Deutscher Drehbuchpreis beim Berlinale-Empfang der Drehbuchautoren

26.01.2018. Der Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) wird am Freitag, 16. Februar 2018, anlässlich der Berlinale erneut seinen traditionellen Empfang ausrichten und damit einen der zentralen Treffpunkte mit vielfältigen Möglichkeiten zum Austausch und Netzwerken für die Branche im Rahmen der Berlinale schaffen –ein Fest für das Drehbuch und eine Feier für die Autorinnen und Autoren.Mit über 600 Gästen bietet der Empfang zudem den idealen Rahmen für die Verleihung des Deutschen Drehbuchpreises, die gleichzeitig Höhepunkt des Abends ist. Überreicht wird die Goldene Lola von Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. Mit der goldenen Trophäe erhält der Gewinner 10.000 Euro und mögliche zusätzliche Förderhilfen von bis zu 20.000 Euro für die Weiterentwicklung des prämierten Drehbuches. Aber schon mit der Nominierung ist jeweils eine Prämie von 5.000 Euro verbunden. Der Deutsche Drehbuchpreis ist damit die wichtigste und höchstdotierte Auszeichnung in Deutschland für das beste unverfilmte Drehbuch.

Die Sängerin Lilly Brüchner mit Band lilly among clouds ist Music-Act bei der Verleihung. Mit ihrer unverwechselbaren Stimme erobert die Top-Newcomerin die Herzen der Kritiker und ein schnell wachsendes Publikum. Drehbuchautor („Magda macht das schon“) und VDD-Vorstand Sebastian Andrae führt wieder als Moderator durch die Preisverleihung.

Für die Goldene Lola des Deutschen Drehbuchpreises sind nominiert:

  • • „Exil“ von Visar Morina
  • • „Nilowsky” von Torsten Schulz
  • • „Je suis Karl.“ von Thomas Wendrich

Ausgewählt werden die Nominierten von einer unabhängigen Fachjury: Jane Ainscough (Drehbuchautorin), Jens Becker (Drehbuchautor und Professor für Drehbuch, Filmuniversität Babelsberg), Eva Maria Fahmüller (Dramaturgin), Gernot Gricksch (Buch- und Drehbuchautor, Journalist und Filmkritiker), Sven Poser (Drehbuchautor) und Silke Cecilia Schultz (Drehbuchautorin und Dramaturgin).

ORT: Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und der EU In den Ministergärten 6, 10117 Berlin

ZEIT: 19.30 – 20.30 Uhr Preisverleihung, anschließend Empfang

MODERATION: Sebastian Andrae (Drehbuchautor, geschäftsführender Vorstand VDD)

MUSIK: lilly among clouds

EINLASS: ab 19 Uhr und nur auf Einladung

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Verband Deutscher Drehbuchautoren, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), dem Krimifestival TATORT EIFEL und der Landesvertretung Rheinland-Pfalz.

 

Für Presseakkreditierungen zum Empfang mit Verleihung des Deutschen Drehbuchpreises. wenden Sie sich bitte an mail@steinbrennermueller.de

 

Der Verband Deutscher Drehbuchautoren:
Der VDD vertritt die Interessen der Drehbuchautoren gegenüber den Sendern, der Filmförderung, der Öffentlichkeit sowie der Politik – national wie international. Der VDD setzt sich für ein reformiertes Urheberrecht ein, arbeitet aktiv mit an der Verbesserung der Filmförderung, fördert in Diskussion mit den Sendern die Stoffentwicklung hin zu innovativen Formaten und verhandelt gemeinsame Vergütungsregeln mit den Verwertern. Kostenlose Rechtsberatung, Honorarermittlung und ein weites Netzwerk in der Branche sind weitere Vorteile, von denen Mitglieder, aber auch Sender, Produzenten und Politiker profitieren.

www.drehbuchautoren.de

www.facebook.com/vdd.drehbuch

Comments are closed.