20. Dezember 2016

DEM HORIZONT SO NAH

Projekte




20.12.2016. STUDIOCANAL und PANTALEON FILMS bringen den Bestseller des Jahres ins Kino! Kaum ein Buch hat in kürzester Zeit solch eine Erfolgsgeschichte hingelegt wie Jessica Kochs im März 2016 erschienener Erstlingsroman „Dem Horizont so nah“: Innerhalb weniger Wochen erklomm er nicht nur Platz 1 der Bestsellerlisten von Bild und Amazon, sondern wurde bereits von über 200.000 glücklichen Lesern verschlungen. (mehr …)



13. Dezember 2016

Konferenz der Initiative Urheberrecht in Berlin erfolgreich zu Ende gegangen

Projekte




12.12.2016. „Die Selbstverständlichkeit, mit der heute mit digitalen Speichermedien und im Internet Werke der Kunst an den Urhebern vorbei genutzt und weiterverbreitet werden, raubt einem den Atem – und mithin die Existenzgrundlage“. (mehr …)



12. Dezember 2016

FINAL TOUCH geht in die zweite Runde

Projekte




12.12.2016. Für die zweite Ausgabe von FINAL TOUCH, der erfolgreichen neuen Initiative der Südtiroler Filmförderung IDM und des Film Festival Bozen, die junge Filmemacher/innen bei der Fertigstellung ihrer Spiel- und Dokumentarlangfilme unterstützt, können ab dem 12. Dezember Projekte eingereicht werden. Erstmals wird an ein Projekt der FINAL TOUCH ARRI Media post-production prize im Wert von 5.000 Euro vergeben. (mehr …)



8. Dezember 2016

Neue Plattform für Innovation beim EFM

Projekte




08.12.2016. Unter dem neu geschaffenen Dach „EFM Horizon presented by Audi“ präsentiert der European Film Market (EFM) 2017 dank der Unterstützung von Audi unterschiedliche Initiativen mit Fokus auf die Filmindustrie der Zukunft. „EFM Horizon“ bietet die Möglichkeit, neueste technologische Entwicklungen und zukunftsweisende Trends zu entdecken sowie  Netzwerke in angrenzenden Branchen der audiovisuellen Industrie zu nutzen. (mehr …)



8. Dezember 2016

Noch 4 Tage! Digitale Plattformen – Chancen und Probleme

Projekte




8.12.2016. In wenigen Tagen, am 12. Dezember 2016 wird die Akademie der Künste am Pariser Platz Schauplatz eines hochkarätig politisch, kreativ und wissenschaftlich besetzten Kongresses zu den Chancen und Problemen digitaler Plattformen. (mehr …)



7. Dezember 2016

ARRI Genre Pitch geht bei der GENRENALE5 in die zweite Auflage

Projekte




07.12.2016. Nach dem großen Erfolg des ersten ARRI GENRE PITCH auf der GENRENALE4 fällt nun der Startschuss für die zweite Auflage des ersten und einzigen Genre-Pitchings in Deutschland. In Zusammenarbeit mit ARRI Media werden acht ausgewählte Stoffe live auf der GENRENALE5 präsentiert und bieten genre-affinen Autoren und Filmemachern die Möglichkeit, ihre Genre-Stoffe der Branche zu präsentieren und näher zu bringen. (mehr …)



30. November 2016

Digitale Plattformen – Chancen und Probleme

Projekte




30.11.2016. Am Montag, 12. Dezember, veranstaltet die Initiative Urheberrecht in der Akademie der Künste am Pariser Platz in Berlin einen hochkarätig politisch, kreativ und wissenschaftlich besetzten Kongress zu den Chancen und Problemen digitaler Plattformen. (mehr …)



22. November 2016

IDM vergibt 945.000 Euro im dritten Fördercall 2016

Projekte




22.11.2016. Die Entscheidungen für die dritte Förderrunde dieses Jahres wurden getroffen. Von der Experten-Kommission der Südtiroler Filmförderung IDM wurden acht Projekte mit einem Gesamtfördervolumen in Höhe von 945.000 Euro zur Förderung empfohlen und von der Südtiroler Landesregierung heute genehmigt. (mehr …)



22. November 2016

Berlinale Africa Hub: Neue EFM-Plattform

Projekte




22.11.2016. „Berlinale Africa Hub“: Neue EFM-Plattform für Innovation und Technologien der afrikanischen Filmindustrie. Dank der Unterstützung durch das Auswärtige Amt bietet die Berlinale 2017 erstmals innovativen Projekten und Ideen der afrikanischen Filmindustrie eine neue Plattform: Der „Berlinale Africa Hub“ ist eine Initiative des European Film Market (EFM) in Kooperation mit dem World Cinema Fund (und seinem neuen, 2016 ins Leben gerufenen, Sonderprogramm WCF Africa, das mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes Filme aus Subsahara-Afrika fördert), mit Berlinale Talents (und seinem Schwesterprogramm Talents Durban, das talentierte Filmemacher Afrikas über das ganze Jahr hinweg fördert), und mit dem Berlinale Co-Production Market.

(mehr …)



22. November 2016

„Krieg der Lügen“ gewinnt internationalen Emmy

Projekte




22.11.2016. Der Film „Krieg der Lügen“ von Regisseur Matthias Bittner zur Vorgeschichte des Irakkriegs 2003 hat den International Emmy als bester Dokumentarfilm gewonnen. (mehr …)



17. November 2016

STUDIOCANAL weitet seine Zusammenarbeit mit Lionsgate aus

Projekte




17.11.2016. STUDIOCANAL und Lionsgate haben vereinbart, ihre seit langem bestehende Zusammenarbeit noch weiter auszubauen. So übernimmt STUDIOCANAL Deutschland ab jetzt auch den Verleih ausgewählter Filme des Lionsgate Labels Summit Entertainment. Den Beginn macht der Blockbuster Robin Hood: Origins, die spektakuläre Neuauflage des Robin-Hood-Franchises. (mehr …)



16. November 2016

Das sind die Gewinner der VR Now Awards

Projekte




16.11.2016. Herzlichen Glückwunsch! Das sind die Gewinner der VR NOW Awards 2016. Heute Abend wurden in der Potsdamer Schinkelhalle im Rahmen der Virtual Reality Konferenz VR NOW – The Tech Biz Art Conference erstmals die neu geschaffenen VR Now Awards vergeben. Die Preise zeichnen herausragende technische, wirtschaftliche und künstlerische Leistungen in vier Kategorien aus.
(mehr …)



17. November 2016

WWE und SKY Deutschland verkünden Vereinbarung

Projekte




16.11.2016. Sky Deutschland und WWE (NYSE: WWE) haben eine neue, mehrjährige Vereinbarung zur Verbreitung der Pay-per-View-Veranstaltungen der WWE abgeschlossen. (mehr …)



16. November 2016

Noch drei Tage bis zur #VRNowCon

Projekte




14.11.2016. Virtual Reality ist in aller Munde: als Technologie, als Wirtschafts- und Wachstumsmotor, als neues alles veränderndes Medium und als „the next big thing“. Der Hype ist groß. Welche Zukunftsperspektiven, welche Einsatzmöglichkeiten und welches Potenzial im Thema Virtual Reality stecken, diskutieren Kreative, Künstler, Film- und Medienschaffende, Unternehmer, VR-Experten, Professoren und Politiker bei der VR NOW – The Tech Biz Art Conference (VR NOW Con) am Mittwoch, 16. November, in der Potsdamer Schiffbauergasse. Am selben Abend werden erstmals die neu geschaffenen VR NOW Awardsvergeben, die herausragende technische, wirtschaftliche und künstlerische Leistungen von Virtual Reality Projekten in vier Kategorien auszeichnen.

(mehr …)



8. November 2016

VR Now Con & VR Now Awards

Projekte




08.11.2016. Am 16. November geht es um virtuelle und andere Realitäten/VR NOW – The Tech Biz Art Conference: spannendes Programm mit rund 30 internationalen Sprecher*innen/1. VR Now Awards 2016acht nominierte Projekte, vier Kategorien

Heute wurden die Nominierten der 1. VR NOW Awardssowie das Programm der internationalen Virtual Reality Konferenz VR NOW – The Tech Biz Art Conference (VR NOW Con) im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Die Konferenz und die Preisverleihung finden am Mittwoch, 16. November in der Schinkelhalle in der Potsdamer Schiffbauergasse statt.
(mehr …)



2. November 2016

James Jensen von THE VOID bei VR NOW Con

Projekte




02.11.2016. Deutschland-Premiere: James Jensen (THE VOID) stellt bei VR Now Con Technik und Inhalte von futuristischen Virtual Reality-Themenparks vor.

James Jensen ist Chief Visionary Officer von THE VOID, einem der aufregendsten Technologie-Unternehmen weltweitBei der Virtual Reality-Konferenz VR NOW Con – The Tech Biz Art Conference am 16. November in Potsdam/Berlin, spricht er über die geplanten Virtual Reality Center des US-Startups, erstmals und exklusiv in Deutschland. Er wird Einblicke darüber geben, wie THE VOID mit Hollywood kooperiert, welche Inhalte es in Zukunft geben wird und welche Fortschritte die Technologie macht. Jensens Talk ist Teil eines inhaltlichen Schwerpunkts zum Thema „Location Based VR“.

(mehr …)



31. Oktober 2016

animago AWARD: Preisträger 2016!

Projekte




28.10.2016. Gestern wurden die Gewinner des animago AWARDs, dem international etablierten Wettbewerb für  3D Animation & Still, Visual Effects, Visualisierung und Design, ausgezeichnet. Der animago AWARD feierte in diesem Jahr im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung sein 20-jähriges Jubiläum. Die Verleihung vor rund 550 Gästen fand zum ersten Mal im Münchner Gasteig statt. (mehr …)



1. November 2016

RISE | Visual Effects Studios eröffnet Niederlassung in München

Projekte




25.10.2016. RISE | Visual Effects Studios, eines der weltweit renommiertesten visual effects (VFX) Unternehmen mit Sitz in Berlin und Niederlassungen in Köln, Stuttgart und Wien, eröffnet am 1. Januar 2017 ein neues Büro in München. Geschäftsführer der Niederlassung in der bayerischen Landeshauptstadt wird Dominik Trimborn. (mehr …)



24. Oktober 2016

animago: In 3 Tagen geht’s los!

Projekte




24.10.2016. Der Münchener Gasteig ist diese Woche zwei Tage lang Treffpunkt von VFX-Experten und Digital Artists aus aller Welt. Rund 1.000 internationale Fachleute werden am Donnerstag, 27. und Freitag 28. Oktober beim 20jährigen Jubiläum von animago AWARD & CONFERENCE erwartet. Während bei der zweitägigen Konferenz die VFX-Macher von „Game of Thrones“, „Zoomania“, „Star Wars“, „Independence Day: Resurgence“, „Doctor Strange“, „Captain America“, „The Man from U.N.C.L.E.“ zu Keynotes und Podiumsdiskussionen erwartet werden, zeichnet der animago AWARD im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am Abend des 27. Oktobers die Besten ihres Faches aus. Erstmals findet die Veranstaltung, die vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und dem Kulturreferat der Stadt München unterstützt wird, in München im Gasteig statt.
Bayerns Medienministerin Ilse Aigner: „Ich freue mich sehr, dass der animago AWARD und die Konferenz dem erfolgreichen Medienstandort Bayern internationalen Glanz verleihen. Und umso schöner ist es, dass wir 20 Jahre animago mit unserem Jubiläum 30 Jahre Medientage in einer Woche verbinden können. Ihre Veranstaltungen sind hier auch goldrichtig, denn Bayern fördert die prämierten Kompetenzen mit zahlreichen Programmen: Filmförderung, u.a. für Animation, VFX und internationale Koproduktionen, Gamesförderung und F&E Förderung. Damit werden neue Projekte ermöglicht und eine hervorragende Grundlage für die künftige Zusammenarbeit geschaffen.“

Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München: „Für die Landeshauptstadt München ist animago eine weitere herausragende Plattform für die Entwicklung des Medienstandortes München, als Verlagsstandort, als vielfältiger und bedeutender Standort in der Rundfunkwirtschaft und als Zentrum für innovative neue Ideen an den Schnittstellen zwischen Film, Musik, Animation und der Gameswirtschaft. Der animago AWARD ist ein wichtiger Baustein, die Leistungen der Medienschaffenden und der Akteure der Medienwirtschaft in das öffentliche Bewusstsein zu bringen und zur Vernetzung beizutragen.“

Die animago CONFERENCE zählt in Europa zu einer der wichtigsten Fachkonferenzen der Branche. Sie bietet internationalen Experten im gesamten Spektrum digitaler Medienproduktion, dem Nachwuchs und Interessierten der Film- und Medienbranche gleichermaßen eine ideale Plattform für Networking, Kommunikation und Informationsaustausch. Highlights sind unter anderem die Keynotes von Adam Habib (Pixar Animation Studios/USA) über „Camera and Staging in Animated Filmmaking“, Brandon Jarratt (Walt Disney Animation Studios/USA) über „The Art and Technology of Zoomania“, Florian Gellinger (RISE | Visual Effects Studios/Deutschland) über „Bending Reality for Doctor Strange“, Sebastian Lauer (Pixomondo/Deutschland) über „Surfacing the dragons for Game of Thrones“, Luis Guggenberger (Industrial Light & Magic/UK) über „Concept design for Star Wars and more“ oder Dominik Zimmerle (Trixter Film/Deutschland) über „Trixter’s work on Independence Day: Resurgence“ und viele mehr.

Die animago EXHIBITION (Fachmesse) ist Mittelpunkt der neuen Eventlocation Gasteig und verbindet perfekt die drei Konferenzräume Carl-Orff-Saal, Black Box und Vortragssaal der Bibliothek. Hier präsentieren sich Unternehmen der Branche mit ihren Produkten, Technologien und Services.

Die Preisverleihung der animago AWARDs startet mit einem Jubiläumsempfang mit dem traditionellen Sketch Battle. Bei der festlichen Galaveranstaltung werden die Awards in 13 Kategorien bekannt gegeben. Insgesamt wurden 1.076 Projekte aus 58 Nationen eingesandt, nominiert sind 39 Beiträge.



17. Oktober 2016

VR NOW: Social VR, Journalismus & VR, virtuelles Verreisen

Projekte




17.10. 2016. Einsamkeit im virtuellen Raum, der Einsatz von Virtual Reality im Journalismus und Nachrichtengeschäft sowie in der Reisebranche und aktuelle VR-Entwicklungen in China – die internationalen Sprecher bei der Virtual Reality (VR) Konferenz „VR NOW – The Tech Biz Art Conference“ (16. November 2016, Potsdam) greifen aktuelle Fragen, Impulse und Trends der Branche auf.
 
