DSP 2017 mit neuer Auswahlmechanik

11.04.2017. Der DEUTSCHE SCHAUSPIELERPREIS, der am 22. September 2017 im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin verliehen wird, hat die Mechanik der Preisvergabe grundlegend überarbeitet. Zum ersten Mal haben in diesem Jahr alle Mitglieder des Bundesverbands Schauspiel e.V. (BFFS) die Möglichkeit, über die Preisträger/innen des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREIS abzustimmen. Das gilt für die Kategorien „Beste Schauspielerin/Schauspieler in einer Hauptrolle“, „Beste Schauspielerin/Schauspieler in einer Nebenrolle“, „Beste Schauspielerin/Schauspieler in einer komödiantischen Rolle“ sowie für den Nachwuchspreis und „Starker Auftritt“.

Zuvor hat eine Jury nach Sichtung der relevanten deutschsprachigen Kino-, Fernsehfilme und Serien, die zwischen Januar 2016 und März 2017 zur Ausstrahlung kamen oder ihre Kinopremiere feierten, jeweils drei bis vier Nominierungen für jede Kategorie ausgesprochen. Die Jury besteht aus den Schauspielerinnen und Schauspielern Anna Stieblich (Präsidentin)Brigitte Zeh,Angelika BartschHarald KrassnitzerRoman KnizkaSebastian Faust und Jerry Kwarteng.Die Jury entscheidet außerdem direkt über den Preis für “Bestes Ensemble”.

Hans-Werner Meyer, Vorstandsmitglied des ausrichtenden Bundesverbands Schauspiel: „Mit dieser Neuerung werden erstmals alle BFFS-Mitglieder in den Entscheidungsprozess mit einbezogen, ohne dass wir auf die ernsthafte Auseinandersetzung einer fachkundigen Jury verzichten müssen, die uns sehr am Herzen liegt. So stellen wir sicher, dass einerseits das gesamte Film- und Fernsehschaffen gesichtet wird, die Preisträgerinnen und Preisträger aber dann von der gesamten im BFFS organisierten Schauspielerschaft gewählt werden.”

Nicht nur das Auswahlverfahren macht deutlich, dass der DEUTSCHE SCHAUSPIELERPREISein Preis von Schauspieler/innen für Schauspieler/innen ist. Mit Bettina Zimmermann undHans-Werner Meyer zeichnen zwei BFFS-Vorstandsmitglieder verantwortlich für die Veranstaltung. Und auch die Konzeption und Gestaltung der Preisverleihung liegt in Schauspielerhänden. Das Gestaltungsteam besteht in diesem Jahr aus Hans-Werner Meyer,Michael RuscheinskyChristian Senger und Nadine Heidenreich. Als Social Media-Experte erweist sich bereits seit einigen Jahren Sven Rothkirch als unverzichtbar.

Über den DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREIS (DSP)
Mit der Auszeichnung ehrt der Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) Vorbilder, die sich um die Entwicklung der Schauspielkunst verdient gemacht haben, die in besonderer Weise und nachhaltig inspirieren und sich für den deutschen Film als Kulturgut und für die Schauspielkunst einsetzen. Der DSP wurde 2012 initiiert vom BFFS, dem größten Interessenverband der nationalen Film- und Fernsehindustrie. Veranstalter des DSP 2017 sind die Berliner Agentur La Maison in Kooperation mit dem BFFS.

Über den Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS)
Der BFFS vertritt die Interessen von Schauspielerinnen und Schauspieler in Deutschland. Seit der Gründung im April 2006 stellt der BFFS mit über 2.900 Mitgliedern heute den größten Berufsverband der nationalen Film- und Fernsehindustrie. Der BFFS arbeitet an einer erfolgreichen – auch im internationalen Kontext konkurrenzfähigen – Film- und Fernsehindustrie mit transparenten und fairen Regeln für alle Beteiligten. In dem Bewusstsein, dass Schauspielerinnen und Schauspieler Rückgrat und Gesicht einer wichtigen Branche mit hohem Zukunftspotential sind, pflegt der Bundesverband eine enge Vernetzung mit Politik, Sendern, Produzenten und anderen Filmverbänden. Zu den Zielen des BFFS zählen die Schaffung fairer Arbeitsbedingungen und verlässlicher sozialer Standards sowie die Förderung, Ermöglichung und der Schutz künstlerischer Qualität in Ausbildung und Produktion.

Comments are closed.