DSP klein Hoppe

Die Gewinner des DSP 2015!

29.05.2015. Herzlichen Glückwunsch! Das sind die Gewinner des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES 2015

Im Rahmen einer festlichen Gala mit über 900 Gästen wurden heute Abend im Berliner Zoo Palast die Preisträgerinnen und Preisträger des DEUTSCHEN SCHAUSPIELERPREISES 2015 gekürt. Der Jury gehörten die Schauspieler Sinja Dieks, Armin Dillenberger, Ina Paule Klink, Harald Krassnitzer, Ute Lubosch und Heio von Stetten an. Ausgerichtet wird der DSP vom Bundesverband Schauspiel BFFS.

Die Preisträgerinnen und Preisträger
DEUTSCHER SCHAUSPIELERPREIS 2015:

Beste Schauspielerin in einer Hauptrolle:
Corinna Harfouch (Der Fall Bruckner)

Bester Schauspieler in einer Hauptrolle:
Devid Striesow (Wir sind jung. Wir sind stark.)

Read more…

peugeot

Peugeot beim Deutschen Schauspielerpreis

27.05.2015 Als offizieller Partner des DSP 2015 begleitet Peugeot am Abend des 29. Mai 2015 die Crème de la Crème des deutschen Schauspiels in Berlin über den roten Teppich und unterstützt die Verleihung des Deutschen Schauspielerpreises mit einem VIP-Shuttle. Read more…

Gastgeber HWM und TS

Endspurt zum DSP 2015

27.05.2015. Endspurt! Am Freitag wird in Berlin der Deutsche Schauspielerpreis 2015 verliehen. Eröffnung durch Bundesjustizminister Heiko Maas/Stefanie Stappenbeck und Johann von Bülow moderieren den DSP/Laudatoren: István Szabó, Armin Rohde, Natalia Wörner, Henning Baum u.v.m./Musikacts: Patrick von Blume und Sharon Brauner & Band

In zwei Tagen, am kommenden Freitag, zeichnen in einer festlichen Abendgala im Zoo Palast Berlin zum inzwischen vierten Mal Schauspieler Schauspieler aus. Der Deutsche Schauspielerpreis 2015 (DSP) wird in neun Preiskategorien vergeben. Hinzu kommen die beiden Ehrenpreise „Lebenswerk“ und „Inspiration“ sowie der Sonderpreis „Starker Einsatz“ in Zusammenarbeit mit der ver.di FilmUnion. Der Bundesverband Schauspiel erwartet über 900 Schauspielerinnen und Schauspieler und ihre Gäste zur Preisverleihung. Der DSP ist initiiert und organisiert vom BFFS – Bundesverband Schauspiel e.V., dem größten Interessenverband der nationalen Film- und Fernsehindustrie.

Bundesjustizminister Heiko Maas wird die glamouröse Preisverleihung mit einer Begrüßungsrede eröffnen, in der auch eines der politischen Kernthemen des Verbandes zur Sprache kommt: die aktuelle Novellierung des Urheberrechts.

FarewellParty

JFFB 2015: Gershon-Klein-Filmpreise vergeben

21.05.2015. Jüdisches Filmfestivals Berlin & Potsdam vergibt Gershon-Klein Filmpreise an „Am Ende ein Fest“, „Famous Nathan“ und „Buddy Elias“.

Nach zehn Festivaltagen ist gestern Abend das 21. Jüdische Filmfestival Berlin & Potsdam, das größte und traditionsreichste Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland, erfolgreich zu Ende gegangen. Im Rahmen des Festivals, bei dem in elf Berliner und Potsdamer Kinos rund 35 Filme in mehr als 50 Aufführungen gezeigt wurden, wurden auch die mit insgesamt 7.000 Euro dotierten Gershon-Klein-Filmpreise vergeben, die alljährlich von der Familie Klein gestiftet werden.Der Regiepreis für den BESTEN ISRAELISCHEN FILM (dotiert mit 3.000 Euro) würdigt das Engagement und die herausragende cineastische Einzelleistung israelischer Filmregisseure und ging an die Regisseure von  „Am Ende ein Fest“ Tal Granit und Sharon Maymon. Der Film erzählt die Geschichte einer Gruppe rüstiger Rentner in einer Jerusalemer Seniorenresidenz und ist ein humorvoller und zugleich nachdenklicher Film zum Thema Sterbehilfe und Würde im Alter. Der Film startet am 24. September in den deutschen Kinos. Read more…
Pressekonferenz Medienforum 2015

Pressekonferenz #mefo15

20.05.2015. Kongresse, Showcases, Festival – NRW steht eine Woche lang ganz im Zeichen der Transformation von Medien-, Breitband- und Digitalbranchen

Vom 9.-13. Juni 2015 ist NRW Treffpunkt der Medien-, Breitband- und Digitalbranchen wie auch der jungen Startup-, Internet- und Kreativszene. Mit ANGA COM (9.-11. Juni), Medienforum NRW (9.-11. Juni) und INTERACTIVE COLOGNE (10.-11. Juni) bilden die drei zentralen Branchenevents den Rahmen einer Woche mit Fachmesse, Kongressen, Festivals und Preisverleihungen, bei denen sich Vertreterinnen und Vertreter klassischer und innovativer Medienbranchen mit den konkreten Fragen und Herausforderungen des digitalen Wandels beschäftigen.

