21. Januar 2014

DSP 2014: Die Nominierten

News

21.01.2014  DEUTSCHER SCHAUSPIELERPREIS (DSP) 2014. Die Nominierten.

Die Jury des Deutschen Schauspielerpreises, bestehend aus Heikko Deutschmann (Vorsitz), Esther Esche, Sara Sommerfeldt, Robert Stadlober, Christine Urspruch, Charlene Beck, Thomas Darchinger, Hanno Friedrich, Oliver Wnuk und David Zimerscheid, hat entschieden. Das sind die Nominierten:

Beste Schauspielerin Hauptrolle

• Ursula Strauss (Tod in den Bergen)

• Julia Koschitz (Pass gut auf ihn auf)

• Lina Wendel (Silvie)

Bester Schauspieler Hauptrolle

• Harald Krassnitzer (Tatort: Unvergessen)

• Klaus Maria Brandauer (Die Auslöschung)

• Fritz Karl (Unter Feinden)

 

Beste Schauspielerin Nebenrolle

• Christina Große (Mandy will ans Meer)

• Christine Schorn (Das Leben ist nichts für Feiglinge)

• Katharina Schüttler (Freier Fall)

 

Bester Schauspieler Nebenrolle

• Kida Khodr Ramadan (Ummah, Habib Rhapsody)

• Fabian Hinrichs (Tatort: Der tiefe Schlaf)

• Michael Maertens (Finsterworld)

 

Beste Schauspielerin Nachwuchs

• Emilia Schüle (Tatort: Wegwerfmädchen)

• Martina Schöne-Radunski (Kaptn Oskar)

• Sinja Dieks (Die wilden Schwäne)

 

Bester Schauspieler Nachwuchs

• Leonard Carow (Tatort: Dinge, die noch zu tun sind)

• Julius Feldmeier (Tore tanzt)

• Edin Hasanovic (Tatort: Gegen den Kopf)

 

Beste Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle:

• Friederike Kempter (Lottokönige, add a friend)

• Gisela Schneeberger (Schleudergang, add a fried, Eine ganz heiße Nummer )

• Sonsee Neu (Pastewka)

 

Bester Schauspieler in einer komödiantischen Rolle:

• Bjarne Mädel / Florian Lukas (Tatortreiniger)

• Stephan Grossmann (Weissensee)

• Arnd Klawitter (Oh Boy, Harry nervt)

 

Starker Auftritt

• Arnd Klawitter (Oh Boy)

• Florian Teichtmeister (Spuren des Bösen, Racheengel)

• Michael Fuith (Blutadler)

Heikko Deutschmann, diesjähriger Jurypräsident zur Juryarbeit: „Schaupielerische Begabung, Energie und Empfindungstiefe können nur dort wachsen, wo sie gewünscht, gefordert, ja befördert werden. Wir müssen mehr Inspiration zulassen, um mehr Zuschauer zu verführen. Und Inspiration geht nur gemeinsam. Die von uns Nominierten haben das mit klugen, witzigen, unverstellten, gnadenlosen, höchst versierten und ehrlichen Arbeiten, die wir gesehen haben, verstanden und uns mit ihren Arbeiten ein wertvolles Geschenk gemacht.“

Der DEUTSCHE SCHAUSPIELERPREIS wird im Rahmen der Berlinale am 10. Februar 2014 im Stage Theater des Westens verliehen. Laudatorinnen sind u.a. Annette Frier, Katja Riemann, Aylin Tezel, Claudia Michelsen und Jasmin Tabatabai.

Über den DEUTSCHER SCHAUSPIELERPREIS (DSP)

Mit der Auszeichnung ehrt der Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS) Vorbilder, die sich für die Entwicklung der Schauspielkunst verdient gemacht haben. Es werden Menschen ausgezeichnet, die in besonderer Weise und nachhaltig inspirieren und sich für den deutschen Film als Kulturgut und für die Schauspielkunst einsetzen. Der DSP spiegelt den besonderen Blickwinkel der Schauspieler und ist initiiert vom größten Interessenverband der nationalen Film- und Fernsehindustrie: Dem BFFS – Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler e.V.

Über den BFFS

Der Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS) vertritt deren Interessen in Deutschland. Seit der Gründung im April 2006 stellt der Bundesverband mit über 2.500 Mitgliedern heute den größten Berufsverband der nationalen Film- und Fernsehindustrie. Der BFFS arbeitet an einer erfolgreichen – auch im internationalen Kontext konkurrenzfähige – Film- und Fernsehindustrie mit transparenten und fairen Regeln für alle Beteiligten. In dem Bewusstsein, dass Schauspieler Rückgrat und Gesicht einer wichtigen Branche mit hohem Zukunftspotential sind, pflegt der Bundesverband eine enge Vernetzung mit Politik, Sendern, Produzenten und anderen Filmverbänden. Zu den Zielen des BFFS zählen die Schaffung fairer Arbeitsbedingungen und verlässlicher sozialer Standards sowie die Förderung, Ermöglichung und der Schutz künstlerischer Qualität in Ausbildung und Produktion.

Pressekontakt:
Dr. Kathrin Steinbrenner/Kristian Müller
SteinbrennerMüller Kommunikation
T:+49 (0) 30-4737-2191/-2192
E: mail@steinbrennermueller.de

Foto Heikko Deutschmann © Stefan Klüter

Über uns!

SteinbrennerMüller Kommunikation
in Berlin hat sich auf die Kommunikation und Pressearbeit in den Bereichen Kultur und Medien spezialisiert. Die Agentur wird von Dr. Kathrin Steinbrenner und Kristian Müller geführt.