Erstes Treffen des Netzwerks RACCONTI ALUMNI in Rom

27.10.2015. Anlässlich des Filmfestivals Rom lud die Südtiroler Filmförderung BLS erstmals zu einem Treffen ihres Netzwerks RACCONTI ALUMNI. Die neue Plattform bietet Drehbuchautoren, die in der Vergangenheit am BLS Script Lab RACCONTI teilgenommen haben, die Gelegenheit für Austausch und Networking. Gast der ersten Alumni-Ausgabe war die britische Serienexpertin Emma Frost, Autorin der Golden Globe-nominierten Miniserie The White Queen

RACCONTI Alumni soll den Teilnehmern vergangener RACCONTI Ausgaben die Möglichkeit geben, sowohl untereinander als auch mit der BLS in Verbindung zu bleiben zum Austausch von Erfahrungen und zur Präsentation neuer Projekte. Die BLS möchte so einen Pool an erfahrenen Autoren, die miteinander in Austausch stehen, aufbauen und künftiges Zusammenarbeiten fördern. Rund 25 Alumni sind der Einladung zu diesem ersten Treffen in Rom gefolgt, bei dem Emma Frost eine Masterclass hielt.

Darüber hinaus stellte die BLS gemeinsam mit der Hamburger Letterbox Filmproduktion und der italienischen Palomar Television & Film Production unter der Überschrift „International Series Development: the RACCONTI Writers’ Room“ die beiden Serien des Writers’ Room aus RACCONTI #4 vor. Es diskutierten Nicola Serra und Margherita Murolo (Palomar), Torsten Götz und Ayhan Üsük (Letterbox), die RACCONTI #4 Autoren Simone Gandolfo und Roberto Gagnor sowie BLS-Filmförderchefin Christiana Wertz.

Christiana Wertz: „Die Grundidee von RACCONTI war es, eine Zusammenarbeit zwischen deutschen und italienischen Autoren zu initiieren. Arbeitssprache sollte Englisch sein, um die Projekte auf einer internationale Ebene zu etablieren und konkurrenzfähig zu machen.“ Autor Roberto Gagnor ergänzt mit Blick auf das diesjährige RACCONTI #4: „Eine spannende Herausforderung war es, eine Geschichte zu finden, die sich mit der Methode des Writers‘ Room entwickeln lässt. Alle Teilnehmer waren bereit, ihre Geschichten in der Gruppe zu schreiben und auch zu verändern. Deshalb ist die Arbeit im Writers‘ Room so dynamisch. Man sitzt eben nicht mehr alleine vor dem Bildschirm oder einem Blatt Papier, vielmehr arbeiten und schreiben alle gemeinsam und  bringen ihre Ideen ein.“ Torsten Götz: „Obwohl die Autoren aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen kamen, war das nie ein Problem. Im Gegenteil – die gemeinsame Arbeit hat alle bereichert.“

Bereits beim Filmfest Hamburg Anfang Oktober hatte die BLS erste Ergebnisse aus dem Writers’ Room von RACCONTI #4 präsentiert.

Über RACCONTI #4: Beim BLS Script Lab RACCONTI #4 setzten die beiden Produktionsfirmen im April und Juni dieses Jahres auf die innovative Methode des Writers’ Room und arbeiteten mit den insgesamt sieben Autoren in zwei Sessions von je einer Woche in der Südtiroler Alpinstadt Sterzing sowie im Pfitschtal an zwei international vermarktbaren Serien. Die beiden Produktionsfirmen gaben je ein bestehendes Serienkonzept in die englischsprachigen, italienisch-deutsch besetzten Writers‘ Rooms. Die Letterbox Filmproduktion ließ von den Drehbuchautoren White Planet (AT) entwickeln, eine auf acht Teile angelegte Thrillerserie, die in einer Forschungsstation in der Antarktis angesiedelt ist. Der Writers‘ Room von Palomar widmete sich der als langlaufende Serie konzipierten Serienidee Forza Maggiore (AT), in der es um eine im Bergrettermilieu spielende Dreiecksbeziehung zwischen zwei Brüdern und einer Frau geht. Für beide Serienkonzepte wurde im Lauf des Programms eine erste Staffel entwickelt, wobei der Schwerpunkt in der zweiten Session auf den einzelnen Episoden und den Charakteren lag. Aktuell werden die Stoffe noch weiterentwickelt, parallel wird nach Vertriebs- und Finanzierungsmöglichkeiten gesucht.

Comments are closed.