Die Anwendungsmöglichkeiten für Virtual Reality sind breit gefächert, sei es im Gamesbereich, in der Filmbranche, in Medizin, Architektur oder Automotive. Eine Industrie, die fast schon routinemäßig VR einsetzt, ist die Reisebranche. Der Belgier Pieter van Leugenhagen, Mitgründer und Business Strategist von The Yondr, erklärt in seinem Vortrag, wie Virtual Reality in Zukunft das Verreisen beeinflussen wird. The Yondr ist Belgiens erste Agentur für immersive Medien, zu ihren Klienten zählen Mercedes Benz, New Balance, Nike und andere.
  (mehr …)



10. Oktober 2016

VR NOW Awards am 16. November in Potsdam

Projekte




10.10.2016. Am Mittwoch, 16. November, werden in Potsdam die ersten deutschen Virtual Reality Awards, die VR NOW Awards, verliehen. Die neugeschaffenen Preise haben sich exklusiv Virtual Reality Projekten verschrieben und zeichnen herausragende technische, wirtschaftliche und künstlerische Leistungen aus. Die VR NOW Awards sind festlicher Höhepunkt der VR NOW – The Tech Biz Art Conference (VR NOW Con), in deren Rahmen sie verliehen werden. Einreichungsdeadline ist Sonntag, 16. Oktober 2016.

(mehr …)



7. Oktober 2016

Tim Wiese feiert Debüt im Tag Team mit Cesaro und Sheamus

Projekte




07.10.2016. Eines der am heißesten erwarteten WWE Matches in Deutschland ist bestätigt! Fußballlegende Tim Wiese wird sich am 3. November mit den WWE Superstars Cesaro und Sheamus zusammentun und gegen das WWE Tag Team The Shining Stars mit Bo Dallas in einem Six-Man-Tag-Team-Match in der Münchner Olympiahalle sein erstes Match bestreiten. (mehr …)



6. Oktober 2016

animago CONFERENCE mit Zoomania, GoT, Independence Day

Projekte




06.10.2016. Internationale Animations- und VFX-Künstler von ZOOMANIA, INDEPENDENCE DAY: RESURGENCE, MANOU THE SWIFT, GAME OF THRONES, THE SHALLOWS und mehr referieren erstmals im Münchner Gasteig. Die digitale Medienproduktion kommt heutzutage ohne Animationen und visuelle Effekten (VFX) nicht mehr aus. Spektakuläre Explosionen, futuristische Welten, von einem realen Schauspieler nicht mehr zu unterscheidende 3D-Doubles sowie fantasievolle, zauberhafte oder furchterregende Charaktere – all das erschaffen Digital Artists mit dafür hochentwickelten Software-Programmen. Diese Kreativen und digitalen Künstler werden am 27. und 28. Oktober 2016 in München Einblick in ihre Arbeit geben. Die animago AWARD & CONFERENCE erwartet am neuen Standort im Münchner Gasteig und anlässlich ihres 20jährigen Jubiläums hochkarätige, internationale Experten der Branche und in der ganzen Welt bekannte Postproduktionsstudios.  (mehr …)



4. Oktober 2016

VR NOW mit Alysha Naples, Ela Darling & Prof. Dr. Markus Gabriel

Projekte




04.10.2016. Alysha Naples, amerikanisch-italienische Designerin und bis vor kurzem Senior Director of User Experience and Interaction bei Magic Leap, die Amerikanerin Ela Darling, VR-Pionierin der Pornoindustrie und Mitgründerin von VRTube.xxx sowie Prof. Dr. Markus Gabriel, Professor für Erkenntnistheorie und Philosophie der Neuzeit und Gegenwart an der Universität Bonn, werden als Highlight Speaker bei der internationalen Virtual Reality (VR) Konferenz „VR NOW – The Tech Biz Art Conference“ erwartet. (mehr …)



4. Oktober 2016

RACCONTI #5 bei den Filmfesten in Hamburg und in Rom

Projekte




04.10.2016. Seit nunmehr fünf Jahren lädt die Südtiroler Filmförderung IDM Autoren zum Script Lab RACCONTI nach Südtirol. In den letzten zwei Jahren kooperierte die IDM dabei mit den Produktionsunternehmen Letterbox aus Deutschland und Palomar aus Italien. Seit RACCONTI #4 setzen die Partner gemeinsam auf die innovative Methode des Writers’ Rooms. (mehr …)



26. September 2016

WWE RAW und SmackDown bei ProSieben MAXX

Projekte




26.09.2016 – WWE (NYSE: WWE) und das Sport-Business-Cluster, 7Sports, von ProSiebenSat1 gaben heute eine mehrjährige Vereinbarung über die WWE Flaggschiff-Programme Raw® und SmackDown® in deutscher Sprache bekannt. Danach werden Raw® und SmackDown® ab April 2017 auf ProSieben MAXX zuerst im Free-TV gesendet werden. Dies ist das erste Mal, dass beide Programme auf dem gleichen Free-TV Sender in Deutschland zu sehen sein werden. (mehr …)



20. September 2016

RISE | Visual Effects Studios gründet RISE PICTURES

Projekte




RISE | Visual Effects Studios (RFX), eines der weltweit erfolgreichsten visual effects Unternehmen mit Sitz in Berlin, dessen Expertise international nachgefragt ist und das bereits visuelle Effekte für Filme und Filmfranchises wie Avengers – Age of Ultron, Captain America, Iron Man 3, Guardians of the Galaxy, The Man from U.N.C.L.E. oder Harry Potter aber auch Marvel´s Doctor Strange oder Tom Tykwers Cloud Atlas, Hologram of a King und aktuell Babylon Berlin kreiert hat, gründet mit RISE PICTURES (RPX) eine eigene Produktionstochter. (mehr …)



19. September 2016

VR Now – The Tech Biz Art Conference“ am 16. November

Projekte




19.09.2016. Erste eigenständige Konferenz zum Thema “Virtual Reality” in Potsdam / Verleihung der neu geschaffenen „VR Now Awards“ / Einreichungen sind ab sofort möglich

Am 16. November 2016 findet in der Potsdamer Schiffbauergasse erstmals die internationale Virtual Reality (VR) Konferenz „VR Now – The Tech Biz Art Conference“ (VR Now Con) statt. Die Konferenz greift die aktuellsten Impulse und Trends der Branche auf und präsentiert selbst neue Geschäftsmodelle und zukunftsfähige Perspektiven für den erfolgreichen Einsatz und die vielfältigen Möglichkeiten von Virtual Reality.

Kern der VR Now Con ist ihr explorativer Charakter: es geht darum, das noch junge Feld der Virtual Reality inklusive Augmented Reality (AR), Mixed Reality (MR) und 360° zu präsentieren, gemeinsam mit der internationalen Entwickler- und Fach-Community zu entdecken, Neues vorzustellen, auszuprobieren und voranzutreiben. Zentraler Aspekt liegt auf der Vernetzung der wachsenden internationalen Virtual Reality Community mit den Playern der Hauptstadtregion, die gerade hier stark und zahlreich vertreten sind.

(mehr …)



16. September 2016

M100 erfolgreich zu Ende gegangen

Projekte




16.09.2016. Mit der festlichen Verleihung des M100 Media Awards an den italienischen Schriftsteller und Journalisten Roberto Saviano („Gomorrha“) ist die internationale Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium heute Abend in der Orangerie von Potsdam erfolgreich zu Ende gegangen. (mehr …)



14. September 2016

Tim Wiese im WWE Performance Center

Projekte




13.09.2016. Tim Wiese, der mit Coach Matt Bloom das Training im WWE Performance Center in Orlando/Fl. aufnahm, sagte dazu: „Ich freue mich riesig, endlich hier zu sein. Ich habe mich in den vergangenen Wochen und Monaten gut vorbereitet. Jetzt bin ich gespannt was mich hier im Detail erwartet. (mehr …)



25. August 2016

Forum aufstrebender Produktionstalente aus dem Alpenraum in Kitzbühel

Projekte




24.08.2016. 16 ausgewählte junge Produzentinnen und Produzenten aus Südtirol, Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen sich am Freitag, 26. und Samstag, 27. August zum ersten „AlpenDating Forum aufstrebender Produktionstalente aus dem Alpenraum“. Das zweitägige Treffen ist eine Gemeinschaftsinitiative der alpenländischen Filmförderungen und feiert seine Premiere im Rahmen des Filmfestivals Kitzbühel (22.-28. August 2016)

„Gerade für junge Produzentinnen und Produzenten ist es essentiell, Kontakte aufzubauen und sich zu vernetzen. Niemals sollte dabei der Konkurrenzgedanke im Vordergrund stehen, sondern das voneinander Lernen und das miteinander Kooperieren. Deshalb möchten wir mit dem AlpenDating Forum eine neue alpenländische Plattform schaffen, die als Grundlage für ein starkes, nachhaltiges Netzwerk für langfristige Partnerschaften dient“, unterstreicht Christiana Wertz, Leiterin der Filmförderung bei IDM.

Organisiert von den vier Förderungen IDM Südtirol – Alto Adige, dem FFF Bayern, dem Österreichischen Filminstitut und der Züricher Filmstiftung gemeinsam mit dem Filmfestival Kitzbühel, haben die Filmschaffenden dort zwei Tage lang die Gelegenheit, sich über die Ländergrenzen hinweg auszutauschen und neue Kontakte und Netzwerke untereinander und zu den vertretenen Förderungen zu knüpfen. Die Verknüpfung der jungen Produzentinnen und Produzenten, die bereits einige Filmprojekte erfolgreich verwirklicht haben, soll ihnen Gelegenheit geben, die unterschiedlichen Strukturen und Systeme der vier Länder des deutschsprachigen Sprachraums kennenzulernen und zukünftig davon zu profitieren.

Die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher können bei Roundtable Speed Datings und One-To-One-Meetings mit den anderen Produzentinnen und Produzenten in den Austausch treten aber auch mit den Vertreterinnen und Vertretern der vier Länderförderungen wertvolle Kontakte für aktuelle und zukünftige Projekte knüpfen.

Neben der Vorstellung und kurzen Präsentationen der vier Förderinstitutionen stehen ein geführtes Speed-Dating zwischen den Produzentinnen und Produzenten, ein gemeinsames Abendessen, ein Förderempfang und eine Open Air Kinovorstellung auf dem Kitzbüheler Horn auf dem Programm des AlpenDating Forums.

Infos auch unter: www.idm-suedtirol.com/film und auf www.facebook.com/idm-filmfunding



24. August 2016

animago AWARD: Das sind die Nominierten 2016!

Projekte




24.08.2016. Vergangene Woche entschied eine unabhängige Fachjury aus 14 Branchenexperten über die diesjährigen Nominierten für den animago AWARD. In jeder der 13 Kategorien sind die drei besten Arbeiten nominiert; insgesamt wurden 1.076 Projekte aus 58 Nationen eingesandt.
Die Gewinner werden am Abend des 27. Oktober bei der festlichen Verleihung im Rahmen der animago AWARD & CONFERENCE 2016 (Donnerstag, 27. und Freitag, 28. Oktober 2016) in Münchens Kultur- und Veranstaltungszentrum GASTEIG bekannt gegeben. In diesem Jahr feiert animago sein 20jähriges Jubiläum.

(mehr …)



24. August 2016

UFA Filmnächte 2016 faszinieren Stars und Stummfilm-Fans

Projekte




24. 08. 2016. Auch in ihrem sechsten Jahr erweisen sich die UFA Filmnächte in Berlin wieder als Publikumsmagnet: Das am Mittwoch startende Stummfilm-Festival ist an allen drei Abenden bereits weitgehend ausverkauft. (mehr …)



23. August 2016

Special Talk bei M100: Can Dündar im Gespräch mit Kai Diekmann

Projekte




23.08.2016Can Dündar, der vergangene Woche als Chefredakteur der liberalen türkischen Zeitung „Cumhuriyet“ zurückgetreten ist, stellt sich beim M100 Sanssouci Colloquium am 15. September den Fragen von BILD-Herausgeber Kai Diekmann. Das Gespräch findet in Kooperation mit Reporter ohne Grenzen statt, die Can Dündar und seine Frau seit über eineinhalb Jahren intensiv unterstützen. 

Can Dündar und der Hauptstadtbüroleiter von „Cumhuriyet“, Erdem Gül, wurden in der Türkei in erster Instanz zu langen Haftstrafen verurteilt, weil sie 2014 über geheime türkische Waffenlieferungen an Islamisten in Syrien berichtet haben. Nachdem die türkische Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen sie eingeleitet hatte, stellte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan im Mai 2015 persönlich Strafanzeige wegen Verdachts auf Spionage und forderte eine lebenslange Haft für beide Journalisten. Im November 2015 wurden Dündar und Gül verhaftet, nach drei Monaten Untersuchungshaft jedoch – gegen den Protest Erdogans – wieder freigelassen. Einen Monat später begann der Prozess gegen die beiden. Am 6. Mai 2016 wurde Dündar der Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen für schuldig befunden und zu fünf Jahren und zehn Monaten Freiheitsstrafe verurteilt,  Gül zu fünf Jahren. Beide haben Berufung eingelegt, deshalb ist das Urteil nicht rechtskräftig. Dündar hält sich derzeit im europäischen Ausland auf.

(mehr …)



22. August 2016

BSC Young Boys integriert gemeinsam mit der Swisscom digitale Technologie von MUUME

Projekte




22.08.2016. Das Schweizer Fintech-Unternehmen MUUME und Swisscom arbeiten in Digitalisierungsprojekten zusammen. Das erste gemeinsame Projekt ist die Integration der MUUME-Technologie in die App des Berner Fussballclubs BSC Young Boys (YB). (mehr …)



11. August 2016

MuseumsSommer & Lange Nacht der Museen

Projekte




Endlich sind Ferien und das abwechslungsreiche sommerliche Programm der Museen läuft noch den gesamten August. Der MuseumsSommer eröffnet auf vielfältige Weise den spielerischen Zugang zu Themen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft. Viele Veranstaltungen locken die Besucher ins Freie und sind besonders für Familien geeignet:

Zur dritten Langen Nacht der Astronomie (13. August, ab 17 Uhr) laden die Berliner Planetarien und Sternwarten, Vereine und Hobbyastronomen gemeinsam zum Sternegucken ein (Sternschnuppen des Perseidenstroms wahrscheinlich inklusive). Das AlliiertenMuseum stellt in seiner Feierabend-Führung am 25. August außergewöhnliche Museumsobjekte vor. Malen wie die Impressionisten, bewegte Bilder erzeugen wie William Kentridge oder auf Weltmeeren reisen wie James Cook – auf www.museumssommer.de sind 50 Tipps für aufregende und kreative Ferientage in Berliner Museen zu entdecken.

Die neue Open-Air-Filmreihe „Film – Kunst – Museum“ im Podewil läuft noch dreimal (10./17./24. August, Einlass ab 20 Uhr, Filmbeginn 21 Uhr). Am 10. August ist der Sicherheitschef der Staatlichen Museen zu Gast und stellt seinen Arbeitsalltag dem Kunstraub im Film gegenüber. Gezeigt wird „Die Thomas Crown Affäre“ mit Pierce Brosnan.

