IDM_VR_CMYK

Forum aufstrebender Produktionstalente aus dem Alpenraum in Kitzbühel

24.08.2016. 16 ausgewählte junge Produzentinnen und Produzenten aus Südtirol, Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen sich am Freitag, 26. und Samstag, 27. August zum ersten „AlpenDating Forum aufstrebender Produktionstalente aus dem Alpenraum“. Das zweitägige Treffen ist eine Gemeinschaftsinitiative der alpenländischen Filmförderungen und feiert seine Premiere im Rahmen des Filmfestivals Kitzbühel (22.-28. August 2016)

„Gerade für junge Produzentinnen und Produzenten ist es essentiell, Kontakte aufzubauen und sich zu vernetzen. Niemals sollte dabei der Konkurrenzgedanke im Vordergrund stehen, sondern das voneinander Lernen und das miteinander Kooperieren. Deshalb möchten wir mit dem AlpenDating Forum eine neue alpenländische Plattform schaffen, die als Grundlage für ein starkes, nachhaltiges Netzwerk für langfristige Partnerschaften dient”, unterstreicht Christiana Wertz, Leiterin der Filmförderung bei IDM.

Organisiert von den vier Förderungen IDM Südtirol – Alto Adige, dem FFF Bayern, dem Österreichischen Filminstitut und der Züricher Filmstiftung gemeinsam mit dem Filmfestival Kitzbühel, haben die Filmschaffenden dort zwei Tage lang die Gelegenheit, sich über die Ländergrenzen hinweg auszutauschen und neue Kontakte und Netzwerke untereinander und zu den vertretenen Förderungen zu knüpfen. Die Verknüpfung der jungen Produzentinnen und Produzenten, die bereits einige Filmprojekte erfolgreich verwirklicht haben, soll ihnen Gelegenheit geben, die unterschiedlichen Strukturen und Systeme der vier Länder des deutschsprachigen Sprachraums kennenzulernen und zukünftig davon zu profitieren.

Die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher können bei Roundtable Speed Datings und One-To-One-Meetings mit den anderen Produzentinnen und Produzenten in den Austausch treten aber auch mit den Vertreterinnen und Vertretern der vier Länderförderungen wertvolle Kontakte für aktuelle und zukünftige Projekte knüpfen.

Neben der Vorstellung und kurzen Präsentationen der vier Förderinstitutionen stehen ein geführtes Speed-Dating zwischen den Produzentinnen und Produzenten, ein gemeinsames Abendessen, ein Förderempfang und eine Open Air Kinovorstellung auf dem Kitzbüheler Horn auf dem Programm des AlpenDating Forums.

Infos auch unter: www.idm-suedtirol.com/film und auf www.facebook.com/idm-filmfunding

AlleGewinner1

animago AWARD: Das sind die Nominierten 2016!

24.08.2016. Vergangene Woche entschied eine unabhängige Fachjury aus 14 Branchenexperten über die diesjährigen Nominierten für den animago AWARD. In jeder der 13 Kategorien sind die drei besten Arbeiten nominiert; insgesamt wurden 1.076 Projekte aus 58 Nationen eingesandt.
Die Gewinner werden am Abend des 27. Oktober bei der festlichen Verleihung im Rahmen der animago AWARD & CONFERENCE 2016 (Donnerstag, 27. und Freitag, 28. Oktober 2016) in Münchens Kultur- und Veranstaltungszentrum GASTEIG bekannt gegeben. In diesem Jahr feiert animago sein 20jähriges Jubiläum.

Read more…

DermuedeTod2

UFA Filmnächte 2016 faszinieren Stars und Stummfilm-Fans

24. 08. 2016. Auch in ihrem sechsten Jahr erweisen sich die UFA Filmnächte in Berlin wieder als Publikumsmagnet: Das am Mittwoch startende Stummfilm-Festival ist an allen drei Abenden bereits weitgehend ausverkauft. Read more…

Can poz2

Special Talk bei M100: Can Dündar im Gespräch mit Kai Diekmann

23.08.2016Can Dündar, der vergangene Woche als Chefredakteur der liberalen türkischen Zeitung „Cumhuriyet“ zurückgetreten ist, stellt sich beim M100 Sanssouci Colloquium am 15. September den Fragen von BILD-Herausgeber Kai Diekmann. Das Gespräch findet in Kooperation mit Reporter ohne Grenzen statt, die Can Dündar und seine Frau seit über eineinhalb Jahren intensiv unterstützen. 

