FINAL TOUCH geht in die zweite Runde

12.12.2016. Für die zweite Ausgabe von FINAL TOUCH, der erfolgreichen neuen Initiative der Südtiroler Filmförderung IDM und des Film Festival Bozen, die junge Filmemacher/innen bei der Fertigstellung ihrer Spiel- und Dokumentarlangfilme unterstützt, können ab dem 12. Dezember Projekte eingereicht werden. Erstmals wird an ein Projekt der FINAL TOUCH ARRI Media post-production prize im Wert von 5.000 Euro vergeben.

Gerade in der Endbearbeitung von Filmprojekten stehen zentrale inhaltliche und formale Entscheidungen an, manchmal gibt es finanzielle Engpässe oder technische oder vertriebliche Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Die Südtiroler Filmförderung und das Bolzano Film Festival Bozen bieten deshalb jungen Filmemacher/innen im Rahmen von FINAL TOUCH #2 erneut die Chance, ihren Filmprojekten im vertraulichen Gespräch mit einem interdisziplinären Expertenteam den letzten Schliff zu geben und die individuellen Parameter für einen erfolgreichen Filmstart zu erörtern.

Auch für die zweite Ausgabe konnten die Filmexperten Nikolaj Nikitin (Bereich Filmfestivals), Evi Romen (Bereich Filmschnitt), Catia Rossi (Bereich Weltvertrieb), Gabriele Röthemeyer (Bereich Filmförderung) und Christiana Wertz (Bereich Filmförderung) als Berater und Coachs in den Workshops gewonnen werden. Auch Josef Reidinger, Geschäftsführer von Arri Media, ist als Postproduktions-Experte wieder dabei und stiftet an ein herausragendes Projekt den FINAL TOUCH ARRI Media post-production prize, der Postproduktionsleistungen im Wert von 5.000 Euro enthält.

Bewerben können sich Filmemacher/innen aus Italien, Österreich, Deutschland, der Schweiz und Luxemburg, dem Gastland des Festivals, mit einem Filmprojekt in der Endbearbeitung. Zugelassen sind erste und zweite Kinolangfilme im Bereich Spielfilm und Dokumentarfilm, bevorzugt solche, die formal neue und originelle Wege beschreiten und inhaltlich brisante Themen aufgreifen. Es können auch Filme im Rohschnitt (rough cut) eingereicht werden. Maximal vier Projekte werden dann ausgewählt und deren Machen zum Bolzano Film Festival Bozen (7.- 9. April 2017) eingeladen wo sie an den zwei Tagen intensives und individuelles Feedback von den Experten zu ihrem Projekt bekommen. Bewerbungsschluss ist der 20. Februar 2017.

Christiana Wertz, Leiterin der Südtiroler Filmförderung: „Als klassische Filmförderung kommen wir in der Regel zu einem frühen Zeitpunkt in Kontakt mit Filmprojekten. Wir unterstützen einige Projekte bereits in der Entwicklung und danach deren Produktion. Wir sehen uns also als ganzheitlichen Partner, der auch im weiteren Verlauf eines Films seine Unterstützung anbietet, etwa wenn es um die Endfertigung von Filmen geht aber auch den Übergang von der Herstellung zum Vertrieb sowie den Vertrieb selbst. Hier möchten wir vor allem jungen Filmemachern beratend zur Seite stehen. Unsere Initiative FINAL TOUCH berät und unterstützt deshalb Filmemacher genau in diesen Fragen. Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern vom Film Festival Bozen, die Initiative in einer neue Runde geben.“

Vertiefende Informationen zu FINAL TOUCH #2 und den Bewerbungsrichtlinien finden Sie hier.

Comments are closed.