Games Week eröffnet!

22. 04.2015 – Vor rund 500 nationalen und internationalen Fachbesuchern wurde gestern Mittag die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN im Kino International eröffnet. Björn Böhning, Chef der Berliner Senatskanzlei, betonte bei seiner Begrüßung die positive Entwicklung der Gamesbranche, die Berlin mit rund 1.400 Firmen und mehr als 10.000 Angestellten zum Hotspot der Branche mache. Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatsekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, hob in ihrer Eröffnungsrede hervor, dass die deutsche Gamesindustrie als eine der aufregendsten und dynamischsten Branchen auf bestem Weg sei, international eine führende Rolle einzunehmen. Darüber hinaus wies Zypries, die erst vergangenen Monat das EU-Gründerinnen-Manifest vorstellte, insbesondere auf Womenize!, den Aktionstag für Frauen in der Digitalwirtschaft hin und die Bedeutung, die die neue Initiative im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN für die Stärkung von Frauen in IT, Technologie, Medien und Games habe.

Im Rahmen des Opening Summit wurden bereits vier der insgesamt 13 Kategorien des Deutschen Computerspielpreises vergeben.  Die Verleihung der weiteren Preise fand am Abend im Berliner Ewerk statt. Der Deutsche Computerspielpreis ist Kooperationspartner der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN. Alle Preisträger finden Sie unter: www.deutscher-computerspielpreis.deZeitgleich mit dem Opening Summit mit Guillaume de Fondaumière (Quantic Dream, EGDF/Frankreich), Noah Falstein (Google/USA), John Robinson (Nexon M/ USA), Paul Cutsinger (Amazon Appstore/ USA), Nicole DeMeo (glispa/USA) Felix Falk (USK) begann auch Quo Vadis die wichtigste internationale Spieleentwicklerkonferenz in Deutschland und gleichzeitig europäischer Think Tank für die Zukunft der gesamten Branche mit über 170 Top-Speaker, erwartet werden u.a.: X-Box Entwickler, Gaming Legend und Advisor Ed Fries, die „Call of Duty“-Macher Glen Schofield und Michael Condrey (Sledgehammer Games, USA), „Max Payne“- und „Alan Wake“-Creator Matias Myllyrinne (Remedy Entertainment/Finnland, Dorian Kieken (BioWare) und viele mehr.Noch bis Sonntag stehen Computerspiele und die Spielebranche im Mittelpunkt der elf Events mit ihren rund 300 Sprecherinnen und Sprechern, die sich unter dem Dach der wichtigsten Networking- und Kommunikationsplattform der europäischen Branche befinden.

Spielbegeisterte Fans, Gamesinteressierte und Familien können ab heute Abend beim Internationalen Independent Videospielefestival A MAZE./Berlin (22.-25. April 2015, Urban Spree / Neue Heimat / Ambulatorium, Eintritt ab 4 Euro) mitspielen. Dort erwartet die Besucher eine kuratierte Ausstellung experimenteller Indie Games, Virtual Reality Experiences, Parties mit internationalen Live Acts und die Verleihung der A MAZE. Awards.

Ab Donnerstag kommen Spielefans zusätzlich beim Gamefest am Computerspielemuseum (23.-26. April 2015, Computerspielemuseum / Kino International / Kulturhaus / Alte Feuerwache Friedrichshain, Eintritt ab 4 Euro) auf ihre Kosten. Das vom Computerspielemuseum und der Stiftung Digitale Spielekultur veranstaltete Gamefest bietet ein abwechslungsreiches Programm: Mit Let’s Play-Superstar Peter Smits von PietSmiet, Nerd-Rapper Rockstah und „Chiptunes“-Legende Desert Planet aus Finnland (23. April), mit der Schweizer Theatergruppe Extraleben mit Yet Another World (23.-26.4.), mit einem neuem Escape the Room(25.-26.4.), Spielungen (25.4.), der Nacht des nacherzählten Spiels (25.4.), dem Eltern-LAN der Bundeszentrale für politische Bildung (26.4.), einem Mario Kart 8-Turnier (26.4.) oder der Spieleprogrammierung eines Virtual Reality Games via Oculus Rift Brille (26.4.).

Wer in der Gamesbranche arbeiten will, kann am Donnerstag bei Womenize! Tech, Digital Business and Media (23. April, Delight Rental Studios) Unternehmen treffen, sich vorstellen und sein Netzwerk erweitern. Beim Aktionstag anlässlich des bundesweit stattfindenden Girls’ Day geht es um Recruitment und Karrierebildung von Frauen in der Digitalwirtschaft. Die Berliner Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer eröffnet die internationale Veranstaltung, die sich an Unternehmen, berufstätige Frauen, weibliche Nachwuchskräfte und Studierende wendet. Offizielle Botschafterin von Womenize! ist die Moderatorin und Rallye-Fahrerin Lina Van de Mars. Mit dabei sind u.a. die Amerikanerin Nicole DeMeo, CMO glispa, die Libanesin Reine Abbas, Gründerin von Wixel Studios (Jounieh/Libanon), die Britin Bev Hurley, CEO YTKO Group und Gründerin von Enterprising Women, die Französin Joséphine Muller, Venture-Capital- und Private-Equity-Beraterin von Femme Business Angels, Marie-Laurence Amigues, Gründerin und CEO von Altagram und viele mehr.

Auch Making Games Talents (25. April, Mediadesign Hochschule) öffnet als Rekrutierungsplattform, die Türen zur Gamesbranche. Das Besondere bei Making Games Talents ist, dass sich nicht die Talente bei den Firmen bewerben, sondern die Firmen bei den Talenten. Jedes Entwicklungsstudio hat 20 Minuten Zeit, um sich dem Plenum zu präsentiere, u.a. mit Daedalic („Blackguards 2“), InnoGames(„Forge of Empires“), Promotion Software („Emergency 5“), Aeria Games („S4 League“).

Weitere Informationen, Anmeldung und Tickets auf www.gamesweekberlin.com.

Facebook: www.facebook.com/gamesweekberlin
Twitter: @gamesweekberlin, #gamesweekberlin

Pressekontakt:
Dr. Kathrin Steinbrenner & Kristian Müller, SteinbrennerMüller Kommunikation
Telefon: 030-4737 -2191 & -2192, mail@steinbrennermueller.de

Comments are closed.