3. November 2015

25. Kinoprogrammpreis NRW

News

03.11.2015. Am Montag, 9. November, wird im Kölner Gloria Theater zum 25. Mal der Kinoprogrammpreis NRW verliehen. Seit 1991 zeichnet die Film- und Medienstiftung NRW alljährlich Kinobetreiber aus, die dem deutschen und europäischen Film sowie Kinder- und Jugendfilmen im zurückliegenden Jahr auf ihren Leinwänden einen besonderen Platz eingeräumt haben. 67 Kinobetreiber aus 42 Städten in ganz Nordrhein-Westfalen erhalten in diesem Jahr Prämien im Gesamtwert von 423.000 EuroIn den zurückliegenden 25 Jahren wurden NRW-Kinos mit rund 9,5 Millionen Euro für ihre engagierte Arbeit belohnt.

Erst während der Verleihung erfahren die Kinobetreiber, in welcher Höhe ihr Jahresprogramm prämiert wird. Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller und prominente Filmschaffende wie die Schauspieler Moritz BleibtreuFabian BuschClaudia EisingerSimon LichtPeter Lohmeyer und Axel Stein, die Regisseure Andreas MausFranz MüllerPaul Florian MüllerStefan RickSven Unterwaldt und Adolf Winkelmann zeichnen die Kinos und Kinobetreiber aus Nordrhein-Westfalen aus und stellen ihre neuen Filmprojekte vor. Comedy-Star Carolin Kebekus übernimmt wieder die Moderation der Preisverleihung.

Die Paten präsentieren im Verlauf der Preisverleihung zudem Ausschnitte aus ihren neuen Filmen:

  • Regisseur Sven Unterwaldt kommt mit den Schauspielern Axel Stein und Oskar Keymer und stellt seine Bestseller-Verfilmung „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“ vor. Am 17. Dezember startet die Ko-Produktion der blue eyes Fiction mit Karibufilm, Mini Film, Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion und Arri Productions in den deutschen Kinos.
  • Erste Szenen aus „Junges Licht“ haben Regisseur Adolf Winkelmann und die Darsteller Peter Lohmeyer und Oscar Brose im Gepäck. Die Produktion von FFP New Media und Winkelmann Filmproduktion über das Ruhrgebiet der 1960er Jahre startet 2016 in den Kinos.
  • Die Kömödie „Happy Hour“ feierte seine Weltpremiere beim diesjährigen Filmfest München. Die Produktion von Gringo films und Ripple World Pictures wird von Regisseur Franz Müller sowie den Hauptdarstellern Alexander Hörbe und Simon Licht vorgestellt und startet 2016 in den Kinos.
  • Regisseur Andreas Maus zeigt Szenen aus „Der Kuaför aus der Keupstraße“. RealFiction bringt den Dokumentarfilm der Kölner COIN Film zum Kölner Nagelbomben-Attentat 2004 im Februar 2016 in die Kinos.
  • Die Schauspieler Claudia Eisinger und Fabian Busch sowie der Regisseur Paul Florian Müller zeigen den Trailer von „Sex & Crime“. Der Film, produziert von der Kölner Weydemann Bros. in Koproduktion mit zischlerman filmproduktion und Cine Plus, wurde zu weiten Teilen in Köln und Pulheim gedreht.
  • Schauspieler Moritz Bleibtreu und Regisseur Stefan Rick stellen ihren neuen Film „Die dunkle Seite des Mondes“ vor. Die Produktion von Port-au-Prince Film & Kultur und IRIS Productions eröffnet das Kinofest Lünen und startet am 14. Januar 2016 in den deutschen Kinos.

Höhepunkt des Abends ist die Verleihung des Herbert Strate-Preises: Mit ihm ehren die Film- und Medienstiftung NRW und der HDF Kino e.V. Menschen, die sich um den deutschen Film verdient gemacht haben. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert. Der diesjährige Preisträger wird in Kürze bekannt gegeben.

Die Jury für die Kinoprogrammpreise 2015 setzte sich zusammen aus Emma Klopf (Prokino Filmverleih, München), Stephan Holl (Rapid Eye Movies, Köln), Dr. Andreas Kramer (HDF Kino e.V., Berlin), Oliver Baumgarten (Filmpublizist, Köln) und Britta Lengowski (Film- und Medienstiftung NRW). Aus den eingereichten Anträgen wählte die Jury die besten und innovativsten Filmprogramme aus und vergab Sonderpreise für herausragende Kinderprogramme. Die Namen der Preisträger sowie die Preissummen werden am Abend der Verleihung bekannt gegeben.

Der Kinoprogrammpreis NRW ist der Höhepunkt des zweitägigen Film- und Kinokongresses der Film- und Medienstiftung NRW, der am 9. und 10. November im Kölnischen Kunstverein stattfindet (siehe auch www.filmkongress.com).

Für weitere Informationen: Film- und Medienstiftung NRW, Pressestelle, Tanja Güß, Tel.: 0211-93050-24, presse@filmstiftung.de

 

Über uns!

SteinbrennerMüller Kommunikation
in Berlin hat sich auf die Kommunikation und Pressearbeit in den Bereichen Kultur und Medien spezialisiert. Die Agentur wird von Dr. Kathrin Steinbrenner und Kristian Müller geführt.