schwall-Düren (Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien).

Highlights der Talks, Expertenrunden und Hintergrundgespräche am Dienstag, 4. November, sind die Diskussion um die Novellierung des FFG, moderiert von RechtsanwaltHarro von Have, die Filmfinanzierung im Hinblick auf den Wettbewerb mit Online-Plattformen und Home-Entertainment-Markt, europäische Perspektiven und innovative Konzepte. Darüber hinaus erwarten die Besucher Podien zu „Film und Kino im Wettbewerb der digitalen Märkte“ oder „Zu viele Filme für die Leinwand?“. Wie es um innovative Kinokonzepte in Europa bestellt ist, referiert Kinokurator Mark Cosgrove (Watershed Kino, Bristol). Der erste Kongresstag endet mit einem Werkstattgespräch mit Til Schweiger, Preisträger des diesjährigen Herbert Strate-Preis.

Am Mittwoch, 5. November, diskutieren Jörg Schönenborn (Fernsehdirektor WDR),Mychael Berg (Splendid Film), Stefan Arndt (X Filme Creative Pool) und Philipp Steffens(RTL Televison) die Perspektiven von „Filmfinanzierung in einer Multiplattform Welt“. Weitere Schwerpunkte des Tages: Digitale Distribution und die Konferenz „Nachwuchs trifft Experten“. Im Vorfeld der Nachwuchs­konferenz legt die Leiterin von Creative Europe, Lucia Recalde Langarcia, in ihrer Keynote die Vision der europäischen Kommission von der Zukunft des europäischen Films und der audiovisuellen Kultur in Europa dar.

Weitere Referentinnen und Referenten sind u.a. Christine Berg (FFA), Christoph Friedel(Pandora Film), Catherine Laakmann (Metropolis Lichtspieltheater), Torsten Frehse(Neue Visionen Filmverleih), Jean-Pierre Crapet (Telekom Deutschland), Prof. Martin Hagemann (zero fiction film), Johannes Klingsporn (VdF), Claudia Steffen (Pandora Film), Thomas Wierny (Universität zu Köln), Dr. Christian Bräuer (AG Kino), Linda Beath (Finanzexpertin), Susanne Ding (Programmmanagerin Creative Europe MEDIA, Europäische Kommission), Prof. Dr. Thorsten Hennig-Thurau (Wirtschaftswissenschaftler) u.v.m.

Made in NRW
Rund um den Kongress werden vom 2.-9. November für alle Filminteressierten unter der Überschrift Made in NRW zahlreiche Filmvorführungen in Kölner Kinos stattfinden, die in anschließenden Filmgesprächen Raum für den Diskurs zwischen Publikum und Kreativen geben. Als Auftakt findet am Sonntag, 2.11. um 20.00 Uhr, im Filmforum NRW (Köln) die Premiere des diesjährigen Venedig-Gewinnerfilms „Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach“ (Regie: Roy Andersson) statt. Daneben gibt es auch die Möglichkeit, Filme zum zweiten Mal anzusehen und Hintergrundgespräche zu führen, wie mit Regisseur Philip Gröning zu „Die Frau des Polizisten“ am 6.11. Der Film erhielt 2013 den Spezialpreis der Jury bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Ausrichter von „Made in NRW“ ist die Filmstiftung NRW.

Das vollständige Programm von Kongress und Konferenz, alle Referenten sowie Akkreditierung sind unter www.filmherbst-nrw.de zu finden.

Über uns!

SteinbrennerMüller Kommunikation
in Berlin hat sich auf die Kommunikation und Pressearbeit in den Bereichen Kultur und Medien spezialisiert. Die Agentur wird von Dr. Kathrin Steinbrenner und Kristian Müller geführt.