LANGE NACHT DER MUSEEN am 27. August 2016 –Sparticket noch bis 15. August Zum Höhepunkt des MuseumsSommers laden 77 Museen zu 700 Veranstaltungen ein. Noch eine Woche gibt es das Sparticket für 12 Euro (erm. 10 Euro). Danach kosten die Tickets 18 Euro (erm. 12 Euro). Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt. Die Tickets gelten für den Eintritt in die Museen, die Benutzung der Shuttle-Busse und des öffentlichen Nahverkehrs (Tarifbereich ABC, 15 bis 5 Uhr). Erhältlich sind sie in den beteiligten Museen, in Berlin Tourist Infos, an Verkaufsstellen und Automaten der S-Bahn Berlin und der BVG sowie unter www.lange-nacht-der-museen.de. Hier gibt es ebenfalls das komplette Programm, die Routen, einen interaktiven Stadtplan, Tipps und vieles mehr.

Foto: Sergej Horovitz



9. August 2016

Knudsen & Streuber akquirieren Filmrechte an Ensaf Haidars Buch

Projekte




08.08.2016. Knudsen & Streuber Medienmanufaktur („Gnade“, Wettbewerb der 62. Berlinale) hat die Rechte für ein Biopic basierend auf Ensaf Haidars Buch „Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens” optioniert. Haidar erzählt darin ihre atemberaubende Liebesgeschichte mit dem saudi-arabischen Aktivisten und Blogger Raif Badawi, der 2014 zu zehn Jahren Haft und 1000 Peitschenhieben verurteilt wurde. Menschenrechtsorganisationen und internationale Politiker verurteilten die lebensbedrohliche Strafe. Badawi erhielt u.a. den „Sacharow Preis“ (Menschenrechtspreis der Europäischen Union) und wurde 2015 für den Friedensnobelpreis nominiert. (mehr …)



4. August 2016

Zukunftsorientierte Unternehmen stellen sich Strukturwandel

Projekte




03.08.2016. EU-Projekt SWOPS stellt offenes Beratungsmodell für Personalverantwortliche zur Verfügung.

Unternehmen, die für die Zukunft gewappnet sein wollen, müssen sich dem Strukturwandel aktiv stellen. Das EU-weit durchgeführte Praxisprojekt SWOPS (der Begriff steht für Strukturwandel-orientiere Personalstrategie) hat zentrale Handlungsfelder ausgearbeitet und liefert ein praxisorientiertes Beratungs-Tool für kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs) europaweit in Deutsch und Englisch. Das Tool führt wie ein Kompass durch einen Veränderungsprozess und ermöglicht eine erfolgreiche strukturwandel-, gender- und zukunftsorientierte Personalstrategie. Zentraler Aspekt von SWOPS war dabei die Untersuchung der Chancengleichheit bei der Besetzung von Entscheidungspositionen. Gerade für KMUs wird eine strukturwandelorientierte Personalstrategie entscheidend sein, da sie in stärkerem Maße mit den Folgen des demografischen Wandels und des akuten Fachkräftemangels zu kämpfen haben als größere Unternehmen oder Konzerne.

(mehr …)



4. August 2016

Roberto Saviano erhält den M100 Media Award 2016

Projekte




03.08.2016.  ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo hält die Laudatio, Bundeskanzlerin Merkel die politische Hauptrede. Der italienische Schriftsteller und Journalist Roberto Saviano wird mit dem diesjährigen M100 Media Award ausgezeichnet.

Die Preisverleihung findet am Abend des  15. September zum Abschluss der internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium unter hohen Sicherheitsvorkehrungen in der Orangerie von Potsdam statt. Saviano veröffentlichte vor zehn Jahren den journalistischen Roman „Gomorrha. Reise in das Reich der Camorra“(„Gomorra – Viaggio nell’impero economico e nel sogno di dominio della camorra“). Darin beschreibt er detailliert die Praktiken des organisierten Verbrechens und dessen Vernetzung mit legalen Wirtschaftsstrukturen und der Politik und nennt offen die Namen der Beteiligten. Das Buch, für das er jahrelang verdeckt als Hafenarbeiter gearbeitet hat, machte den damals erst 26-Jährigen schlagartig berühmt. Es wurde in 51 Sprachen übersetzt, fürs Kino verfilmt  (®Oscar-Nominierung in der Kategorie „Bester ausländischer Film“) und als TV-Serie verfilmt. Saviano schrieb weitere Bücher über die Mafia, unter anderem „Das Gegenteil von Tod“, „Der Kampf geht weiter: Widerstand gegen Mafia und Korruption“ und „Zero Zero Zero. Wie Kokain die Welt beherrscht“, das Anfang 2014 erschien.

(mehr …)



29. Juli 2016

Investigative Journalisten leben gefährlich

Projekte




27.07.2016Der Potsdamer M100 Young European Journalists Workshop (9.-15. September 2016) vermittelt Nachwuchsjournalisten aus Europa und Ländern der Östlichen Partnerschaft Techniken und Herausforderungen investigativer Recherche.

„Korruption und Geldwäsche ist allen Entwicklungsländern gemein“, schreibt die 25-jährige Sonya. „Armenien bildet da keine Ausnahme.“  Es gäbe eine Menge Oligarchen in ihrem Heimatland, viele seien im Offshore-Geschäft verwickelt und tauchen auch immer wieder in Skandalen rund um diese Geschäfte auf. Armenische Journalisten, so Sonya, verfügen oft nicht über die Möglichkeiten investigativer Recherche oder werden verfolgt.“ „Auch wenn es heißt, Presse- und Meinungsfreiheit in Armenien würden funktionieren, kann in Wirklichkeit nicht eine einzige Information veröffentlicht werden.“

(mehr …)



28. Juli 2016

VDFP mit zwei Filmen bei der Biennale in Venedig

Projekte




28.07.2016. Zwei Filme von Produzenten des VDFP (Verband Deutscher Filmproduzenten) feiern ihre Weltpremiere bei der 73. Biennale (31.08.-10.09.2016) in Venedig: „Die schönen Tage von Aranjuez“ von Wim Wenders, produziert von der Berliner Neue Road Movies, ist im Wettbewerb zu sehen. Ronny Trockers „Die Einsiedler“, produziert von der Berliner zischlermann filmproduktion, läuft im Wettbewerb der Reihe „Orizzonti“. (mehr …)



28. Juli 2016

Südtirol ist mit drei Filmen am Lido vertreten

Projekte




28.07.2016. Mit gleich drei Filmen ist die Südtiroler Filmförderung IDM in diesem Jahr in Venedig vertreten: Amir Naderis „Monte“ wird bei  der 73. Biennale  (31. August bis 10. September 2016) in einem Special Screening außer Konkurrenz gezeigt und Ronny Trockers „Die Einsiedler“ ist in die Reihe „Orizzonti“ eingeladen worden. Cristiano Bortones „Caffé“ wird bei den parallel stattfindenden „Giornate degli Autori“ zu sehen sein. Alle drei Filme feiern ihre Weltpremiere in Venedig und wurden im vergangenen Jahr zu großen Teilen in Südtirol gedreht.

„Dass gleich drei Südtirol-geförderte Filme auf einem internationalen A-Festival vertreten sind, zeigt genauso wie die Tatsache, dass viele unserer Filme Auszeichnungen erhalten, wie sehr bei der Auswahl der unterstützten Projekte auf Qualität geachtet wird“, unterstreicht Christiana Wertz, Leiterin der Filmförderung bei IDM.

(mehr …)



7. Juli 2016

Unternehmenserfolg mit Chancengleichheit

Projekte




07.07.2016. Zwei Jahre lang begleitete das EU-Projekt SWOPS Geschäftsführer*innen und Führungskräfte von 16 kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) in Frankreich, Schweden, Österreich und Deutschland, um Chancengleichheit bei der Besetzung von Entscheidungspositionen in KMUs zu untersuchen und zu optimieren. (mehr …)



6. Juli 2016

Bundeskanzlerin Merkel hält Hauptrede bei M100

Projekte




06.07.2016. Anlässlich der Verleihung des diesjährigen M100 Media Award spricht Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am Abend des 15. September in Potsdam die politische Hauptrede. Der M100 Media Award wird jedes Jahr im Rahmen der internationalen Medienkonferenz M100 Sanssouci Colloquium an Persönlichkeiten vergeben, die „Fußspuren“ in der Welt hinterlassen haben und sich für Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit einsetzen. Bisherige Preisträger sind unter anderem das französische Satiremagazin Charlie HebdoVitali Klitschko und Kurt Westergaard.

Der diesjährige Preisträger wird zeitnah bekannt gegeben.

Bundeskanzlerin Merkel nimmt nach 2006 und 2010 bereits zum dritten Mal am M100 Sanssouci Colloquium teil.

(mehr …)



5. Juli 2016

Bertelsmann und UFA laden zu den 6. UFA Filmnächten

Projekte




05.07.2016. Bertelsmann und die UFA präsentieren vom 24. bis zum 26. August 2016 zum sechsten Mal die UFA Filmnächte in Berlin. An drei Abenden werden frühe Meisterwerke der Kinogeschichte unter freiem Himmel, vor spektakulärer Kulisse und begleitet von Live-Musik zu sehen sein. (mehr …)



29. Juni 2016

IDM vergibt 1,790 Mio. Euro im zweiten Fördercall 2016

Projekte




29.06.2016. Die Entscheidungen für die zweite Förderrunde der IDM dieses Jahres wurden getroffen. Von der Experten-Kommission wurden neun Projekte mit einem Gesamtfördervolumen in Höhe von 1.790.000 Euro zur Förderung empfohlen und von der Südtiroler Landesregierung am gestrigen Dienstag genehmigt. (mehr …)



5. Juli 2016

MUUME bietet neue Pre-Order-Lösungen für Shopping & Events

Projekte




28.06.2016: Die Lieblingsmarke bringt demnächst eine neue Schmuckkollektion auf den Markt. Die Lieblingsband hat ihre Tourdaten veröffentlicht. Oder die Lieblingskleidermarke lanciert eine Limited Edition, die nur über eine bestimmte Zeit bezogen werden kann. (mehr …)



28. Juni 2016

animago AWARD: Frist bis 19. Juli verlängert / Das ist die Jury

Projekte




28.06.2016. Die Anmeldefrist für den diesjährigen animago AWARD ist verlängert worden. Noch bis zum 19. Juli können Kreative aus der ganzen Welt ihre Arbeiten rund um 3D ANIMATION & STILL, VISUELLE EFFEKTE und VISUALISIERUNG für den internationalen Wettbewerb unter www.animago.com einreichen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die feierliche Preisverleihung des animago AWARD, der in diesem Jahr sein 20jähriges Bestehen feiert, findet im Rahmen von animago AWARD & CONFERENCE (27./28. Oktober 2016) erstmalig in Münchens Kultur- und Veranstaltungszentrum Gasteig statt. Über die Nominierungen und Preisträger entscheidet eine hochkarätige Jury, bestehend aus Experten der Animations- und VFX-Branche.

Der animago AWARD 2016 ist in folgenden zwölf Kategorien ausgelobt: Beste Visual Effects, Bester Kurzfilm, Bester Charakter, Bestes Game Cinematic, Bestes Motion Design, Beste Werbeproduktion, Beste Visualisierung, Beste Nachwuchs-Produktion (3.000 € Preisgeld von der DIGITAL PRODUCTION), Bestes Still (Publikumsvoting), Sonderpreis der Jury, Architektur-Sonderpreis presented by DETAIL, Jubiläumspreis (Publikumsvoting).

Die Experten der animago-Jury 2016 sind:

