animago AWARD: Das sind die Nominierten 2016!

24.08.2016. Vergangene Woche entschied eine unabhängige Fachjury aus 14 Branchenexperten über die diesjährigen Nominierten für den animago AWARD. In jeder der 13 Kategorien sind die drei besten Arbeiten nominiert; insgesamt wurden 1.076 Projekte aus 58 Nationen eingesandt.
Die Gewinner werden am Abend des 27. Oktober bei der festlichen Verleihung im Rahmen der animago AWARD & CONFERENCE 2016 (Donnerstag, 27. und Freitag, 28. Oktober 2016) in Münchens Kultur- und Veranstaltungszentrum GASTEIG bekannt gegeben. In diesem Jahr feiert animago sein 20jähriges Jubiläum.

„Auch nach 20 Jahren animago kommen wir aus dem Staunen nicht heraus“, so Günter Hagedorn, Jury-Vorsitz und animago-Mitbegründer. „Erneut haben wir unzählige verblüffende Arbeiten von Studenten, professionellen CG-Artists und privaten Künstlern erhalten. Besonders die Vermischung von unterschiedlichen Technologien wie Stop Motion, 2D-Zeichentrick oder 2D-Typographie und 3D-Animation scheint sich als neue Ausdrucksform zu etablieren. Wir freuen uns auch über die große internationale Beteiligung etwa aus Puerto Rico oder Libyen. Wir sind begeistert und drücken allen Nominierten die Daumen!“

Die nominierten Beiträge des animago AWARD 2016 im Überblick:

Nominierte in der Kategorie „Jubiläumspreis“
Aus zwei Jahrzehnten hat das Team des Veranstalters DIGITAL PRODUCTION eine öffentliche Abstimmung innerhalb der Branche zu seinen Top 20 durchgeführt. Die Top 3 aus 20 Jahren animago AWARD sind:

Assassin’s Creed: Revelations“
Digic Pictures, Ungarn

The Present
Jacob Frey, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland

Loom
Polynoid, Deutschland

Nominierte in der Kategorie „Best Still“
Der Preisträger in dieser Kategorie wird durch die Leserinnen und Leser der DIGITAL PRODUCTION und animago-Community ermittelt. Das Public Voting läuft bis 14. September 2016auf der Webseite von DIGITAL PRODUCTION. Hier geht es zur Abstimmung.  

Halloween Pub Crawl
Michael Fedichkin, Ukraine

The Experiment
Manuel Peter, Deutschland

52Hz
Cornelius Dämmrich, Deutschland

Nominierte in der Kategorie „Beste Visual Effects“

„Captain America – Civil War“
RISE | Visual Effects Studios, Deutschland

„The Man from U.N.C.L.E.“
RISE | Visual Effects Studios, Deutschland

„Game of Thrones – Season 5“
Rodeo FX, Kanada

Nominierte in der Kategorie „Bester Kurzfilm“

„Citipati“
Andreas Feix, Francesco Faranna, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland

„Uncanny Valley“
3DAR, Federico Heller, Argentinien

„After the End“
Sam Southward, The National Film and Television School, Großbritannien

Nominierte in der Kategorie „Bester Charakter“

„Alike“
Daniel Martínez Lara,Rafa Cano Méndez, La Fiesta Producciones Cinematograficas, Spanien

„Au Fil De L’Age“
Laura Bouquet, Raphaël Christien, Clotilde Gillardeau, Matthieu Lailler, Mélodie Mouton, Romain Mace, ESMA, Frankreich

„Our Wonderful Nature – The Common Chameleon“
Lumatic, Tomer Eshed, Deutschland

Nominierte in der Kategorie „Beste Nachwuchsproduktion“
(dotiert mit 3.000 EURO Preisgeld von der DIGITAL PRODUCTION) 

„Garden Party“
Théophile Dufresne, Florian Babikian, Gabriel Grapperon, Lucas Navarro, Vincent Bayoux, Victor Claire, MOPA, Frankreich

„Résistance“
Alex Chauvet, Anna Le Danois, Quentin Foulon, Fabien Glasse, Juliette Jean, Julie Narat, MOPA,
Frankreich

„Accidents, Blunders and Calamities“
James Cunningham, Oliver Hilbert, Media Design School, Neuseeland

Nominierte in der Kategorie „Bestes Motion Design“

„Swift Logistics“
Ben & Anvil, Daniel Cantwell, Ailbhe Cantwell, Irland

„Ways Out Of A Creative Crisis“
Theresa Haas, Maurice Miller, Marko Andrea Weiss, Dominik Mayer, Claudia Wahlmüller, Assen Stratiev, Veronika Hanl, Fachhochschule Salzburg, Österreich