NRW-Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren sagt: „Mit der Verbindung der wichtigsten Veranstaltungen der konvergenten Medien-, Breitband- und Digitalbranche gibt NRW vielfältige Anstöße für die weiteren Debatten zur Zukunft der Medien und zeigt die eindrucksvolle Vielfalt und Stärke seiner Medienwirtschaft. Beim Medienforum NRW entsteht so eine gemeinsame Plattform, auf der wir den digitalen Zukunftsdialog führen können.“

Read more…

DSP_Logo_Pos_RGB

Ehrenpreise für Rolf Hoppe und Fred Breinersdorfer

13.05.2015.  Rolf Hoppe und Fred Breinersdorfer: Ehrenpreisträger des Deutschen Schauspielerpreises 2015 / Rolf Hoppe erhält „Ehrenpreis Lebenswerk“ / Regisseur István Szabó hält die Laudatio / Fred Breinersdorfer erhält „Ehrenpreis Inspiration“

Rolf Hoppe erhält bei der Verleihung des Deutschen Schauspielerpreises 2015 am 29. Mai für sein wegweisendes und inspirierendes darstellerisches Schaffen den „Ehrenpreis Lebenswerk“ des Bundesverbands Schauspiel. Rolf Hoppe, zu dessen wichtigsten Filmen Konrad Wolfs „Ich war Neunzehn“, István Szabós „Mephisto“ und „Oberst Redl“, der preisgekrönte Schumann-Film „Frühlingssinfonie“, die sechsteilige TV-Großproduktion „Sachsens Glanz und Preußens Gloria“ oder Dany Levys „Alles auf Zucker“ gehören, um nur einige wenige zu nennen, steht damit in einer Reihe mit Senta Berger (Ehrenpreisträgerin 2014), Katharina Thalbach (2013) und Götz George (2012).

Die Laudatio auf Rolf Hoppe wird der Regisseur István Szabó halten, der mit Filmen wie „Mephisto“, „Hannussen“, „Oberst Redl“ oder „Taking Sides – Der Fall Furtwängler“ zu einem der angesehensten Regisseure der internationalen Filmwelt wurde. Insgesamt drei Mal wurden seine Filme in der Kategorie bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert, „Mephisto“ gewann 1982 die Auszeichnung. István Szabó erhielt für diesen Film beim Filmfestival in Cannes 1981 überdies den Preis für das beste Drehbuch und für „Hanussen“ 1988 den Preis für die beste Regie.

Read more…

10.05.2015_JFFB_Gruppe_01

JFFB eröffnet

10.05.2015. Glanzvolle Eröffnung des 21. Jüdischen Filmfestivals Berlin & Potsdam. Vor rund 500 Gästen startete am heutigen Sonntagabend die 21. Ausgabe des Jüdischen Filmfestivals Berlin & Potsdam – JFFB (10.-20. Mai 2015). Festivalleiterin Nicola Galliner eröffnete das Festival gemeinsam mit Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier, Brandenburgs Ministerpräsident und Schirmherr des JFFB Dr. Dietmar Woidke, dem Botschafter Israels Yakov Hadas-Handelsman, sowie mit den beiden Festivalpaten Schauspieler Fahri Yardim und Regisseurin Sherry Hormann im vollbesetzten Potsdamer Hans Otto Theater.Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier unterstrich in seinem Grußwort: „Dass wir 70 Jahre nach dem Ende der Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten, nach dem Menschheitsverbrechen der Shoa, die enge Freundschaft zwischen Deutschland und Israel feiern können, erscheint vielen von uns wahrhaftig wie ein Wunder. Heute sind Israel und Deutschland nicht nur politisch eng verbunden. Mehrere tausend Jugendliche nehmen jedes Jahr an Austauschprogrammen teil, Künstler tauschen ihre Ateliers, kreative Köpfe aus beiden Ländern arbeiten – wie viele von Ihnen hier im Saal – an gemeinsamen Filmen und Projekten. Das Jüdische Filmfestival ist ein wichtiger Teil des lebendigen Austauschs. Es schafft mit seinen Filmen aber noch etwas anderes: Es macht die Menschen hier in Deutschland neugierig auf die vielen Facetten des Judentums, auf seine Traditionen, seine Riten. Und es sendet damit eine wunderbare Botschaft in diesem Jubiläumjahr: Die Botschaft, dass jüdisches Leben blüht, auch hier in Deutschland!“

Read more…