  • Günter Hagedorn, Jury-Vorsitz: Schon seit dem ersten animago AWARD im Jahre 1997 ist der Hamburger Grafikdesigner und freie Redakteur mit der Betreuung und Durchführung des animago AWARD betraut.
  • Pablo Bach, Gründer und Geschäftsführer LIGA 01, Hamburg: Das Feld der Digitalproduktion ist seine Berufung. Als “Head of Graphics / Animation / VFX” bei der ProSiebenSat.1 Media AG war er für das Senderdesign und die visuellen Effekte zahlreicher Eigenproduktionen verantwortlich, bis er 2001 die LIGA 01 COMPUTERFILM GmbH gründete. Er ist aktives Mitglied des Art Directors Club und hält Vorträge & Workshops an verschiedenen Hochschulen.
  • Maggy Fischer, Leitung Postproduktion NEVEREST, München: Mit 20 Jahren Postproduktionserfahrung u.a. als Mitbegründerin der Firmen Second Unit Services, Stereolize und Ventuz ist Fischer ein echter Branchenprofi. Bei NEVEREST, der Komplettagentur für Strategie, Design und Produktion digitaler Inhalte, leitet sie die Postproduktion.
  • Mirja Fürst, Redakteurin DIGITAL PRODUCTION: Mirja Fürst verantwortet bei dem Fachmagazin und animago-Ausrichter u.a. die animago-Redaktion Online und Print. Ein Praktikum bei einem Postproduktionsstudio war ihr Brancheneinstieg.
  • Sinje Gebauer, freie VFX & CG Producerin: Sinje Gebauer verantwortet zahlreiche renommierte nationale und internationale Projekte wie „Das kleine Gespenst“, „Captain America 2“ und aktuell die „Vampirschwestern“-Reihe und „Heidi“. Sie unterrichtet außerdem VFX Producing an der Hochschule für Film und Fernsehen in München.
  • Elisa Krenz, freie Graphics & Motion Designerin: Die studierte Multimedia Virtual Reality Designerin arbeitet bei TV-Sendern wie Fox und Sky und bei Studios wie Aixsponza, Perfect Accident und Gate11. Ihr Repertoire umfasst Illustration, Graphic Design, Motion Graphics, 3D Animation, Brand Identity und Corporate Design.
  • Michael C. Müller, Manager Creation Technologies adidas AG, Herzogenaurach: Bei adidas verantwortet Michael C. Müller seit 2011 die Qualität virtueller Bekleidungssimulation für die Bereiche Design, Marketing, Vertrieb. Er ist ausgebildeter Werbefotograf & Mediendesigner. Nach abgeschlossenem Design-Studium startete er seine kreative Laufbahn in der Automobilbranche und realisierte bei der Bertrandt AG Echtzeitvisualisierungen u.a. für Audi.
  • Rolf Mütze, Mitgründer und Geschäftsführer LAVAlabs moving images, Düsseldorf: Rolf Mütze studierte Visuelle Kommunikation an der Fachhochschule Münster sowie Computer Arts an der Academy of Art University in San Francisco. Nach Stationen in Deutschland war Mütze 2012 bei Weta Digital in Neuseeland für Peter Jacksons “The Hobbit” als Lighting Technical Director tätig, bevor er gemeinsam mit Michael Brink LAVAlabs gründete.
  • Juri Stanossek, VFX Supervisor Mackevision Medien Design, Stuttgart: Juri Stanossek begleitet visuelle Effekte in Produktionen wie „The Cut“ (2014) oder „Der Witwenmacher“ (2015) und mit ihm realisierte Werbespots sind preisgekrönt. Während seiner Pixomondo-Zeit wurde er z.B. mit einem Emmy Award für die zweite Staffel „Game of Thrones (2012) ausgezeichnet. Auch beim Oscar-Preisträger „Hugo Cabret“ (2012) stammten mehrere Sequenzen von seinem VFX-Team.
  • Fuat Yüksel, FX-Artist Aixsponza, München: Seit 2008 realisiert Fuat Yüksel bei Aixsponza physikalische Phänomene wie Partikelsystemen, Flüssigkeiten, Dynamics, Simulationen und Explosionen. Als Experte in diesem Fachgebiet bekannt, engagierte ihn Trixter Film für die Arbeit an Roland Emmerichs „Independence Day: Resurgence“ und er legte bei Aixsponza eine sechsmonatige „Arbeitspause“ ein.
  • Matthias Zentner, Geschäftsführer und Gründer Velvet Mediendesign, München: Der studierte Wirtschaftsingenieur entdeckte 1994 seine Leidenschaft für die Bereiche Broadcast-Design, Regie und Postproduktion. Ein Jahr später gründete Matthias Zentner sein eigenes Unternehmen, das heute national und international als eine der Top-Adressen für die Realisierung von hochwertigen Filmproduktionen, Postproduktionen und TV-Designs gilt.
Erstmalig hat animago gemeinsam mit der Fachzeitschrift DETAIL den „Architektur-Sonderpreis presented by DETAIL“ ausgelobt. Die animago-Jury wird durch folgende Architektur-Expertenergänzt:
  • Pedro Ferreira, Architekt, Redakteur, Grafik- und Konzept-Designer: Pedro Ferreira ist Gründer des Apparats-c in Seoul und des Atelier Para in Portugal und lehrt Architektur an der Hochschule München in Kooperation mit der Faculdade de Arquitectura da Universidade do Porto, FAUP Porto Portugal und der Rotterdam Akademie für Architektur und Städtebau. Im Münchner Büro Allmann Sattler Wappner Architekten bringt er seit mehr als 10 Jahren seine Erfahrung für Projektplanung und Wettbewerbsausschreibungen ein und erzielte bereits mehrere Auszeichnungen und Nominierungen auf nationaler und internationaler Ebene.
  • Frank Kaltenbach, Architekt und Redakteur DETAIL-Magazin, München: Frank Kaltenbach studierte in Stuttgart und Phoenix (Arizona) Architektur und ist seit 1198 Redakteur bei der internationalen Architekturfachzeitschrift DETAIL. Im Rahmen seines breit gestreuten Aufgabengebiets beschäftigt er sich seit Jahren u.a. mit computerbasiertem Entwerfen und Architekturvisualisierung bis hin zu VR und AR.
  • Philipp Schaerer, Architekt und Bildgestalter, Schweiz: Spezialisiert im Bereich digitaler Bildverfahren, arbeitet er an der Schnittstelle zwischen Architektur, Fotografie und Grafik. Seine Arbeiten wurden mehrfach publiziert und ausgestellt und sind in privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten – u.a. in der Sammlung des Museum of Modern Art in New York, Canadian Center for Architecture in Montreal und Fotomuseum in Winterthur. Philipp Schaerer lebt und arbeitet in Zürich und Steffisburg/CH.
Zum 20jährigen Jubiläum von animago AWARD findet die Preisverleihung am Donnerstagabend, den 27.10.2016, im Münchner GASTEIG statt. Die Veranstalter bedanken sich recht herzlich bei den Förderpartnern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Kulturreferat der Landeshauptstadt München und freuen sich Daniel Curio(Leiter des Referats Filmpolitik und Audiovisuelle Medien,  Bayerisches Staatsministerium)und Aline-Florence Buttkereit (MedienNetzwerk Bayern) als Gast-Juroren der animago-Jury 2016 begrüßen zu dürfen.
Ausführliche Informationen zur animago-Jury 2016: http://www.animago.com/award/jury/
Weitere Informationen: www.animago.com
Pressebereich: www.animago.com/presse
Facebook | YouTube | Twitter
Pressekontakt:
SteinbrennerMüller Kommunikation
Dr. Kathrin Steinbrenner & Kristian Müller
Linienstr. 213 – 10119 Berlin



29. Juni 2016

Special Olympics und WWE® kündigen Partnerschaft an

Projekte




27.06.2016. Special Olympics und WWE (NYSE: WWE) gaben heute eine internationale Partnerschaft bekannt, die mit Hilfe von Sport gesellschaftliche Veränderungen herbei führen soll. (mehr …)



20. Juni 2016

Gershon-Klein-Filmpreise für „Dibbuk“ und „My Beloved Uncles“ beim JFBB

Projekte




20.o6.2016. Der polnische Spielfilm „Dibbuk – Eine Hochzeit in Polen“ von Marcin Wrona (Beste Regie Spielfilm) und der israelische Dokumentarfilm „My Beloved Uncles“von Eran Barak (Beste Regie Dokumentation) wurden beim gestern Abend zu Ende gegangenen22. Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg mit den mit insgesamt 7.000 Euro dotierten Gershon-Klein-Filmpreisen ausgezeichnet. (mehr …)



16. Juni 2016

Screenings der Verleiher auf dem Filmfest München

Projekte




16.06.2016. Auch in diesem Jahr nutzen die Filmverleiher Alamode Film, Ascot Elite Filmverleih, Camino FilmverleihNFP m&d, Prokino, STUDIOCANAL und Universum die Gelegenheit, den Kinobetreibern am Rande des Filmfestes München Filme und Ausschnitte aus ihrem kommenden Programm vorzustellen. (mehr …)



13. Juni 2016

„Empfehlung für deutschen Film mit jüdischer Thematik“ für SIMON SAGT ‚AUF WIEDERSEHEN’ ZU SEINER VORHAUT

Projekte




13.06.2016. Morgen abend wird um 20.00 Uhr im Filmkunst 66 beim 22. Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg der Film „Simon sagt ‚Auf Wiedersehen’ zu seiner Vorhaut“ der Regisseurin Viviane Andereggen mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Erstmals gab es in der diesjährigen Ausgabe des Festivals ein Ehrengremium, das eine besondere Empfehlung für einen deutschen Film mit jüdischer Thematik ausspricht. Der Film erzählt die Geschichte des 12jährigen Simon, der nachträglich zur Bar Mitzwa beschnitten werden soll.

Die beiden Jurymitglieder, die Künstlerin Anna Adam und die Kantorin Chasan Jalda Rebling, loben Viviane Andereggens turbulente Familienkomödie: „Ein sehr unterhaltsamer Film über einen ganz normalen jüdischen Teenager-Alltag, entstanden 2015 auf dem Höhepunkt der Beschneidungsdebatte in Deutschland. Endlich erleben wir Juden als Nachbarn und nicht als Exoten im Kino. Simon ist ein Junge der überall in Deutschland leben könnte. Typische Teenagerkonflikte mit seinen geschiedenen Eltern und die erste Liebe bringen einige wilde Turbulenzen in sein Leben. Er muss und will eine Entscheidung treffen. Er ist jüdisch und er ist gern jüdisch.“

(mehr …)



10. Juni 2016

Ein Leben für die Menschlichkeit: Jüdisches Filmfestival zeigt „A Heartbeat Away“

Projekte




10.06.2016. Am Sonntag, 12. Juni um 18 Uhr zeigt das Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft im Filmmuseum Potsdam den Dokumentarfilm „A Heartbeat Away“ über einen israelischen Kinderkardiologen, der in Tansania unter dramatischen Umständen tagtäglich das Leben herzkranker Kinder rettet.

Im Anschluß an die Vorführung findet eine Diskussion unter der Überschrift „Ein Leben für die Menschlichkeit- Ärzte im Gespräch“ statt. Es debattieren: Charité-Neurologe und Psychiater Prof. Malek Bajbouj, einer der Leiter der Clearingstelle für die psychologische Erstbetreuung von Flüchtlingen in Berlin, Samuel Schidem, Geschäftsführer der Organisation IsraAID Deutschland, die sich für die psycho-soziale Betreuung von Flüchtlingen einsetzt, Dr. Lior Sasson, Kardiologe und Protagonist des Filmes sowie die beiden Regisseure Tal Barda und Noam Pinchas.

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des israelischen Kinderkardiologen Dr. Akiva Tamir, der in Tansania, wo jeden Tag fünf Kinder an unbehandelten Herzleiden sterben, lebensrettende Operationen durchführt. Da nicht alle der Kinder die notwendige Therapie erhalten können, sind Dr. Tamir und sein Team kontinuierlich mit der Frage konfrontiert, wer behandelt werden kann und wem eine Behandlung verwehrt bleiben muss. Auch für erfahrene Ärzte ist es oft schwer, sich von den Schicksalen ihrer kleinen Patienten zu distanzieren. „A Heartbeat Away“ nimmt den Zuschauer mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt. Ein aufwühlender Blick auf menschliche Dramen zwischen Wissenschaft und Glauben, Hoffnung und Verzweiflung, Leben und Tod.

Tal Barda ist eine junge israelische Dokumentarfilmerin. Bisher arbeitete sie vor allem im Produktionsbereich. „A Heartbeat Away“ ist ihre erste Regiearbeit. Noam Pinchas ist ein israelischer Dokumentarfilmregisseur. „A Heartbeat Away“ ist das erste gemeinsame Projekt der beiden.

Das Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg ist seit mehr als zwei Jahrzehnten das größte Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland. Es ist damit das älteste und wichtigste kulturelle Event seiner Art und wesentlicher Teil des vielfältigen jüdischen Lebens in Berlin und Brandenburg. Sein Schwerpunkt ist die filmische Auseinandersetzung mit allen Facetten des jüdischen Lebens und dessen ständigem Wandel, in Deutschland, Israel, Europa und dem Rest der Welt. Im Fokus steht dabei die gesamte Bandbreite des aktuellen filmischen Schaffens – vom anspruchsvollen Independent- und Arthousekino über Dokumentarfilme bis hin zum Essayistischen und Experimentellen

In diesem Jahr präsentiert das JFBB das umfassendste Programm seit Bestehen des Festivals mit über 50 Veranstaltungen und fast 45 Filmen, die an 14 Spielorten in Berlin & Brandenburg gezeigt werden.

Weitere Informationen zum JFBB finden Sie auf www.jfbb.de.

Folgen Sie dem JFFB auf Facebook: www.facebook.com/jffberlin

Pressekontakt: SteinbrennerMüller Kommunikation, Kristian Müller und Kathrin Steinbrenner, mail@steinbrennermueller.de, 030-4737219-2/-1



8. Juni 2016

Tim Wiese akzeptiert Triple Hs Einladung zum Training im WWE Performance Center

Projekte




07.06.2106. Für das WWE-Universum in Deutschland werden seit langer Zeit bestehende Gerüchte wahr: Tim Wiese, der frühere deutsche Nationaltorhüter, hat eine persönliche Einladung von Paul „Triple H“ Levesque, WWEs Executive Vice President of Talent, Live Events & Creative, eine intensive Ausbildung im WWE Performance Center in Orlando zu absolvieren, angenommen. (mehr …)



7. Juni 2016

MUUME schliesst Series A Runde über CHF 2,2 Mio. ab

Projekte




07.06.2016. Das Fintech-Unternehmen MUUME erhält CHF 2,2 Mio. Wachstumsfinanzierung: Die Frankfurter Private Equity Gesellschaft Heliad Equity Partners als Leadinvestor, der erfolgreiche Unternehmer und Investor Hans Thomas Gross sowie das Zürcher Family Office Keller beteiligen sich an dem Schweizer Unternehmen MUUME Group AG, um den weiteren Markteintritt und die internationale Expansion voranzutreiben. (mehr …)



2. Juni 2016

Frank-Walter Steinmeier stellt Natalie Portmans „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ beim JFBB vor

Projekte




02. 06.2016. Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier wird beim Jüdischen Film Festival Berlin & Brandenburg (JFBB) den Film „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ (A Tale of Love and Darkness) gemeinsam mit Fania Oz-Salzberger, der Tochter des israelischen Bestseller-Autors Amos Oz, und selbst Schriftstellerin, persönlich vorstellen. (mehr …)



1. Juni 2016

Japanischer Klezmer beim JFBB

Projekte




01.06.2016. Im Rahmen ihrer ersten Deutschlandtournee tritt die Klezmer Band Jinta-la-Mvta aus Japan gleich dreimal beim 22. Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg (JFBB) auf. Die renommierte Kantorin Jalda Rebling präsentiert und begleitet das Konzert. (mehr …)


1. Juni 2016

Auf Augenhöhe

Projekte




01.06.2016. UrheberInnen und KünstlerInnen, darunter Schauspielerinnen wie Ursela Monn, Mo Asumang oder Thomas Schmuckert, Vorstand vom Bundesverband Schauspiel, aber auch DrehbuchautorInnen wie Pim G. Richter und RegisseurInnen wie Stephan Wagner, die beide für diverse Folgen der Tatort-Reihe verantwortlich zeichnen, sowie KomponistInnen, FotografInnen, DesignerInnen, JournalistInnen bis hin zu IllustratorInnen, SchriftstellerInnen, Bildende KünstlerInnen, SchauspielerInnen, SpieleautorInnen, Kameraleute, Orchestermitglieder u.a.m. haben sich heute mit der Aufsehen erregenden Aktion „Auf Augenhöhe“ vor dem Reichstag an die Abgeordneten des Bundestags gewandt und sie aufgefordert, das Urhebervertragsrecht in ihrem Sinne zu gestalten. (mehr …)



31. Mai 2016

Begegnungen & Talk mit Ilja Richter beim JFBB

Projekte




31.01.2016. Unter der Überschrift „Begegnung und Talk mit Ilja Richter“ stellt der Schauspieler und Autor Ilja Richter im Rahmen des Jüdischen Film Festivals Berlin & Brandenburg (JFBB) drei Filme vor, in denen er sein vielseitiges künstlerisches Schaffen als Regisseur, Protagonist und Schauspieler zeigt.

Sonntag, 5. Juni 2016, 17.00 Uhr, Filmkunst 66
Gott und die Welt – Grenzgänge mit Ilja Richter“ ist ein Dokumentarfilm (Regie: Ravi Karmalker, Yves Schurzmann), in dem sich Richter in seiner Heimatstadt Berlin auf die Suche nach jüdischem Leben begibt – sei es in einem Tanzkurs, in einem Gottesdienst, bei einer Bar Mitzwa-Vorbereitung – und sich gleichzeitig auch mit den jüdischen Wurzeln seiner Familie beschäftigt.