Can Dündar und der Hauptstadtbüroleiter von „Cumhuriyet“, Erdem Gül, wurden in der Türkei in erster Instanz zu langen Haftstrafen verurteilt, weil sie 2014 über geheime türkische Waffenlieferungen an Islamisten in Syrien berichtet haben. Nachdem die türkische Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen sie eingeleitet hatte, stellte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan im Mai 2015 persönlich Strafanzeige wegen Verdachts auf Spionage und forderte eine lebenslange Haft für beide Journalisten. Im November 2015 wurden Dündar und Gül verhaftet, nach drei Monaten Untersuchungshaft jedoch – gegen den Protest Erdogans – wieder freigelassen. Einen Monat später begann der Prozess gegen die beiden. Am 6. Mai 2016 wurde Dündar der Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen für schuldig befunden und zu fünf Jahren und zehn Monaten Freiheitsstrafe verurteilt,  Gül zu fünf Jahren. Beide haben Berufung eingelegt, deshalb ist das Urteil nicht rechtskräftig. Dündar hält sich derzeit im europäischen Ausland auf.

Read more…

bsc_young_boys_by_piadesigns-d7ptfee.png

BSC Young Boys integriert gemeinsam mit der Swisscom digitale Technologie von MUUME

22.08.2016. Das Schweizer Fintech-Unternehmen MUUME und Swisscom arbeiten in Digitalisierungsprojekten zusammen. Das erste gemeinsame Projekt ist die Integration der MUUME-Technologie in die App des Berner Fussballclubs BSC Young Boys (YB). Read more…

SH-Dachterrasse_Bertelsmann

MuseumsSommer & Lange Nacht der Museen

Endlich sind Ferien und das abwechslungsreiche sommerliche Programm der Museen läuft noch den gesamten August. Der MuseumsSommer eröffnet auf vielfältige Weise den spielerischen Zugang zu Themen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft. Viele Veranstaltungen locken die Besucher ins Freie und sind besonders für Familien geeignet:

Zur dritten Langen Nacht der Astronomie (13. August, ab 17 Uhr) laden die Berliner Planetarien und Sternwarten, Vereine und Hobbyastronomen gemeinsam zum Sternegucken ein (Sternschnuppen des Perseidenstroms wahrscheinlich inklusive). Das AlliiertenMuseum stellt in seiner Feierabend-Führung am 25. August außergewöhnliche Museumsobjekte vor. Malen wie die Impressionisten, bewegte Bilder erzeugen wie William Kentridge oder auf Weltmeeren reisen wie James Cook – auf www.museumssommer.de sind 50 Tipps für aufregende und kreative Ferientage in Berliner Museen zu entdecken.

Die neue Open-Air-Filmreihe „Film – Kunst – Museum“ im Podewil läuft noch dreimal (10./17./24. August, Einlass ab 20 Uhr, Filmbeginn 21 Uhr). Am 10. August ist der Sicherheitschef der Staatlichen Museen zu Gast und stellt seinen Arbeitsalltag dem Kunstraub im Film gegenüber. Gezeigt wird „Die Thomas Crown Affäre“ mit Pierce Brosnan.

LANGE NACHT DER MUSEEN am 27. August 2016 –Sparticket noch bis 15. August Zum Höhepunkt des MuseumsSommers laden 77 Museen zu 700 Veranstaltungen ein. Noch eine Woche gibt es das Sparticket für 12 Euro (erm. 10 Euro). Danach kosten die Tickets 18 Euro (erm. 12 Euro). Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt. Die Tickets gelten für den Eintritt in die Museen, die Benutzung der Shuttle-Busse und des öffentlichen Nahverkehrs (Tarifbereich ABC, 15 bis 5 Uhr). Erhältlich sind sie in den beteiligten Museen, in Berlin Tourist Infos, an Verkaufsstellen und Automaten der S-Bahn Berlin und der BVG sowie unter www.lange-nacht-der-museen.de. Hier gibt es ebenfalls das komplette Programm, die Routen, einen interaktiven Stadtplan, Tipps und vieles mehr.