„Urban Surfaces“
Sebastian Lange (Qu-int), Peter Hankowiak (AV Medien), Deutschland

Nominierte in der Kategorie „Beste Werbeproduktion“

„Nike Air Max1 UltraFlyknit“
Aixsponza, Deutschland

„Face the Darkness“
Andreas Bruns, Carl Schröter, Emanuel Fuchs, Filmakademie Baden-Württemberg, Deutschland

„Stone Age“
Supamonks Studio, Frankreich

Nominierte in der Kategorie „Bestes Game Cinematic“

„Final Fantasy XV Trailer“
Digic Pictures, Square Enix, Ungarn

„WildStar Free-To-Play Launch Trailer“
Fortiche Production, NCSOFT, Frankreich

„For Honor“
Unit Image, Ubisoft, Frankreich

Nominierte in der Kategorie „Beste Visualisierung“

„SGCH – Morgans’ Story“
The Magnificent Itch, Australien

„BMW i3 Technikanimation“
Effekt-Etage, Deutschland

„A Guide To Happy“
Panoply Creative, Großbritannien

Nominierte in der Kategorie „Jury´s Preis“

„Ma’agalim“
Uri Lotan, Yoav Shtibelman, Jane Bordeaux, Israel

„Watch Dogs 2“
Platige Image, Ubisoft, Polen

„2 Aliens – Vier Fäuste gegen Terror Station“
Thomas Zeug, Deutschland

Nominierte in der Kategorie „Architektur-Sonderpreis presented by DETAIL“
Der animago hat erstmals gemeinsam mit DETAIL, der internationalen Fachzeitschrift für Architektur und Bau, einen Architektur-Sonderpreis ausgelobt. In dieser Kategorie werden zwei Preise vergeben, jeweils für den besten Film und für das beste Still. Die animago-Fachjury erhielt dabei Unterstützung von den Architektur-Experten Pedro Ferreira (Architekt, Redakteur, Grafik- und Konzept-Designer), Frank Kaltenbach (Architekt und Redakteur DETAIL-Magazin) und Philipp Schaerer (Architekt und Bildgestalter).

Nominierte für das beste Architektur-Still

„Hamburger Office“
Lichtecht, Ronny Mähl, Matthias Arndt, Deutschland

„Arrival“
Bahadir Özbek, Marvin Philipp, Deutschland

„Faculty of Engineering + Information Technology / Denton Corker Marshall“
Real Polygons, Marcin Jastrzebski, Polen

Nominierte für den besten Architektur-Film

„Putzmeister bauma 2016“
SCHOKOLADE Filmproduktion, Deutschland

„Spatial Bodies“
AUJIK, Stefan Larsson, Japan

„White Apartment“
Florian Tappeser, Hochschule Darmstadt, Deutschland
__________________________________________________________________

Die Jury unter dem Vorsitz von Günter Hagedorn (animago-Mitbegründer & Grafikdesigner) bestand aus Pablo Bach (Gründer und Geschäftsführer LIGA 01, Hamburg), Maggy Fischer (Leitung Postproduktion NEVEREST, München), Mirja Fürst (Redakteurin DIGITAL PRODUCTION, München), Sinje Gebauer (freie VFX & CG Producerin, München), Elisa Krenz (freie Graphics & Motion Designerin, München), Michael C. Müller (Manager Creation Technologies adidas AG, Herzogenaurach), Rolf Mütze (Mitgründer und Geschäftsführer LAVAlabs moving images, Düsseldorf), Juri Stanossek (VFX Supervisior Mackevision Medien Design, Stuttgart) und Fuat Yüksel (Houdini FX TD Trixter Film, München).
Ein besonderer Dank geht an den animago-Sponsor NEC Display Solutions für die Gastfreundschaft während der Jury-Tage sowie an die beiden Gast-Jurorinnen Silke Schmidt(Referat Filmpolitik und Audiovisuelle Medien,  Bayerisches Staatsministerium) und Aline-Florence Buttkereit (Mediennetzwerk Bayern).

Ausführliche Informationen zur animago-Jury 2016: www.animago.com/award/jury/
Weitere Informationen: www.animago.com
Pressebereich: www.animago.com/presse
Facebook | YouTube | Twitter
Pressekontakt:
SteinbrennerMüller Kommunikation
Dr. Kathrin Steinbrenner & Kristian Müller
Linienstr. 213 – 10119 Berlin

Comments are closed.