In der Dokumentation „Hotel Bogota – Eine einmalige Geschichte“ (Regie: Ilja Richter) erzählen bekannte ehemalige Gäste von der bewegten Geschichte des kleinen Hotel Bogota in der Berliner Schlüterstraße, das in seiner 50jährigen Geschichte zahlreichen Künstlern, Musikern, Schriftstellern in Berlin ein temporäres Zuhause bot. „Hotel Bogota – Eine einmalige Geschichte“ ist Ilja Richters Regiedebüt.
(mehr …)



1. Juni 2016

Noch 10 Tage bis zum Start des JFBB 2016

Projekte




25.05.2016. In zehn Tagen, am Samstag 4. Juni startet das 22. Jüdische Filmfestival Berlin und Brandenburg (JFBB), seit mehr als zwei Jahrzehnten das größte Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland und damit das wichtigste kulturelle Event seiner Art. (mehr …)



23. Mai 2016

Das sind die Gewinner des DSP 2016

Projekte




20.05.2016. Die Gewinner des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES 2016, der heute Abend im Rahmen einer festlichen Gala im Berliner Zoo Palast vor über 800 Gästen verliehen wurde, stehen fest. Der Jury gehörten in diesem Jahr die Schauspielerinnen und Schauspielern Maren Kroymann, Walter Sittler, Rosalie Thomass, Anne Weinknecht, Pierre Sanoussi-Bliss und Prodromos Antoniadis an. Ausgerichtet wird der DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREIS vom Bundesverband Schauspiel (BFFS).
(mehr …)



18. Mai 2016

Countdown zum DSP 2016

Projekte




18. o5. 2016. Übermorgen, am Freitag den 20. Mai, ehren Schauspielerinnen und Schauspieler beim diesjährigen DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREIS im Zoo Palast Berlin die Besten ihrer Zunft. Verliehen werden Preise in neun Kategorien, der Preis für den Starken Einsatz sowie ein Ehrenpreis an Armin Mueller-Stahl für sein Lebenswerk und der Ehrenpreis Inspiration an die spanisch-katalanische Regisseurin Isabel Coixet. (mehr …)



12. Mai 2016

Benjamin Sadler ist Pate des 22. Jüdischen Filmfestivals Berlin & Brandenburg

Projekte




12.05.2016. Der Schauspieler Benjamin Sadler („Schuld“, „Contergan“, „Das Jerusalem Syndrom“) ist Festivalpate des 22. Jüdischen Filmfestivals Berlin & Brandenburg. „Wir freuen uns, mit Benjamin Sadler dieses Jahr einen ganz wunderbaren, herausragenden Filmschaffenden für die Patenschaft gewonnen zu haben, dessen Filmschaffen und eigene Herkunft für Weltoffenheit und Toleranz steht. Vielen Dank für das Engagement!“, so Festivaldirektorin Nicola Galliner.

Gemeinsam mit den beiden Schirmherren des Festivals, Brandenburgs Ministerpräsident Dr.Dietmar Woidke und dem Regierenden Bürgermeister Berlins, Michael Müller, wird Benjamin Sadler am 4. Juni das 22. Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg im Potsdamer Hans Otto Theater eröffnen. Das Festival eröffnet mit der Weltpremiere der deutsch-israelischen Mockumentary 90 MINUTEN – BEI ABPFIFF FRIEDEN aka MILHEMET 90 HADAKOT (Regie: Eyal Halfon, bundesweiter Kinostart: 30.06.2016 im Verleih der Camino Filmverleih GmbH) mit Norman Issa, Moshe Ivgy und Detlev Buck in den Hauptrollen, die 2015 in Israel, den Palästinensischen Autonomiegebieten und Deutschland gedreht wurde.

(mehr …)



12. Mai 2016

DSP „Ehrenpreis Lebenswerk“ für Armin Mueller-Stahl

Projekte




12.05.2016. Armin Mueller-Stahl erhält bei der Verleihung des Deutschen Schauspielerpreises 2016 am 20. Mai für sein weltweit Aufsehen erregendes darstellerisches Schaffen den „Ehrenpreis Lebenswerk“ des Bundesverbands Schauspiel. Er steht damit in einer Reihe mit Rolf Hoppe (Ehrenpreisträger 2015) Senta Berger (2014), Katharina Thalbach (2013) und Götz George (2012). (mehr …)



12. Mai 2016

Isabel Coixet: Ehrenpreisträgerin „Inspiration“ des DSP 2016

Projekte




10.05.2016. Isabel Coixet, spanisch-katalanische Regisseurin und Drehbuchautorin sowie Präsidentin von EWA, des European Women´s Audiovisual Network, erhält bei der Verleihung des 5. DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES 2016 am 20. Mai den „Ehrenpreis Inspiration“. Mit dem „Ehrenpreis Inspiration“ zeichnet der Vorstand des Bundesverbands Schauspiel, BFFS, in jedem Jahr eine Persönlichkeit oder Institution aus, die durch ihre Leistung in besonderer Weise die Schauspielkunst ermöglicht und gefördert hat. (mehr …)



28. April 2016

Erfolgreicher Abschluss der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2016

Projekte




25.04.2016. 13.000 Besucher*innen bei Quo Vadis–create.game.business, A MAZE./Berlin, Gamefest am Computerspielemuseum, Womenize! & Co. / Michael Liebe: „Wir haben die Spielezukunft zum Anfassen erlebt!“ / Save the Date! INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2017: 24.-30. April 2017

Mit dem Gamefest am Computerspielemuseum ging gestern Abend die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2016 erfolgreich zu Ende. Rund 13.000 nationale und internationale Besucher*innen kamen vom 18.-24. April zu den 12 Einzelevents, die unter dem Dach von Europas führender Kommunikations- und Networkingplattform für Spieleentwickler, Publisher, Investoren, Kreative, Spielefans und für die spieleinteressierte Öffentlichkeit stattfand. Damit zog die GAMES WEEK erneut mehr Menschen nach Berlin als im Vorjahr (2015: rund 12.000 Besucher). Als Datum für die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2017 gaben die Veranstalter den 24.-30. April 2017 bekannt.

(mehr …)



21. April 2016

Morgen startet RACCONTI #5

Projekte




21.04.2016. RACCONTI Script Lab, das Stoffentwicklungsprogramm der Südtiroler Filmförderung, setzt in Partnerschaft mit Letterbox, ein Unternehmen der Studio Hamburg Filmproduktion, und der italienischen Produktionsfirma Palomar auch in diesem Jahr wieder auf die Methode des Writers’ Rooms. 13 Drehbuchautoren aus dem deutsch- und italienischsprachigen Raum, die aus über 80 Bewerbern ausgewählt wurden, werden in drei Writers‘ Rooms an international vermarktbaren Serienkonzepten arbeiten. Morgen beginnt der erste Workshop in Südtirol. (mehr …)



21. April 2016

Halbzeit bei der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN

Projekte




21.04.2016. Halbzeit! Noch bis zum Wochenende können alle mitspielen. Seit Montag treffen sich unter dem Dach der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN (18.-24. April 2016) internationale und nationale Gamer, Entwickler und Gamesbegeisterte bei Konferenzen, Festival, Performances, Partys und Talks in der Hauptstadt. Den Auftakt machte am Montag die Spieleentwicklerkonferenz Quo Vadis – Create. Game. Business, die gestern Abend in der STATION in Berlin Kreuzberg mit knapp 3.000 Fachbesuchern erfolgreich zu Ende ging. Ebenfalls am  Montag startete die neue Vernetzungsinitiative BerlinBalticNordic.net, die Berliner Unternehmen der Digitalwirtschaft mit den nordischen Ländern und Ostsee-Anrainer-Staaten zusammenbringt. Am gestrigen Mittwoch pitchten beim VR & Games Investment Booster ausgewählte Entwickler vor internationalen Investoren. Am Abend wurde das 5. Independent Videogame Festival A MAZE./Berlin(20.-23. April) eröffnet, bei dem sich die Szene der internationalen Independent Game Entwickler sowie Kreative aus dem digitalen Bereich und Games-Interessierte treffen; die interaktive Ausstellung ist bis Sonntag im Urban Spree für Publikum geöffnet. Heute dreht sich bei Womenize! Tech, Digital Business and Media alles um Recruitment und Karrierebildung für Frauen. Morgen beginnt unter dem Motto „Virtuality and beyond“ das Gamefest am Computerspielemuseum (22.-24. April), bei dem die Besucher*innen bis Sonntag den aktuellen Megatrend Virtual Reality (VR) selbst anhand der neusten VR-Entwicklungen ausprobieren können. Ebenfalls morgen treffen sich beim researching games BarCamp (22.-23. April) junge Spieleforscher mit Vertreter*innen unterschiedlichster akademischer Disziplinen. Am Samstag kann man bei Making Games Talents seinen Traumjob in der Gamesbranche finden. Am Samstag Abend wird dann beim Finale der ersten bundesweiten Games Meisterschaften für Amateure der ultimative PlayChamp! gekürt. Am Sonntag gibt es die Möglichkeit, bei Game <3 Cinema in einem Local Multiplayer Tournament im Kino mitzuspielen. Am Abend geht die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN dann zu Ende.
Das passiert noch bis Sonntag, 24. April: 

Seit Montag, 18. April, bis Freitag, 22. April, Finale am Samstag, 23. April:
PlayChamp!, Qualifikation: Saturn LP12, Mall of Berlin / Finale: Babylon in Berlin Mitte
Die ersten bundesweiten Games Meisterschaften für Amateure, PlayChamp!, feiern ihre Premiere im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN. 16 Teams treten in vier K.O.-Runden in vier Spielen gegeneinander an. Die Let’s Play YouTube-Superstars von PietSmiet moderieren und bespielen die Premiere der deutschen Meisterschaften. Die Qualifikationsrunden finden statt vom 18. – 22. April (tgl. 14-20h), im Saturn LP12 – Mall of Berlin. Gespielt wird DIRT RALLY in Teams von zwei bis vier Spielern. Die schnellsten Teams qualifizieren sich für das Finale am Samstag, 23. April (19h, Einlass ab 18h). Anmeldung als Spieler: 3€. Tickets für Zuschauer: 15€. www.playchamp.com

Mittwoch, 20. April bis Samstag, 23. April:
A MAZE. / Berlin, Urban Spree / Ambulatorium / Haubentaucher
Höhepunkt der Jubiläumsausgabe von A MAZE./Berlin sind die A MAZE. Awards, bei denen 20 Spiele in vier Kategorien (The Most Amazing Game Award, Human Human Machine Award, WTF! Award und Other Dimensions Award) gegeneinander antreten. Darüber hinaus erwartet die Besucher/*innen eine kuratierte Ausstellung u.a. mit experimentellen Indie Games, Virtual Reality Experiences und interaktiven Installationen. A MAZE. / Berlin ist ein öffentliches Festival mit Games, aber traditionell auch mit Konzerten, AV Performances, DJ Sets, Screenings und Games Wettbewerben. Musik Highlights in diesem Jahr: Chris Imler (DE), Yasmin Gate (AR), Fucking Werewolf Asso (SE), Erreur de Jeunesse (FR), EL HUERVO (SE), C418 (DE), Alexandra Cárdena (CO), Tapetronic (FR) mit Visuals von Camp Cult (CA), Leon Denise (FR) und viele mehr. Tickets: http://amaze-berlin.de/

Donnerstag, 21. April:
Womenize! Tech, Digital Business and Media, Microsoft Atrium, Digital Eatery
Auch in der zweiten Ausgabe von Womenize! geht es um Recruitment und Karrierebildung für Frauen in der Digitalwirtschaft. Mit dabei sind u.a. Johanna Schober (Sproing), Aylin Schaer (Rocket Internet), Nicole deMeo (glispa Media) und Jens Begemann (Wooga). Womenize! bietet zudem eine Plattform für die zahlreichen Aktivitäten von und für Frauen, die es bereits zur Förderung von Frauen im Berufsleben gibt. Womenize! findet dank der Unterstützung des Location-Sponsors Microsoft Berlin, sowie Wooga und Aeria Games und glispa media statt. Tickets: 10€ für Talente und Jobsuchende, 100€ für Recruiter und Firmenvertreter. www.womenize.net

Freitag, 22. bis Sonntag, 24. April:  
Gamefest am Computerspielemuseum, Computerspielemuseum/Alte Feuerwache Friedrichshain
Unter dem Motto „Virtuality and beyond“ können die Besucher*innen des Gamefests den aktuellen Megatrend Virtual Reality (VR) anhand der neusten VR-Entwicklungen ausprobieren. In Cosplay und Live-Rollenspielen (LARP, Live Action Role Playing) werden außerdem Menschen in selbstkreierten Spielszenarien miteinander agieren. Ergänzt wird das Programm durch aus früheren Gamefesten bewährte Formate wie die Spielungen, die Nacht des nacherzählten Spiels, das Live Blog Stay Forever und eine interaktive Mitmach-Ausstellung zum Thema Local Multi Player Games. Zum ersten Mal wird auch eine Filmreihe u.a. mit dem Klassiker Welt am Draht von Rainer Werner Fassbinder gezeigt. Tagesticket 5€, Festivalpass 14€. www.gamefest.berlin

Freitag, 22. April:
SATURN Friday Night Sale, LP12 Mall of Berlin
Saturn in der LP12 Mall of Berlin bietet am 22. April einen Friday Night Sale von 21.30h bis Mitternacht mit zahlreichen Sonderangeboten und Musik.

Freitag, 22. April bis Samstag, 23. April: 
researching games BarCamp , HTW Berlin (Campus Wilhelminenhof)
Das researching games BarCamp, das bereits seit 2011 junge Spieleforscher mit Vertreter*innen unterschiedlichster akademischer Disziplinen zusammenbringt, hat im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN sein Berlin-Debüt. An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, bietet das BarCamp eine Möglichkeit, Games informell, leidenschaftlich und Community getrieben zu diskutieren. Tickets: 30€. http://researchinggames.net

Samstag, 23. April: 
Making Games Talents, Mediadesign Hochschule
Über 400 Teilnehmer*innen konnten in den 23 Ausgaben von Making Games Talents ihren Traumjob in der Spielebranche finden. Der Clou an dem Recruiting Event: Nicht die Talente bewerben sich bei den Firmen, sondern die Firmen bei den Talenten. Jedes Entwicklerstudio hat 20 Minuten Zeit, um sich dem Plenum zu präsentieren. Teilnahmegebühr: 29€, www.makinggames.biz/talents.