Foto: Sergej Horovitz

Ensaf Haidar_c_ Caroline Custeau

Knudsen & Streuber akquirieren Filmrechte an Ensaf Haidars Buch

08.08.2016. Knudsen & Streuber Medienmanufaktur („Gnade“, Wettbewerb der 62. Berlinale) hat die Rechte für ein Biopic basierend auf Ensaf Haidars Buch „Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens” optioniert. Haidar erzählt darin ihre atemberaubende Liebesgeschichte mit dem saudi-arabischen Aktivisten und Blogger Raif Badawi, der 2014 zu zehn Jahren Haft und 1000 Peitschenhieben verurteilt wurde. Menschenrechtsorganisationen und internationale Politiker verurteilten die lebensbedrohliche Strafe. Badawi erhielt u.a. den „Sacharow Preis“ (Menschenrechtspreis der Europäischen Union) und wurde 2015 für den Friedensnobelpreis nominiert. Read more…

Logo

Zukunftsorientierte Unternehmen stellen sich Strukturwandel

03.08.2016. EU-Projekt SWOPS stellt offenes Beratungsmodell für Personalverantwortliche zur Verfügung.

Unternehmen, die für die Zukunft gewappnet sein wollen, müssen sich dem Strukturwandel aktiv stellen. Das EU-weit durchgeführte Praxisprojekt SWOPS (der Begriff steht für Strukturwandel-orientiere Personalstrategie) hat zentrale Handlungsfelder ausgearbeitet und liefert ein praxisorientiertes Beratungs-Tool für kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs) europaweit in Deutsch und Englisch. Das Tool führt wie ein Kompass durch einen Veränderungsprozess und ermöglicht eine erfolgreiche strukturwandel-, gender- und zukunftsorientierte Personalstrategie. Zentraler Aspekt von SWOPS war dabei die Untersuchung der Chancengleichheit bei der Besetzung von Entscheidungspositionen. Gerade für KMUs wird eine strukturwandelorientierte Personalstrategie entscheidend sein, da sie in stärkerem Maße mit den Folgen des demografischen Wandels und des akuten Fachkräftemangels zu kämpfen haben als größere Unternehmen oder Konzerne.

Read more…

Saviano_Roberto_c_Alessio_Coser_kl

Roberto Saviano erhält den M100 Media Award 2016

03.08.2016.  ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo hält die Laudatio, Bundeskanzlerin Merkel die politische Hauptrede. Der italienische Schriftsteller und Journalist Roberto Saviano wird mit dem diesjährigen M100 Media Award ausgezeichnet.

Die Preisverleihung findet am Abend des  15. September zum Abschluss der internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in der Orangerie von Potsdam statt. Saviano veröffentlichte vor zehn Jahren den journalistischen Roman „Gomorrha. Reise in das Reich der Camorra“(„Gomorra – Viaggio nell’impero economico e nel sogno di dominio della camorra“). Darin beschreibt er detailliert die Praktiken des organisierten Verbrechens und dessen Vernetzung mit legalen Wirtschaftsstrukturen und der Politik und nennt offen die Namen der Beteiligten. Das Buch, für das er jahrelang verdeckt als Hafenarbeiter gearbeitet hat, machte den damals erst 26-Jährigen schlagartig berühmt. Es wurde in 51 Sprachen übersetzt, fürs Kino verfilmt  (®Oscar-Nominierung in der Kategorie „Bester ausländischer Film“) und als TV-Serie verfilmt. Saviano schrieb weitere Bücher über die Mafia, unter anderem „Das Gegenteil von Tod“, „Der Kampf geht weiter: Widerstand gegen Mafia und Korruption“ und „Zero Zero Zero. Wie Kokain die Welt beherrscht“, das Anfang 2014 erschien.

Read more…