FINAL TOUCH ARRI Media post-production prize

10.04.2017. Am Samstagabend wurde im Rahmen des 31. Bolzano Film Festivals Bozen erstmals der FINAL TOUCH ARRI Media post-production prize an das Projekt „Behind the Veil“ von Andy Wolff und Susanne Brockhaus verliehen. Der Preis beinhaltet Postproduktionsleistungen im Hause ARRI im Wert von 5.000 Euro. 

Die Verleihung war für die Teilnehmer von FINAL TOUCH: INTENSE FEEDBACK FROM EXPERTS, der festliche Höhepunkt am Ende der zweiten Ausgabe der erfolgreichen Initiative der Südtiroler Filmförderung IDM und des Filmfestivals Bozen bei der ausgewählte junge Filmemacher/innen bei der Fertigstellung ihrer Spiel- und Dokumentarlangfilme unterstützt werden.

In der Jurybegründung zur Auszeichnung von “Behind the Veil” heißt es: “Die Expertenkommission hat die berührende Geschichte über eine tapfere und starke saudische Dichterin und ihren Kampf, gehört zu werden, überzeugt. Wir wünschen der gesamten Crew das Allerbeste, dieses herausragende Projekt zu beenden und glauben an sein großes Potenzial, international vertrieben und gesehen zu werden.”

“Behind the Veil” der Münchner BrockhausWolff Films erzählt die Geschichte der saudischen Hissa Hilal, die wie die Mehrheit der Frauen in ihrem Land kaum eigene Rechte besitzt. Sie darf nichts ohne die Zustimmung ihres Mannes machen, sie darf nicht Auto fahren, sie besitzt keinen Pass. Doch ihre Waffe ist das Wort, denn sie ist Schriftstellerin und drückt so seit ihren Teenagertagen aus, was sie denkt. Gedichte und Geschichten veröffentlicht sie unter einem Pseudonym. Mit der Teilnahme an der arabischen Fernsehshow “Million’s Poet”, die den weltweit höchst dotierten Literaturpreis verleiht, eröffnet sich ihr unerwartet eine unglaubliche Chance. Bald schon macht Hissa in den westlichen und arabischen Medien Schlagzeilen denn ihre Gedichte attackieren die hartnäckigsten Hardliner des saudischen Klerus vor 75 Millionen Fernsehzuschauer.

Die Jury bestand aus den FINAL TOUCH Experten Nikolaj Nikitin (der für den Bereich Filmfestivals beriet), Evi Romen (Filmschnitt), Catia Rossi (Weltvertrieb), Gabriele Roethemeyer (Filmförderung), Christiana Wertz (Filmförderung) sowie Angela Reedwisch von ARRI Media (Postproduktion).
Catia Rossi, Geschäftsführerin der italienischen Distributionsfirma True Colors kündigte an, für die dritte Ausgabe von FINAL TOUCH, die wiederum während des Bolzano Film Festival Bozen im April 2018 stattfindet, einen Weltvertriebspreis für ein teilnehmendes Projekt auszuloben.

Weitere Teilnehmer/innen von FINAL TOUCH #2 waren Sarah Trevisiol und Matteo Vegetti aus Südtirol mit ihrem Filmprojekt „Gods for a Week“ sowie Beatrice Dina und Emanuela Macchniz aus Italien mit „The Barefoot Shoemaker“.

Folgen Sie der IDM auf Facebook: www.facebook.com/IDMfilmfunding

Comments are closed.