Sonntag, 24. April:
Game <3 Cinema, Kino Babylon in Berlin Mitte
Mitspielen oder zuschauen – beides ist möglich beim Local Multiplayer Tournament des Game <3 Cinema. Das Game <3 Cinema verwandelt das Kino in eine riesige Gaming Station. Das neue Eventformat verbindet das Beste beider Welten: das Spektakel der großen Leinwand und das soziale Erlebnis eines Kinobesuchs mit dem interaktive Spaß des Videospielens. Die Teilnehmer*innen können selbst entscheiden, ob sie teilnehmen oder nur zusehen möchten. In Kooperation mit filmPOLSKA. Beginn: 16h, Tickets: 7€. http://game-cinema.de

www.gamesweekberlin.com.
Facebook: www.facebook.com/gamesweekberlin
Twitter: @gamesweekberlin, #gamesweekberlin
Instagram: instagram.com/gamesweekberlin/

Pressekontakt:
Dr. Kathrin Steinbrenner & Kristian Müller
SteinbrennerMüller Kommunikation
Telefon: 030-4737 -2191 & -2192
mail@steinbrennermueller.de

Vielen Dank an:
Partner und Sponsoren: AmazonAppstore, Kickstarter, Saturn LP12 Mall of Berlin, BIU.dev
Locationsponsoren: Microsoft, Dentons
Medienpartner: Gamesmarkt, European Media Partner, gamesindustry.biz, Making Games Magazin, Startup Germany, BIU
Institutionelle Partner: Institut Francais Deutschland, Polska, games.net berlinbrandenburg

Die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN wird unterstützt vom Medienboard Berlin-Brandenburg.



20. April 2016

JFBB: Eröffnungsfilm und Schirmherren stehen fest

Projekte




19.04.2016. Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke hat, wie bereits in den beiden vergangenen Jahren, erneut die Schirmherrschaft für das Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg (JFBB) übernommen. Mit ihm gemeinsam wird der Regierende Bürgermeister Berlins, Michael Müller, als weiterer Schirmherr das Festival am 4. Juni 2016 im Potsdamer Hans Otto Theater feierlich eröffnen. (mehr …)



18. April 2016

INCONTRI #6 erfolgreich zu Ende gegangen

Projekte




15.04.2016. Vom 13. bis 15. April lud die Südtiroler Filmförderung IDM rund 80 Vertreterinnen und Vertreter der Film- und Fernsehbranche zur Konferenz INCONTRI #6. Neben ausgiebigen Möglichkeiten zum Networking erlebten die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz ein so vielfältig wie hochkarätig besetztes Konferenzprogramm. (mehr …)



12. April 2016

7 Tage, 12 Veranstaltungen, 12 Orte: Spielplatz Berlin!

Projekte




12.04.2016. Nächste Woche beginnt die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN.

Sieben Tage lang bildet Berlin den Mittelpunkt der deutschen und internationalen Gamesbranche: Vom 18. bis 24. April findet die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2016 statt, Europas führende Kommunikations- und Networkingplattform für internationale Spieleentwickler, Publisher, Investoren und Vertreter der gesamten Medienindustrie, sowie gleichermaßen für Kreative, die Games als Kultur- und Kunstform betrachten, und für Spielefans und die interessierte Öffentlichkeit in der Hauptstadt. Die Dachmarke INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN verbindet unterschiedliche Aspekte, Themen und Zielgruppen der Gamesbranche durch jeweils eigenständige Veranstaltungen miteinander. Sie verwischt auf diese Weise die Grenzen zwischen Wirtschaft, Technologie, Kultur und Spaß und macht die Gaming Trends der Zukunft erlebbar, in diesem Jahr beispielsweise Virtual Reality und Competitive Gaming. Sie spiegelt mit ihren wachsenden Besucherzahlen (2015: über 12.000 Besucher bei den Events der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN) auch die zunehmende wirtschaftliche Bedeutung der Gamesbranche. Denn der deutsche Markt für Computer- und Videospiele ist erneut deutlich gewachsen: Insgesamt wurden 2015 2,81 Mrd. Euro mit Computer- und Videospielen sowie der dazugehörigen Hardware umgesetzt, 4,5% mehr als noch 2014 (Quelle: BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware).

Die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2016 versammelt unter ihrem Dach insgesamt zwölf Veranstaltungen an zwölf Veranstaltungsorten und nutzt so den Spielplatz Berlin flächendeckend.
Die Macher stellten heute im Rahmen einer Pressekonferenz im Berliner Game Science Center das umfangreiche und breitgefächerte Programm der zwölf Veranstaltungen vor, darunter zahlreiche in diesem Jahr erstmalig stattfindende Veranstaltungen wie der VR & Games Investment Booster, das researching games BarCamp, PlayChamp! und Game <3 Cinema oder das Kickoff-Event des Projekts BerlinBalticNordic.net. Im vergangenen Jahr kamen rund 12.000 Besucher*innen zur INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN. Mehr Informationen und Tickets unter www.gamesweekberlin.com.

Game Entertainment für spielebegeisterte Fans und Familien

Spielebegeisterte Fans, Gamesinteressierte und Familien können beim Gamefest am Computerspielemuseum, beim 5. Internationalen Independent Videogames Festival A MAZE. / Berlin, beim Kinoevent Game <3 Cinema, der Amateur Gaming Meisterschaft PlayChamp! oder beim Saturn Friday Night Sale selbst aktiv mitspielen.

Gamefest am Computerspielemuseum, 22. bis 24. April, Computerspielemuseum / Alte Feuerwache Friedrichshain
Unter dem Motto „Virtuality and beyond“ können die Besucher*innen des Gamefests den aktuellen Megatrend Virtual Reality (VR) selbst anhand der neusten VR-Entwicklungen ausprobieren. Das Gamefest geht dabei noch einen Schritt weiter: Während VR die Spieler tief in virtuelle Welten eintauchen lässt, bringt das Gamefest zwei der populärsten Spielarten zusammen, die die Spielprinzipien und Games-Charaktere wieder zurück in die physische Welt holen. In Cosplay und Live-Rollenspielen (LARP, Live Action Role Playing) werden Menschen in selbstkreierten Spielszenarien miteinander agieren. Das Gamefest greift damit aktuelle Entwicklungen auf, die den Horizont der digitalen Spiele überschreiten, sich aber ohne sie in dieser Form nicht entwickelt hätten. Alle verbindet jedoch die Lust und Freude am Spiel, die heute so umfänglich und konsequent ausgelebt werden kann, wie noch nie. In drei Expertengesprächsrunden werden überdies verschiedene Aspekte dieser Entwicklungen beleuchtet.

Ergänzt wird das Programm durch aus früheren Gamefesten bewährte Formate wie die Spielungen, die Nacht des nacherzählten Spiels, das Live Blog Stay Forever und eine interaktive Mitmach-Ausstellung zum Thema Local Multi Player Games. Zum ersten Mal wird auch eine Filmreihe u.a. mit dem Klassiker Welt am Draht von Rainer Werner Fassbinder gezeigt. Tagesticket 5€, Festivalpass 14€. www.gamefest.berlin

PlayChamp!, 18.-23. April, Qualifikation: Saturn LP12, Mall of Berlin / Finale: Babylon in Berlin Mitte
Die ersten bundesweiten Games Meisterschaften für Amateure, PlayChamp!, feiern ihre Premiere im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN. 16 Teams treten in vier K.O.-Runden in vier Spielen gegeneinander an. Am Ende wird es eine Gewinner*in, den ultimativen PlayChamp!, geben. Die Let’s Play YouTube-Superstars von PietSmiet moderieren und bespielen die Premiere der deutschen Meisterschaften. Die Qualifikationsrunden finden statt vom 18. – 22. April (tgl. 14-20h), im Saturn LP12 – Mall of Berlin. Gespielt wird DIRT RALLY in Teams von zwei bis vier Spielern. Die schnellsten Teams qualifizieren sich für das Finale am Samstag, 23. April (19h, Einlass ab 18h). Anmeldung als Spieler: 3€, wovon 50% an den gemeinnützigen Verein Gaming-Aid gespendet werden. Tickets für Zuschauer: 15€. www.playchamp.com

SATURN Friday Night Sale, LP12 Mall of Berlin
Saturn in der LP12 Mall of Berlin bietet im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN am 22. April einen Friday Night Sale von 21.30h bis Mitternacht mit zahlreichen Sonderangeboten und Musik.

A MAZE. / Berlin, 20. bis 23. April, Urban Spree / Ambulatorium / Haubentaucher
Zum fünften Jubiläum des Internationalen Independent Videogames Festivals A MAZE. / Berlin trifft sich die Szene der internationalen Independent Game Entwickler sowie Kreative aus dem digitalen Bereich und Games-Interessierte in Berlin. Höhepunkt des Festivals sind die A MAZE. Awards, bei denen 20 Spiele (210 Games aus 31 Ländern wurden eingereicht) in vier Kategorien (The Most Amazing Game Award, Human Human Machine Award, WTF! Award und Other Dimensions Award) gegeneinander antreten. Darüber hinaus erwartet die Besucher/*innen eine kuratierte Ausstellung u.a. mit experimentellen Indie Games, Virtual Reality Experiences und interaktiven Installationen. A MAZE. / Berlin ist ein öffentliches Festival mit Games, aber traditionell auch mit Konzerten, AV Performances, DJ Sets, Screenings und Games Wettbewerben. Musik Highlights in diesem Jahr: Chris Imler (DE), Yasmin Gate (AR), Fucking Werewolf Asso (SE), Erreur de Jeunesse (FR), EL HUERVO (SE), C418 (DE), Alexandra Cárdena (CO), Tapetronic (FR) mit Visuals von Camp Cult (CA), Leon Denise (FR) und viele mehr. Tickets: http://amaze-berlin.de/
Pressekonferenz: A MAZE. stellt die Festival Highlights & die Nominierten des A MAZE. Awards vor.
 20. April 2016, 11 Uhr im Ambulatorium, Revaler Str. 99.
Registrierung:
 https://amazeberlin2016.eventbrite.de

Game <3 Cinema, 24. April, Babylon in Berlin Mitte
Mitspielen oder zuschauen – beides ist möglich beim Local Multiplayer Tournament des Game <3 Cinema. Das Game <3 Cinema verwandelt das Kino in eine riesige Gaming Station. Das neue Eventformat verbindet das Beste beider Welten: das Spektakel der großen Leinwand und das soziale Erlebnis eines Kinobesuchs mit dem interaktive Spaß des Videospielens. Die Teilnehmer*innen können selbst entscheiden, ob sie teilnehmen oder nur zusehen möchten. Bei Game <3 Cinema werden lokale Multiplayer Spiele von mehreren Spieler*innen im gleichen Raum auf der gleichen Leinwand gespielt. In Kooperation mit filmPOLSKA. Beginn: 16h, Tickets: 7€. http://game-cinema.de

Treffpunkt der Branche: Die Fachveranstaltungen

Hochkarätige nationale und internationale Experten der Gamesbranche werden bei den Veranstaltungen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN erwartet, die sich an Fachbesucher*innen richten. Dazu zählen die Spieleentwicklerkonferenz Quo Vadis – create.game. business, die Konferenz des A MAZE. / Berlin Festivals, das researching games BarCamp oder die Networkingveranstaltung BerlinBalticNordic.net und das exklusive Matchmaking Dinner.

Quo Vadis – create.game.business, 18. bis 20. April 2016, STATION Berlin
Die Quo Vadis, die in diesem Jahr bereits zum 14. Mal stattfindet, ist die wichtigste internationale Spieleentwicklerkonferenz in Deutschland. Die Teilnehmer*innen diskutieren aktuelle Trends und Perspektiven und liefern wesentliche Impulse für die Zukunft der gesamten Branche. Zum ersten Mal findet die Konferenz in der STATION Berlin statt und bietet damit erheblich mehr Raum für Vorträge, Aussteller und Networking. Mit Pitch & Match geht zudem das 2015 erfolgreich eingeführte Business-Format in die nächste Runde, bei dem Teilnehmer*innen sich untereinander zu Projektpräsentationen und Gesprächen verabreden. Quo Vadis erwartet 150 Top-Speaker zu Keynotes und Diskussionsrunden. Mit dabei u.a.: David Helgason (Unity Technologies), Emmi Kuusikko (Microsoft Studios), Greg Essig (ehemals Apple, nun Mobcrush), Avni Yerli (Crytek), Henrik Jonsson (Ghost Games EA), Alex Huntchinson (Ubisoft Montreal), Luc Badhagoust, Michel Koch und Raoul Barbet (Dontnod Entertainment), Kate Edwards (IGDA), Matt Firor (Zenimax’ Online Studio). Tickets ab 359€, www.qvconf.com.

A MAZE. / Berlin, 20. bis 23. April, Konferenz und Workshops im Haubentaucher und Ambulatorium
Wie in den letzten Jahren wird es auch wieder eine Konferenz im Rahmen von A MAZE./ Berlin geben, die u.a. mit Robert Yang (US, Game: Hurt Me Plenty), Naomi Clark (US, Game: Consentacle), Katharine Neil (NZ/FR, Game: Escape From Woomera), Ansh Patel (IN, Game: Agency?), Llaura Dreamfeel (IE, Game: Curtain, Winner of The Most Amazing Game Award at A MAZE./ Berlin 2015), Robin Baumgarten (DE, Game: Line Wobbler, Winner of The WTF Award/ Audience Award at A MAZE./ Berlin 2015), Sherida Halatoe (NL, Game: Beyond Eyes), Piotr Iwanicki (PL, Game: Superhot), Jennifer Schneidereit (DE, Game: Tengami), Winnie Song (KR/CA, Game: Badblood), die Top-Kreativen der Indiegames-Szene zusammenführt. Im Zentrum der Talks und Workshops stehen die Konvergenz digitaler Kunst, Experimente und Games. Künstler und Gamedesignerinnen stellen ihre Projekte und Ideen vor, diskutieren mit dem Publikum und entwickeln ihre Ansätze weiter. Tickets: 120€, Rabatt für Studierende. www.amaze-berlin.de

VR & Games Investment Booster, 20. April, Dentons
Zehn ausgewählte Entwickler erhalten bei diesem Event die einmalige Gelegenheit, ihre Firma, ihr Spiel oder ihr Produkt renommierten internationalen Investoren zu präsentieren. Eine Expertenjury gibt den Entwicklern und Unternehmen unmittelbares Feedback. Nach den Präsentationen gibt es Raum für Networking, Fragen und vertiefende bilaterale Pitchings. Das Event ist eine Co-Produktion von Booster Space und Media Deals – dem Europäischen Investoren Netzwerk. Der Veranstaltungsort wird von Dentons gesponsert. Teilnahme nur auf Einladung.

researching games BarCamp , 22.-23. April, HTW Berlin (Campus Wilhelminenhof)
Das researching games BarCamp, das bereits seit 2011 junge Spieleforscher mit Vertreter*innen unterschiedlichster akademischer Disziplinen zusammenbringt, hat im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN sein Berlin-Debüt. In Zusammenarbeit mit dem GAME CHANGER Institut an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, bietet das BarCamp eine einzigartige Möglichkeit für Student/innen und Forscher/innen aller Felder, Games informell, leidenschaftlich und Community getrieben zu diskutieren. Tickets: 30€. http://researchinggames.net

BerlinBalticNordic.net, 18. April, Nordische Botschaften
Im Rahmen der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN fällt der offizielle Startschuss für das BerlinBalticNordic.net. Die neue Netzwerkinitiative des media.net berlinbrandenburg bringt die Berliner Games-, Digital Media- und Startup-Branche mit den nordischen Ländern und Ostsee-Anrainer-Staaten zusammen. Im Fokus steht die Anbahnung von Geschäftsbeziehungen, denen nachhaltige Kooperationen folgen sollen. Beim Kick-off geben fünf ausgewählte Referent*innen Einblicke in Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten aus der Region und einen Überblick darüber, wie man von Kooperationen oder Investitionsmöglichkeiten profitieren kann.
Voranmeldung nötig: https://BBNnet.eventbrite.dewww.berlinbalticnordic.net

Matchmaking Dinner, 19. April, nur auf Einladung.
Networking Highlight der Woche ist das Matchmaking Dinner des games.net berlinbrandenburg für VIPs aus der Gamesbranche und der Politik sowie für Investoren. Nur auf Einladung.

Wo geht’s hier zur Gamesbranche: Recruiting-Plattformen

Wer in der Gamesbranche arbeiten möchte, kann bei den Recruitingevents Womenize! Tech, Digital Business and Media und Making Games Talents Unternehmen treffen, sich vorstellen und sein Netzwerk erweitern.

Womenize! Tech, Digital Business and Media, 21. April, Microsoft Atrium, Digital Eatery
Nach dem großen Erfolg des Aktionstages Womenize! im vergangenen Jahr geht es auch in der zweiten Ausgabe um Recruitment und Karrierebildung für Frauen in der Digitalwirtschaft. Mit dabei sind u.a. Johanna Schober (Sproing), Aylin Schaer (Rocket Internet), Nicole deMeo (glispa Media) und Jens Begemann (Wooga). Womenize! bietet zudem eine Plattform für die zahlreichen Aktivitäten von und für Frauen, die es bereits zur Förderung von Frauen im Berufsleben gibt. Daneben bieten sich während des Tages und beim anschließenden Get-Together viele Gelegenheiten, neue Kontakte mit zukünftigen Kolleg*innen und Arbeitgeber*innen zu knüpfen.
Womenize! findet dank der freundlichen Unterstützung des Location-Sponsors Microsoft Berlin, sowie Wooga und Aeria Games statt.
Tickets: 10€ für Talente und Jobsuchende, 100€ für Recruiter und Firmenvertreter. www.womenize.net
www.womenize.net

Making Games Talents, 23. April, Mediadesign Hochschule
Über 400 Teilnehmer*innen konnten in den 23 Ausgaben von Making Games Talents ihren Traumjob in der Spielebranche finden. Der Clou an dem Recruiting Event: Nicht die Talente bewerben sich bei den Firmen, sondern die Firmen bei den Talenten. Jedes Entwicklerstudio hat 20 Minuten Zeit, um sich dem Plenum zu präsentieren. Mehr als 100 ausgeschriebene Stellen sind diesmal zu vergeben, unter anderem mit dabei Unternehmen wie Daedalic (Deponia Doomsday), Aeria Games (S4 League) oder die Distributionsprofis G2A. Veranstalter ist Making Games (Webedia Gaming GmbH). Teilnahmegebühr: 29€, www.makinggames.biz/talents.

Weitere Informationen zur INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2016, Anmeldung und Tickets auf www.gamesweekberlin.com.

Facebook: www.facebook.com/gamesweekberlin
Twitter: @gamesweekberlin, #gamesweekberlin
Instagram: instagram.com/gamesweekberlin/

Pressekontakt:
Dr. Kathrin Steinbrenner & Kristian Müller
SteinbrennerMüller Kommunikation
Telefon: 030-4737 -2191 & -2192
mail@steinbrennermueller.de

Vielen Dank an:
Partner und Sponsoren: AmazonAppstore, Kickstarter, Saturn LP12 Mall of Berlin, BIU.dev
Locationsponsoren: Microsoft, Dentons
Medienpartner: Gamesmarkt, European Media Partner, gamesindustry.biz, Making Games Magazin, Startup Germany, BIU
Institutionelle Partner: Institut Francais Deutschland, Polska, games.net berlinbrandenburg

Die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN wird unterstützt vom Medienboard Berlin-Brandenburg.



8. April 2016

Game Entertainment für spielebegeisterte Fans und Familien

Projekte




08.o4.2016. Vom 18. bis 24. April findet die INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2016 statt, mit einem umfangreichen und breitgefächerten Programm in zwölf Einzelveranstaltungen. Neben Konferenzformaten für die internationale Gamesbranche bietet die diesjährige Ausgabe der INTERNATIONAL GAMESWEEK BERLIN aber auch zahlreiche und im Vergleich zu den vergangenen Jahren zusätzliche öffentlich zugängliche Attraktionen für spielebegeisterte Fans einerseits sowie für interessierte Nichtgamer und Familien. (mehr …)



5. April 2016

DSP 2016: Die Nominierten

Projekte




05.04.2016. Die Jury des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES 2016, bestehend aus den Schauspielerinnen und Schauspielern Maren Kroymann, Walter Sittler, Rosalie Thomass, Anne Weinknecht, Pierre Sanoussi-Bliss und Prodromos Antoniadis hat nach intensiver Sichtung von Film- und TV-Werken ihre Entscheidung gefällt: In neun Preiskategorien hat sie insgesamt 23 Schauspielerinnen und Schauspieler sowie ein Ensemble nominiert. (mehr …)



4. April 2016

Einladung zur Pressekonferenz – International Games Week Berlin

Projekte




31.03.2o16. Vom 18. bis 24. April ist Berlin das Zentrum der deutschen und internationalen Spieleindustrie. Eine Woche lang dreht sich bei der INTERNATIONAL GAMES WEEK BERLIN 2016 (www.gamesweekberlin.com) alles um Computerspiele. Das Angebot der mehr als elf Events wendet sich an Fachbesucher und die spielebegeisterte Öffentlichkeit gleichermaßen. (mehr …)



22. März 2016

Südtiroler Filmförderung: 1,875 Mio. Euro im ersten Fördercall 2016

Projekte




22.03.2016. Insgesamt acht Projekte werden von der Südtiroler Filmförderung IDM in der ersten Förderrunde des Jahres 2016 mit insgesamt 1,875 Millionen Euro gefördert. Fünf Projekte erhalten Produktionsförderung, drei Projekte Produktionsvorbereitungsförderung. (mehr …)



18. März 2016

Schwächung der Kreativschaffenden

Projekte




18.03.2016. Der Bundesverband Schauspiel BFFS e.V. kritisiert die von der Bundesregierung im Gesetzesentwurf des Bundesjustizministeriums vorgenommenen umfangreichen Streichungen und Änderungen, die auf Druck von Sendern, Produzenten, Verlagen und anderen Werknutzern nun Eingang in den ursprünglich richtigen Gesetzesentwurf gefunden haben. Die derzeit vorgesehenen Änderungen und Streichungen sind aus Sicht der 140.000 Kreativschaffenden in Deutschland völlig inakzeptabel.

Mit den vorgenommenen Änderungen ist die Bundesregierung Lichtjahre entfernt, ihre Versprechen aus dem Koalitionsvertrag einzulösen und die Stellung von Urhebern und ausübenden Künstlern endlich nachhaltig zu verbessern. Im Ergebnis führen die Streichungen zu einer deutlichen Schwächung der Kreativschaffenden.

Mit der Streichung des so wichtigen Grundsatzes, jede Nutzung bei der angemessenen Vergütung der Urheber und ausübenden Künstler zu berücksichtigen, wird dem Ausverkauf von Kreativleistungen zum Nulltarif Tür und Tor geöffnet.

Nach dem Wunsch der Bundesregierung soll auch das ursprünglich vorgesehene Recht des Kreativschaffenden, Auskunft über die Erlöse des Werknutzers aus der Verwertung seines Werkes zu erhalten, durch Ausnahmeregelungen für den Bereich der Filmwirtschaft weitgehend ausgeschlossen sein. Dies bedeutet sogar eine gravierende Verschlechterung gegenüber der Reform von 2002.

„Aus dem ursprünglichen Ziel der Bundesregierung, ein Urheber und Künstler-Stärkungsgesetz zu schaffen, ist ein Urheber und Künstler-Schwächungsgesetz geworden. Wir fordern die Bundesregierung dringend auf, zu ihrem Versprechen und ihrer Zielsetzung zurückzukehren, die Schieflage zwischen Urhebern und Künstlern auf der einen und den Verwertern auf der anderen Seite zu korrigieren und die Künstler im Sinne des ursprünglichen Entwurfes des Bundesjustizministers mit den Instrumenten auszustatten, ihre bereits seit 2002 verbrieften Rechte in der Praxis auch durchsetzen zu können. Alles andere wäre eine kulturpolitische Katastrophe“, so Thomas Schmuckert, Mitglied des Vorstands und Urheberrechtsexperte des BFFS.



14. März 2016

Jüdisches Filmfestival atmet auf

Projekte




14.03.2016. Das Jüdisches Filmfestival Berlin & Brandenburg kann nach Wochen der Unsicherheit aufatmen. Am Wochenende hat das Auswärtige Amt unter Außenminister Frank Walter Steinmeier nach eingehenden Gesprächen mit dem Festivalteam eine Notförderung für das Jahr 2016 zugesagt. (mehr …)



7. März 2016

Jetzt Beitrag einreichen! animago 2016 Wettbewerb eröffnet

Projekte




07.03.2016. Ab sofort können Kreative aus der ganzen Welt wieder ihre Arbeiten rund um 3D ANIMATION & STILL, VISUELLE EFFEKTE und VISUALISIERUNG für den internationalen Wettbewerb des animago AWARD 2016 unter www.animago.com einreichen. Insgesamt zwölf Kategorien in allen Disziplinen der CGI (Computer Generated Imagery) sind ausgeschrieben. Die Teilnahme ist kostenfrei und bis 30 Juni 2016 möglich.

Die „Beste Nachwuchsproduktion“ ist erneut mit 3.000 Euro Preisgeld vom Veranstalter-Magazin DIGITAL PRODUCTION dotiert. Anlässlich 20 Jahre animago AWARD wird ein besonderer „Jubiläumspreis“ vergeben, Nominierte und der Gewinner werden via Publikumsvoting gesucht.

Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen von animago AWARD & CONFERENCE (27./28. Oktober 2016) erstmalig in Münchens Kultur- und Veranstaltungszentrum Gasteig statt.

(mehr …)



2. März 2016

Bundesmittel für JFBB gestrichen

Projekte




02.03.2016. Überraschend wurde die Förderung des Jüdischen Filmfestivals Berlin & Brandenburg (5.-15. Juni 2016) aus Mitteln des Bundeskulturetats gestrichen. Damit ist das 1995 gegründete Festival, das in den Jahren 2013, 2014 und 2015 über den aus Bundesmitteln bestückten Hauptstadtkulturfonds mit jährlich € 100.000 unterstützt wurde, nur drei Monate vor seiner geplanten Eröffnung am 04. Juni 2016 unmittelbar in seiner Existenz bedroht.

Das Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg ist das traditionsreichste jüdische Filmfestival in Europa und gilt als führende Instanz für jüdische Filmkultur. Es ist in Art und Umfang in Deutschland einmalig und wirkt weit über die Grenzen Berlins und Deutschlands hinaus kulturell, aber auch toleranzfördernd und völkerverständigend. Dies gilt nicht nur in Bezug auf das Verhältnis von Juden und Nicht-Juden, sondern explizit auch mit Blick auf die deutsch-jüdische Vergangenheit sowie auch immer wieder mit Blick auf die gesellschaftliche Vielfalt Israels.

(mehr …)



2. März 2016

Tobias Weigand verstärkt Studiocanal Management

Projekte




01.03.2016. Tobias Weigand startet ab 1. März als VP Home Entertainment Sales

Tobias Weigand wird ab 1. März neuer Vice President Home Entertainment Sales bei STUDIOCANAL Deutschland. In dieser Funktion ist er zuständig für die gesamten Vertriebsaktivitäten des Unternehmens im Bereich Home Entertainment. STUDIOCANAL vertreibt über 3.000 aktive Titel auf DVD und Blu-ray und führt mehr als 1.000 Veröffentlichungen unter dem Label ARTHAUS.

Tobias Weigand war knapp zehn Jahre bei Universal Music GmbH in Berlin tätig. Dort war er zuletzt als Group Manager Key Account für die strategische Betreuung des physischen und digitalen Musikgeschäfts zuständig und hat die Zusammenarbeit mit dem Handelspartner Amazon richtungsweisend entwickelt und forciert. Darüber hinaus hat er unter anderem das paneuropäische physische und globale digitale Geschäft auf internationaler Ebene erfolgreich mitgestaltet.

(mehr …)



23. Februar 2016

Über 6.000 UnterzeichnerInnen 
für ein faires Urhebervertragsrecht

Projekte




23.02.2016. Der Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz zum Urhebervertragsrecht wird von allen Seiten umfänglich diskutiert und kritisiert. Nun erheben UrheberInnen und ausübenden KünstlerInnen hörbar ihre Stimme, unterstützen den Entwurf des Justizministers und haben auf der Plattform „Initiative Urheberrecht“ eine Erklärung zum Thema veröffentlicht, die innerhalb von nicht einmal zwei Wochen von über 6.000 Kreativen und Personen, die diese unterstützen, unterzeichnet wurde und die weiterhin zahlreich unterzeichnet wird.

Darunter finden sich international bekannte UrheberInnen und KünstlerInnen aber auch viele unbekanntere Kreative, die das vielfältige kulturelle Leben in Deutschland erst möglich machen. Dies ist wirtschaftlich wie auch gesellschaftlich von ungeheurer Tragweite.
(mehr …)



19. Februar 2016

Berlinale Talents 2016: Erfolgreiche Talentförderung im Film

Projekte




19.02.2016. Am Donnerstag, den 18. Februar, endete die 14. Edition von Berlinale Talents mit der Masterclass von Oscarpreisträger und Regisseur Alex Gibney. Sechs Tage wurde das HAU Hebbel am Ufer für insgesamt 300 Filmschaffende und über 150 Experten aus der ganzen Welt zum Mittelpunkt für interkulturellen Dialog, Networking und praktischen Austausch über neueste Filmtrends. (mehr …)



18. Februar 2016

Studiocanal: Ein kleines Mädchen erobert die Welt!

Projekte




17.02.2016 HEIDI startet mit beeindruckenden Zahlen in Frankreich und ist weltweit in fast alle Territorien verkauft. 

Nach einem exzellenten Kinostart in Deutschland am 10. Dezember letzten Jahres hat Alain Gsponers HEIDI am vergangenen Wochenende auch den französischen Kinomarkt mit überragendem Erfolg erobert: Das kleine Mädchen mit dem großen Herzen stieg mit 190.000 Besuchern am ersten Wochenende auf Anhieb in die Top 10 der französischen Kinocharts ein und steht mittlerweile bei über 260.000 Besuchern. HEIDI ihr ist damit einer der erfolgreichsten Starts eines deutschsprachigen Films in Frankreich gelungen.



15. Februar 2016

Halbzeit: Erfolgreiche Zwischenbilanz für EFM 2016

Projekte




14.02.2016. Der European Film Market (EFM) zieht eine erfolgreiche Zwischenbilanz. Seit vier Tagen herrscht im European Film Market (11.-19. Februar 2016) im Martin-Gropius-Bau mit dem Gropius Park und im Marriott Hotel geschäftiges Treiben. Die internationale Plattform für den Handel mit Lizenzen und audiovisuellem Content im Rahmen des größten Publikumsfestivals der Welt präsentiert sich 2016 mit wachsenden Besucher- und Ausstellungszahlen: Über 8.500 Fachbesucher aus mehr als 100 Ländern, darunter 1.500 Buyer werden an den neun Markttagen von 543 Ausstellern aus 73 Ländern erwartet. 1.090 Marktscreenings, darunter 532 Marktpremieren werden den Besuchern angeboten.

„Das ist eine großartige Zwischenbilanz“, so EFM-Direktor Matthijs Wouter Knol. „Wir freuen uns über den starken Auftakt des Marktes in zweierlei Hinsicht: die guten Besucher- und Ausstellerzahlen einerseits und andererseits – viel wichtiger noch – das positive Feedback unserer Teilnehmer, die mit dem Marktgeschehen sehr zufrieden sind. Die Geschäfte laufen. Die bislang starke Resonanz auf unsere Initiativen bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg beim Ausbau unserer Angebote sind.“

Ein Highlight beim Filmmarkt war am Freitagnachmittag die Verleihung einer Berlinale Kamera im EFM: Produzent Ben Barenholtz, eine der wichtigsten Schlüsselfiguren im US-amerikanischen Independentkino, nahm die Auszeichnung in Anwesenheit von Joel & Ethan Coen und Berlinale-Direktor Dieter Kosslick im Kinosaal des Martin-Gropius-Bau entgegen. Die Verleihung ist Auftakt für eine jährliche Verleihung dieses renommierten Preises im EFM an eine herausragende Produzentin oder einen herausragenden Produzenten. Ben Barenholtz betonte in seiner Dankesrede, dass, auch wenn Auszeichnungen nicht Ziel seines Schaffens seien, es bewegend und großartig sei, von Menschen, die einem viel bedeuten, eine solche Ehrung zu erhalten.

Am Samstag besuchte die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters den Filmmarkt, wo sie einen einstündigen Rundgang machte und mit unterschiedlichen Ausstellern des EFM, darunter German Films, ARRI und Israel sprach; Schlusspunkt der Tour waren die neuen EFM PopUp Offices im Martin-Gropius-Bau, wo erfolgreiche Startups ihre neuesten Technologien präsentieren. Kulturstaatsministerin Monika Grütters betonte nach ihrem Rundgang: „Auch im Jahr 2016 ist der EFM weltweit eine der bedeutendsten Plattformen für den internationalen Handel mit Filmrechten und -inhalten. Hier entsteht das Programm der Zukunft. Mich beeindruckt vor allem, wie der EFM mit ganz unterschiedlichen Initiativen aktuelle und zukünftige Entwicklungen in der Filmbranche abbildet und damit die Filmindustrie aktiv weiterentwickelt. „Drama Series Days“, „EFM Startups“ oder auch „EFM Asia“ greifen genau die Themen auf, die den internationalen Filmmarkt bewegen. Auch für junge Startups bietet der EFM beste Möglichkeiten, sich gezielt mit der internationalen Filmbranche zu vernetzen.“

Am Dienstag wird Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller im European Film Marketerwartet.

Im vollbesetzten Spiegelzelt gegenüber des Martin-Gropius-Bau starteten gestern die EFMIndustry Debates, bei denen internationale Experten von Samstag bis Montag (13.-15. Februar) aktuelle Themen der Branche diskutieren.

Morgen beginnen die zweitägigen „Drama Series Days“ (15.-16. Februar 2016) von EFMBerlinale Co-Production Market und Berlinale Talents, die auch in diesem Jahr qualitativ hochwertigen seriellen Formaten und ihren Machern in Form von Paneldiskussionen, Pitchings, Marketscreenings und Networkingveranstaltungen ein Forum bieten. Auch die zweitägige Initiative „EFM Startups“, an der zehn europäische Startups mit neuen audiovisuellen Geschäftsideen teilnehmen, startet am Montag.

Am Mittwoch treffen sich 80 europäische Produzenten beim ersten sino-europäischen Produktionsseminar, organisiert von EFM und „Bridging the Dragon“, bei dem Experten Einblicke in den chinesischen Markt geben.

Sehr große Resonanz erhalten auch die täglichen Veranstaltungen der Initiativen und Veranstaltungsreihen „Meet the Docs“ und „American Independents in Berlin“ sowie die Reihe LOLA at Berlinale.



9. Februar 2016

Drehstart der achtteiligen Webserie LUCIE MARSHALL

Projekte




09.02.2016. Die erste Klappe für LUCIE MARSHALL, das neueste Projekt von Schauspielerin, Bestsellerautorin und Bloggerin Tanya Neufeldt („Danni Lowinski“, „Mord mit Aussicht“) ist gefallen. Die achtteilige Web-Serie erzählt Geschichten aus dem Leben einer späten Mutter, die glaubt, alles in ihrem Leben unter Kontrolle zu haben, aber durch die Geburt ihres Sohnes täglich eines Besseren belehrt wird.

Produziert wird das Internet-Format LUCIE MARSHALL von der Berliner Produktionsfirma maz&movie. Regie führt Oliver Schmitz, der für „Türkisch für Anfänger“ und „Doctor’s Diary“ mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Deutschen Comedypreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde und aktuell mit der internationalen Koproduktion „Sheperds and Butchers“ bei der Berlinale 2016 im Panorama vertreten ist. An elf Drehtagen in Berlin rückt er allerhand bunte Erlebnisse der liebenswert chaotischen Lucie ins rechte Licht.Die Web-Serie ist ein weiterer Puzzlestein in der Welt von LUCIE MARSHALL. Im Herbst 2012 fing Tanya Neufeldt alias Lucie Marshall an, den gleichnamigen Blog www.luciemarshall.com zu schreiben, der sich um den Spagat zwischen Familie und Beruf dreht. Immer selbstironisch und anekdotenreich aus der Sicht einer Mutter, die gerne Mutter ist, aber auch gerne Frau. Kurz zusammengefasst: „Sex and the City“ für Mütter. Oder wie die Unterzeile so treffend hinzufügt: ‚How my boobs became food’. Es folgten Kolumnen von Lucie Marshall in der „taz.die tageszeitung“ und dem Frauen-Lifestyle-Magazin „freundin“. Das Buch „Auf High Heels in den Kreißsaal“ erschien im September 2014 im Goldmann Verlag. Der Nachfolger „Mama, I need to kotz“ wird im Juni 2016 veröffentlicht, ebenfalls im Goldmann Verlag.Tanya Neufeldt ist Hauptdarstellerin und Co-Produzentin der Webserie. In weiteren Rollen spielen Mirco Reseg („Dr. Klein“, „Die Familiendetektivin“), Claudia Mehnert („Weissensee“, „In aller Freundschaft“), Birge Schade („Reiff für die Insel“, „Tatort“), Pegah Ferydoni („Letzte Spur Berlin“, „Türkisch für Anfänger“) und viele mehr. Die Dreharbeiten dauern noch bis Ende Februar.

Autoren der Webserie sind David Ungureit („Männerhort“, „Schlikkerfrauen“ ), Benedikt Gollhardt („Danni Lowinski“, „Mit Herz und Hadschellen“) und Alexandra Maxeiner („Pinocchio“, „Das Pubertier“).

Für das in Berlin ansässige Full-Service Medienproduktionshaus maz&movie ist LUCIE MARSHALL die erste Produktion im fiktionalen Bereich für das Internet. Geschäftsführerin Claudia Lehmann: „LUCIE MARSHALL ist für maz&movie eine spannende Herausforderung, wir betreten hier absolutes Neuland. Eine Webserie in Deutschland zu drehen, mit einem hohen qualitativen Anspruch sowie dem entsprechenden Top-Team, ist etwas wirklich Besonderes. Deswegen sind wir auch sehr froh, dass wir in Oliver Schmitz den perfekten Regisseur gefunden haben, der es versteht, die Eigenheiten, den Sexappeal und die Authentizität einer Lucie Marshall in humorvollen Geschichten optimal in Szene zu setzen.“

Regisseur Oliver Schmitz: „Es hat mich gereizt, diese Serie zu machen, weil sie witzig und anders ist. Die Geschichte einer Mutter, die noch weniger erwachsen werden will als ihr 6-jähriger Sohn, ist wirklich lustig und die Freundschaft zu Hilly ist herrlich politisch inkorrekt. Mich reizt es auch, die alten verstaubten Fernsehstrukturen zu verlassen und erstmals für’s Netz zu drehen, denn hier weht noch der frische Wind der Kindheit.“

Tanya Neufeldt: „Für mich wird ein Traum wahr: Die Geschichten meiner Bücher und meines Blogs LUCIE MARSHALL werden verfilmt und ich spiele Lucie. Damit schließt sich ein Kreis. Von Anfang an stand das Projekt unter einem guten Stern. Von den Autoren über Regie bis zum Cast ist jeder eine Idealbesetzung. Und auch im Bereich Sponsoring hatten wir unheimliches Glück. ŠKODA hat uns als Hauptsponsor jeden Freiraum gelassen, uns kreativ auszutoben. “

Die Webserie wird ab Mitte März zunächst zwei Wochen exklusiv bei Freundin.de zu sehen sein, im Anschluss bei skoda.de und auf dem Blog Luciemarshall.de

LUCIE MARSHALL ist eine Produktion von maz&movie. Hauptsponsor ist ŠKODA AUTO Deutschland. Weitere Partner sind Freundin.de und GÖRTZ.



8. Februar 2016

Praktikant / Student für Clipping-Erstellung gesucht!

Projekte




08.02.2016. Wer hat Lust, uns bei unserem Projekt European Film Market mit der Erstellung des Presseclippings zu unterstützen? Aufgabe ist es, alle Artikel, die online oder Print über den European Film Market erschienen sind, in einem Dokument zusammenzuführen und bis Ende März eine Mediendokumentation zu erstellen. Zeiteinteilung ist komplett frei und flexibel. Arbeitsort ist bei uns im Büro in der Linienstraße. Wir zahlen 10 Euro die Stunde gegen Rechnung. Interessent/innen schicken uns gerne eine Email an mail@steinbrennermueller.de. Dankeschön!



28. Januar 2016

Berlinale Talents 2016

Projekte




28.01.2016. Unter dem Motto  „The Nature of Relations“ widmet sich die 14. Edition den inneren und äußeren Beziehungen in der vernetzten Filmwelt und erforscht neue Methoden der interdisziplinären Zusammenarbeit und Kommunikation. Für das Programm treffen rund 150 Experten im HAU Hebbel am Ufer auf die 300 Talente, Festivalgäste und das Berliner Publikum. (mehr …)



28. Januar 2016

Braucht die Kultur Klimaziele?

Projekte




28.01.2016. Am Sonntag, den 14. Februar 2016 um 16.00 Uhr lädt der Bundesverband Schauspiel BFFS e.V. anlässlich seines 10-jährigen Bestehens in die Akademie der Künste, Pariser Platz 4, zu einem Gespräch mit Bundesjustizminister Heiko Maas. (mehr …)



22. Januar 2016

DSP überlässt Termin dem DEUTSCHEN FILMPREIS

Projekte




22.01.2016. Der DEUTSCHE FILMPREIS wird am Freitag, 27. Mai 2016 im Palais am Funkturm in Berlin verliehen und am gleichen Abend in der ARD ausgestrahlt. Gemeinsam mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) als federführendem Sender haben die DEUTSCHE FILMAKADEMIE und die DFA PRODUKTION entschieden, den ursprünglich geplanten Filmpreis-Termin am 10. Juni 2016 auf einen früheren Termin zu verlegen, der nicht unmittelbar in den Ausstrahlungszeitraum der Fußball-Europameisterschaft fällt.

Die ursprünglich für den 27. Mai geplante Verleihung des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES vom Bundesverband Schauspiel (BFFS) wird nun um eine Woche vorverlegt auf den Freitag, 20. Mai 2016. Die Verleihung findet nach wie vor im Rahmen einer feierlichen Gala im ZOOPALAST Berlin statt. (mehr …)


22. Januar 2016

EFM: Neuauflage der erfolgreichen „EFM Startups“

Projekte




22.01.2016. Am 15. und 16. Februar 2016 findet im Rahmen des European Film Market (11.-19.02.2016) die Neuauflage der „EFM Startups“ statt. Die von EFM, Medienboard Berlin-Brandenburg und Startup Germany e.V. initiierte Veranstaltung war 2015 mit großem Erfolg gestartet worden.

Für 2016 wurde erstmals europaweit zur Teilnahme an der Initiative aufgerufen. Zehn ausgewählte Startups aus Berlin, Norwegen, Irland, Finnland, den Niederlanden und Belgien werden ihre neuen Technologien für Produktion, Distribution und Marketing den internationalen Fachbesuchern des EFM vorstellen, erstmalig auch in den EFM PopUp Offices im Lichthof des Martin-Gropius-Bau. (mehr …)



18. Januar 2016

FINAL TOUCH #1: Südtiroler Filmförderung unterstützt junge Filmemacher/innen

Projekte




18.01.2016. Eine neue Initiative der Südtiroler Filmförderung BLS und des Bolzano Film Festival Bozen unterstützt junge Filmemacher/innen bei der Fertigstellung ihrer Spiel- und Dokumentarlangfilme. FINAL TOUCH #1: INTENSE FEEDBACK FROM EXPERTS ist ein high-end Branchenangebot, das jungen Filmschaffenden die Chance gibt, ihren Filmprojekten den letzten Schliff zu geben, und gleichzeitig einen erfolgreichen Filmstart zu ermöglichen. Interessierte Filmemacher/innen können sich noch bis 25. Februar bei der BLS für das Programm bewerben.

Gerade in der Endbearbeitung von Filmprojekten stehen für Filmemacher/innen wichtige inhaltliche und formale Entscheidungen an. Häufig gibt es noch finanzielle Engpässe sowie technische oder vertriebliche Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Genau hier setzt die neue Initiative der Südtiroler Filmförderung und Bolzano Film Festival Bozen an.

(mehr …)



11. Januar 2016

Jahresbilanz der Filmförderung Südtirol 2015

Projekte




11.01.2016. Rund 30 Filme mit insgesamt 530 Drehtagen wurden 2015 in Südtirol realisiert. 21 Spielfilme, Dokumentationen und TV-Serien wurden durch den Südtiroler Filmfonds der BLS für die Produktion oder die Produktionsvorbereitung gefördert. Das Filmjahr 2015 war für die Südtiroler Filmförderung darüber hinaus geprägt von der Teilnahme geförderter Filme an den wichtigsten europäischen Filmfestivals. Überdies baute BLS zahlreiche Initiativen und Plattformen zur Entwicklung des Standorts auf und aus. (mehr …)